Sendedatum: 18.06.2018 07:55 Uhr

Cooler Juwelenraubfilm mit Bullock und Blanchett

Ocean's 8
, Regie: Gary Ross
Vorgestellt von Bettina Peulecke

Steven Soderberghs Trilogie "Ocean's Eleven", "Twelve und "Thirteen" mit George Clooney & Co. ist die hohe Messlatte, die nun bei "Ocean's 8' angelegt wird - mit den weiblichen Pendants der männlichen Megastars, allen voran Sandra Bullock, Cate Blanchett, und Anne Hathaway. Sandra Bullock spielt die Schwester von Meisterdieb Danny Ocean, die als Anführerin einer Räuberinnentruppe den ganz großen Coup plant.

"Ist das genetisch, ist die ganze Familie so? So ist es." Klare Ansage von Debbie Ocean, die sich zu Beginn des Filmes noch an einem Ort befindet, der ebenfalls zu den meist gehassten eines Oceans gehört: im Gefängnis, wo sie gute fünf Jahre Zeit hatte, sich auf die Rolle im abschließenden Bewährungsgespräch vorzubereiten.

Was Danny Ocean konnte, kann seine Schwester Debbie schon lange

Der unschuldige Augenaufschlag, mit dem Sandra Bullock die brave Bürgernummer präsentiert, ist zwar überzeugend. Dennoch reibt man sich als Zuschauer ungläubig die Augen: Was zum Teufel ist passiert? Sandra Bullock sieht aus, als könnte sie ein Michael-Jackson-Gedenkvideo aufnehmen: die Nase spitz, das Gesicht gestrafft, die Mundpartie weitestgehend ausdruckslos. Sandra Bullock ist und bleibt dabei eine tolle Schauspielerin. Die Diskussion über angebliche Schönheitsoperationen dürfte damit aber neu befeuert werden. Darüber, dass die Mädelstruppe genauso cool einen Millionenraub durchziehen kann wie ihre männlichen Vorgänger, hingegen dürfte kein Zweifel bestehen. Denn was Danny konnte, kann Debbie schon lange.

Im Gefängnis ist der Plan gereift. Nun holt sich Debbie Ocean eine Hobbyköchin, eine Hackerin, eine Hehlerin, eine Taschendiebin, eine Diamantenexpertin und eine Modedesignerin zu Hilfe, um ihn in die Tat umzusetzen: "In dreieinhalb Wochen veranstaltet die Met ihren alljährlichen Ball. Und wir werden ihn abräumen. Nicht den Ball selbst, sondern den Hals von Daphne Kluger..." An diesem Hals hängt nämlich ein Collier im Wert von über 100 Millionen Dollar. Das ist nicht wirklich im Handumdrehen zu entwenden.

Dem Film fehlt das gewisse Etwas

Bild vergrößern
Im letzten Drittel des Filmes wird es richtig cool - unter anderem in einer Szene in der U-Bahn.

Im Vergleich zu den Coups der letzten beiden "Ocean's" Filme ist der Plan von "Ocean's 8" vergleichsweise nachvollziehbar. Aber was Steven Soderbergh als Regisseur in seinen Filmen an fehlender Logik durch Verve und Stil wettmacht, fehlt der Inszenierung von Gary Ross auf weiten Strecken. Richtig spaßig und cool wird es erst im letzten Drittel. Dafür gibt es ein paar schöne Anspielungen und Seitenhiebe auf die Machokultur der Soderbergh-Filme. Anne Hathaway als divenhaftes It-Girl hatte offensichtlich sehr viel Spaß an ihrer selbstironischen Darstellung. An ihr beißt sich selbst der gewiefte Versicherungsdetektiv die Zähne aus.

Geplant sind "Ocean's 9" und "10". Viel wird sich an Konzept und Cast vermutlich nicht ändern. Vielleicht gibt's nächstes Mal aber ja eine Regisseurin?

Ocean's 8

Genre:
Komödie, Krimi
Produktionsjahr:
2018
Produktionsland:
USA
Zusatzinfo:
mit Sandra Bullock, Cate Blanchett, Anne Hathaway, Rihanna
Regie:
Gary Ross
Länge:
110 Min.
FSK:
ohne Altersbeschränkung
Kinostart:
21. Juni 2018

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 18.06.2018 | 07:55 Uhr

Weitere Neustarts der Woche

Die Tragik einer gescheiterten Hochzeitsnacht

Ein Gesellschaftsporträt der 1960er-Jahre. "Am Strand" erzählt eine Geschichte über Liebe und Selbstfindung, Begierde und Angst - und über die Unerbittlichkeit des Schicksals. mehr

Mehr Kino

22 Kinofilme, die Sie ab Sommer sehen sollten

Die zweite Jahreshälfte im Kinosessel: Sandra Bullock plant Juwelenraub im großen Stil, Bradley Cooper singt mit Lady Gaga, Mogli erkundet den Dschungel und Ant-Man trifft The Wasp. mehr

Mehr Kultur

28:13
NDR Info
43:36
Unsere Geschichte

Als die Jeans noch Nietenhose hieß

22.09.2018 11:30 Uhr
Unsere Geschichte
45:41
NDR 2