Stand: 26.05.2020 16:22 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Trauer um Schauspielerin Renate Krößner

von Axel Seitz

Die Schauspielerin Renate Krößner ist tot. Sie starb am Montag im Alter von 75 Jahren in Mahlow bei Berlin. Das teilte ihr Ehemann, der Schauspieler Bernd Stegemann, mit. Vor allem mit dem Spielfilm "Solo Sunny" ist Krößner untrennbar verbunden.

Bild vergrößern
Renate Krößner starb im Alter von 75 Jahren.

In "Solo Sunny" spielte Krößner Ingrid Sunny Sommer, eine Sängerin, die mit ihrer Band durch die DDR tourt. Es war Konrad Wolfs letzter Film bei der DEFA und ein internationaler Erfolg. So erhielt Renate Krößner 1980 auf der Berlinale einen Silbernen Bären als beste Darstellerin.

Nach Ausreise aus der DDR auch im Westen erfolgreich

In rund 50 Kino - und Fernsehfilmen stand die 1945 in Osterode im Harz geborene Schauspielerin vor der Kamera. Bis 1985 in der DDR, nach ihrer Ausreise dann in der Bundesrepublik. So war Krößner unter anderem in mehreren Tatort-Folgen, in "Liebling Kreuzberg" sowie in "Grüß Gott, Genosse", "Alles auf Zucker" und in "Anderst schön" zu sehen. In dieser ARD-Produktion stand sie in Schwerin unter anderem mit Charly Hübner vor der Kamera.

Sie war 2015 damit auch zu Gast auf dem Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern. Erst am 17. Mai hatte Renate Krößner ihren 75. Geburtstag gefeiert. Jetzt starb die Schauspielerin nach kurzer, schwerer Krankheit.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 26.05.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Kultur

01:04
NDR Kultur

Who Cares?!

NDR Kultur
03:04
NDR 90,3
35:07
NDR Info