Eine ältere Frau mit grauen halblangen Haaren bei einer Lesung. Es ist die Autorin Helga Schubert. © Manuel Weber Foto: Manuel Weber

"Vom Aufstehen": Helga Schubert las in Neumünster

Stand: 18.10.2021 16:47 Uhr

"Mein idealer Ort ist eine Erinnerung: An das Aufwachen nach dem Mittagsschlaf in der Hängematte im Garten meiner Großmutter und ihres Freundes in der Greifswalder Obstbausiedlung am ersten Tag der Sommerferien. Immer am ersten Tag der langen wunderbaren Sommerferien." Eine Hängematte zwischen Apfelbäumen - heile Momente sind für Helga Schubert der Kern eines gelingenden Lebens.

Material ihrer Geschichten ist die eigene Biografie: eine Kindheit als Flüchtling, DDR-Alltag, Wendezeit - ein deutsches Jahrhundertleben und die Erzählung einer Mutter-Tochter-Beziehung. Helga Schubert erzählt Geschichte auch als Versöhnung - mit ihrer Mutter, ihrem eigenen Leben und sich selbst. Ausgangspunkt: jene Nachmittage im Garten der Großmutter in Greifswald.

Weitere Informationen

Lautes Lachen und intime Momente mit Helga Schubert in Rostock

Lautes Lachen und intime Momente mit Helga Schubert: Bei ihrer Lesung wirkte sie im Text wie im Gespräch offen, mitunter verletzlich. mehr

Helga Schubert und Julia Westlake © Manuel Weber Foto: Manuel Weber
Julia Westlake führt durch den Abend mit Helga Schubert.

Vielleicht lebt die die 1940 in Berlin geborene Schriftstellerin und Psychotherapeutin auch deshalb heute in Mecklenburg-Vorpommern? Dafür, wie Helga Schubert Erfahrung in Literatur verwandelt, erhielt sie im vergangenen Jahr den Bachmannpreis, just für die abschließende und zugleich titelgebende Episode ihres Buches "Vom Aufstehen".

Eine Veranstaltung der Reihe "Der Norden liest" des Kulturjournals im NDR Fernsehen und von NDR Kultur unter der Schirmherrschaft der Stiftung Lesen. In Kooperation mit dem Festival "Kunstflecken", dem Kulturbüro der Stadt Neumünster, dem Literaturhaus Schleswig-Holstein und der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur - Das Journal | 20.09.2021 | 22:45 Uhr

Christoph Bungartz (links) und Kent Nagano  Foto: Maren Janning

"Der Norden liest" - Das war die Herbsttour 2021

Das NDR Kulturjournal und NDR Kultur waren wieder mit spannenden Gästen auf Lesereise durch Norddeutschland. mehr

Nahaufnahme eines aufgeschlagenen Buches. © picture alliance/dpa report Foto: Lehtikuva Ismo Pekkarinen

"Der Norden liest"

"Der Norden liest" - Das ist eine Veranstaltungsreihe von NDR Kultur. Erfahren Sie hier alles zu den Terminen, Lesungen und Gästen. mehr

Ein Latte Macchiato, eine Brille und eine Kerze liegen auf einem Buch © picture alliance / Zoonar | Oleksandr Latkun

Neue Bücher 2024: Die spannendsten Neuerscheinungen

Unter anderem gibt es Neues von Dana von Suffrin, Michael Köhlmeier und Bernardine Evaristo. mehr

Logo vom NDR Kultur Podcast "eat.READ.sleep" © NDR Foto: Sinje Hasheider

eat.READ.sleep. Bücher für dich

Lieblingsbücher, Neuerscheinungen, Bestseller – wir geben Tipps und Orientierung. Außerdem: Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und eine literarische Vorspeise. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Martin Wuttke und Caroline Peters im Portrait © William Minke / Rafaela Proell Foto: William Minke / Rafaela Proell

"Gefährliche Liebschaften" im St. Pauli Theater: Ohne Haltung und Konzept

Für die Eröffnungspremiere des Hamburger Theater Festivals haben Caroline Peters und Martin Wuttke nur ein paar Tage geprobt - das merkt man leider. mehr