Will Quadflieg © picture-alliance / dpa Foto: Stefan Hesse

Will Quadflieg liest charmante Ehebruch-Komödie von Dostojewski

Stand: 16.08.2023 13:08 Uhr

Mit Romanen wie "Schuld und Sühne" oder "Die Brüder Karamasow" schuf Fjodor Dostojewski schwermütige Weltliteratur. Dabei konnte der große Tragiker auch anders, wie er in "Die fremde Frau und der Ehemann unter dem Bett" bewies.

In seiner humoristischen Erzählung "Die fremde Frau und der Ehemann unter dem Bett" ist die Hauptfigur Iwan Andrejewitsch Schabrin, ein älterer Herr aus der vornehmen Petersburger Gesellschaft, der vermutet, dass ihm seine Gattin Glafira untreu ist. Von Eifersucht gequält, spioniert er ihr hinterher und gerät dabei in groteske Abenteuer.

Dostojewskis "Die fremde Frau und der Ehemann unter dem Bett" vom 14. bis 18. August 2023 in "Am Morgen vorgelesen"

Es liest Will Quadflieg (1914 bis 2003). Er war als "Meister der Wortgestaltung" einer der bedeutendsten deutschsprachigen Schauspieler und Rezitatoren des 20. Jahrhunderts, spielte von 1952 bis 1959 den Jedermann bei den Salzburger Festspielen und an der Seite von Gustaf Gründgens die Titelrolle im "Faust".

Zu hören sind die Lesungen vom 14. bis 18. August 2023, von 8.30 Uhr bis 9 Uhr im Programm von NDR Kultur. Nach der Ausstrahlung stehen die Folgen sieben Tage zum Nachhören bereit.

Sie wollen die Folgen ganz bequem unterwegs hören? Kein Problem, laden Sie einfach unsere kostenlose NDR Kultur App herunter und hören Sie "Am Morgen vorgelesen" auf Ihrem Smartphone.

 

Information zum ARD Radiofestival 2023

Liebe Hörerinnen und Hörer,
liebe Freund*innen von "Am Morgen vorgelesen",

seit vielen Jahren schon schließen sich die Literaturredaktionen der ARD im Sommer für ein gemeinsames Abendprogramm zusammen. In diesem Jahr stehen die zehn Wochen vom 10. Juli bis zum 15. September im Zeichen bemerkenswerter Klassiker-Interpretationen, die wir auch in "Am Morgen vorgelesen" senden. Die Lesungen sind etwas kürzer als gewohnt. Jede Rundfunkanstalt hat eine oder zwei Wochen zum Sommerprogramm beigesteuert, beginnend mit der berühmten Erzählung "Frankenstein" von Mary Shelly über "Bartleby, der Schreiber" von Herman Melville bis zu "Kleiner Mann, was nun?" von Hans Fallada. Gute Literatur altert nicht - hören Sie selbst!

Sie finden die Lesung im gesamten Festivalzeitraum in der ARD Audiothek sowie für sieben Tage online und über die NDR Kultur App.

Ihr NDR Kultur Team

Die Termine in der Übersicht
FolgeDatumUhrzeit
114. August 20238.30 Uhr
215. August 20238.30 Uhr
316. August 20238.30 Uhr
417. August 20238.30 Uhr
518. August 20238.30 Uhr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Am Morgen vorgelesen | 14.08.2023 | 08:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Hörbücher

Ein Latte Macchiato, eine Brille und eine Kerze liegen auf einem Buch © picture alliance / Zoonar | Oleksandr Latkun

Neue Bücher 2024: Die spannendsten Neuerscheinungen

Unter anderem gibt es Neues von Dana von Suffrin, Michael Köhlmeier und Bernardine Evaristo. mehr

Logo vom NDR Kultur Podcast "eat.READ.sleep" © NDR Foto: Sinje Hasheider

eat.READ.sleep. Bücher für dich

Lieblingsbücher, Neuerscheinungen, Bestseller – wir geben Tipps und Orientierung. Außerdem: Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und eine literarische Vorspeise. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Publikum vor einer Bühne in einem Park während der Fête de la musique © picture alliance/KEYSTONE | MARTIAL TREZZINI

"Fête de la Musique": Hier gibt es gratis Musik in Niedersachsen

Auch 2024 beteiligen sich am 21. Juni Städte in Niedersachsen am weltweiten Fest der Musik. Die Musiker spielen ohne Gage. mehr