Zwei Bücher von Wilhelm Busch und ein Teller Pfannkuchen mit Salat

eat.READ.sleep: Pfannkuchen mit Ulrike Draesner

Stand: 16.10.2020 06:00 Uhr

Ein Gedicht von Wilhelm Busch muss diesmal als Kochrezept herhalten. Und Ulrike Draesner verrät in Folge 10 des literarischen Podcasts eat.READ.sleep, warum Schreiben und Kuchenbacken untrennbar zusammengehören.

Wenn Jan sechs Hühnereier rührt
Und dabei schnell den Besen führt 
Wenn Daniel sich die Finger leckt  
Nach Podcast-Zeit es wieder schmeckt.

Diesmal werden Pfannkuchen à la Wilhelm Busch kredenzt, und die beiden Lyrik-Fans Jan und Daniel schwärmen gemeinsam mit der Schriftstellerin Ulrike Draesner vom Zauber von Gedichten. Draesner hat nicht nur selbst gerade einen Roman über Kurt Schwitters veröffentlicht, sondern auch die Lyrik der frischgebackenen Literaturnobelpreisträgerin Louise Glück übersetzt. Der Bestseller von Internet-Omi Renate Bergmann ist dagegen sehr leichte Kost, ohne viel Geschmack. Aber es gibt auch wieder aktuelle Suchtipps und spannende Klassiker.

Zwei Bücher von Wilhelm Busch und ein Teller Pfannkuchen mit Salat

AUDIO: (10) Pfannkuchen mit Ulrike Draesner (54 Min)

Die Bücher dieser Folge:

  • Renate Bergmann: "Dann bleiben wir eben zu Hause" (Ullstein)
  • Ulrike Draesner: "Schwitters" (Penguin)
  • Wilhelm Busch: Gesammelte Werke (Anaconda)
  • Ella Carina Werner: "Der Untergang des Abendkleides" (Satyr)
  • Daniel Mellem: "Die Erfindung des Countdowns" (dtv)
  • John Boyne: "Cyril Avery", aus dem Englischen von Werner Löcher-Lawrence (Piper)
  • Karin Kalisa: “Sungs Laden” (Droemer)
  • Else Lasker-Schüler: "Sämtliche Gedichte" (S. Fischer)
  • Anna Bers (Hg.): "Frauen | Lyrik. Gedichte in deutscher Sprache." (Tipp von Ulrike Draesner)

Das Rezept für Pfannkuchen mit Salat

  • einen Esslöffel Mehl
  • drei "Eier ohne Fehl"
  • Milch
  • Kartoffeln
  • eine Packung Würfelspeck
  • eine Zwiebel
  • ein Salatkopf
  • Öl und Salz zum Abschmecken

Zwei Bücher von Wilhelm Busch und ein Teller Pfannkuchen mit Salat
Auch in seiner Hundegeschichte "Plisch und Plum" schwärmt Wilhelm Busch von Pfannkuchen mit Salat.

Zubereitung: Wer es wie Wilhelm Busch (oder besser: seine Liese) machen will, der nehme: "Drei Eier, frisch und ohne Fehl / Und Milch und einen Löffel Mehl / Und quirlt sie fleißig durcheinand / zu einem innigen Verband." Wichtig ist hierbei: Per Hand rühren, zu Buschs Zeiten gab es noch keinen Elektromixer. Die Kartoffeln kochen, anschließend pellen und in Streifen schneiden. Den Salat waschen und schneiden, dann mit den Kartoffeln vermengen. Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden und mit Öl und Salz zu einer Salatsauce verrühren.

Den Würfelspeck in der Pfanne anbraten, so dass es "lustig brät und brittelt", anschließend den Teig darüber gießen. Den Pfannkuchen wenige Minuten von beiden Seiten braten, bis er goldgelb ist. Mit dem Salat auf einem Teller dekorieren und genießen. Wer das ganze Gedicht von Wilhelm Busch lesen möchte, findet es online, unter anderem auf den Seiten von wilhelm-busch.de.

Mama Fittig machte grad
Pfannekuchen und Salat,
Das bekannte Leibgericht,
Was so sehr zum Herzen spricht.
Wilhelm Busch: "Plisch und Plum"

Und jedesmal spricht Knopp vergnüglich:
"Der Pfannekuchen ist vorzüglich!" Wilhelm Busch: "Tobias Knoop"

Feedback, Anregungen und Ideen? Her damit!

Wer Feedback geben oder eigene Lieblingsbücher nennen möchte, der erreicht die drei Hosts per E-Mail unter eatreadsleep@ndr.de. Der Podcast wird alle 14 Tage freitags um 16 Uhr veröffentlicht und läuft als Gemeinschaftsprojekt unter der NDR Dachmarke - zu hören und hier zu abonnieren - oder aber in der ARD-Audiothek.

Die Hosts
Jan Ehlert © NDR Foto: Christian Spielmann

Jan Ehlert

Ohne ein Buch geht Jan Ehlert nicht vor die Tür - warum auch: Ab liebsten liest der Buchenthusiast auf den Terrassen von schönen Cafés, gerne auch in Frankreich. mehr

Daniel Kaiser © NDR Foto: Johanna Leuschen

Daniel Kaiser

Er ist ein Käseliebhaber, der sich auch für die zuckrigsten Schmonzetten begeistern lässt: Daniel Kaiser. Er liebt es, in einem Buch zu versinken - am liebsten auf dem sonnigen Balkon. mehr

Weitere Informationen
Katharina Mahrenholz spricht ins Mikrofon.
2 Min

eat.READ.sleep - Podcast für Bücherwürmer

Alle zwei Wochen wird in dem neuen NDR Podcast eat.READ.sleep leidenschaftlich über Bücher geredet - und auch gegessen. Denn Buchliebe geht durch den Magen. 2 Min

Logo vom Podcast "eat.READ.sleep" © Neil Godding/Unsplash

Podcast: eat.READ.sleep. Bücher für dich

Mit dem Podcast eat.READ.sleep geben wir Tipps, Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und Besonderes für den Gaumen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 18.10.2020 | 21:00 Uhr

Die Lyrikerin Louise Glück. © dpa Bildfunk Foto: Shawn Thew
7 Min

"Louise Glück ist eine bedeutende und originäre lyrische Stimme"

Der Literaturnobelpreis 2020 geht an die Lyrikerin Louise Glück. Ein Gespräch mit Glücks Übersetzerin Ulrike Draesner. 7 Min

Ulrike Draesner neben einem Bild von Schwitters
5 Min

Ulrike Draesner: "Schwitters"

Die Nazis bannten seine Kunst als "entartet" und er musste fliehen: Kurt Schwitters. Nun hat Ulrike Draesner einen Roman über die letzten Jahre des Künstlers im Exil geschrieben. 5 Min

Mehr Kultur

Nina Hoss und Lars Eidinger in einer Filmszene aus Stéphanie Chuats und Véronique Reymonds Film "Schwesterlein" © Vega Film

"Schwesterlein": Nina Hoss und Lars Eidinger im Interview

Nina Hoss und Lars Eidinger kennen sich seit 25 Jahren. Jetzt spielen sie Geschwister im Krebsdrama "Schwesterlein." mehr

Anja (Andrea Bræin Hovig) und Tomas (Stellan Skarsgård) schauen in den Spiegel - Szene des Krebsdramas von Maria Sødahl - im Wettbewerb der Nordischen Filmtage Lübeck 20202 © Manuel Claro/Motlys

Nordische Filmtage finden nur online statt

137 Filme aus Skandinavien, dem Baltikum und Norddeutschland können im Netz geschaut werden - für je sieben Euro. mehr

Die Schauspielerin Nina Hoss (2020) © picture alliance/Jörg Carstensen/dpa Foto: Jörg Carstensen

Nina Hoss: "Ich bin Chopin-Fan!"

In dieser Woche kommt der Film "Schwesterlein" mit Nina Hoss in die Kinos. NDR Kultur hat die Schauspielerin getroffen. mehr

Die Künstlerinnen Anja Witt (l) und Monika Hahn steht vor ihren Werken. © NDR Foto: Anina Pommerenke

GEDOK: Ein Netzwerk für Künstlerinnen

1926 wurde die Gemeinschaft für Künstlerinnen in Hamburg gegründet. Heute hat die GEDOK deutschlandweit 3.500 Mitglieder. mehr