Euro-Scheine © dpa Foto: Michael Rosenfeld

Cum-Ex-Skandal: Auch Nachbarländer betroffen

NDR Info - Aktuell -

Nicht nur die deutschen Steuerbehörden wurden durch die Cum-Ex-Geschäfte um Milliarden geprellt. Auch in den Nachbarländern ist der Schaden groß, wie NDR Info berichtet.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Das Erste: Panorama

Jahrhundertcoup: Angriff auf Europas Steuerzahler

18.10.2018 21:45 Uhr
Das Erste: Panorama

"Größter Steuerraub der Geschichte Europas": Ein Insider spricht erstmals über den organisierten Griff in die Steuerkassen, auch als Cum-Cum- und Cum-Ex-Geschäfte bekannt. mehr

Link
Das Erste: Panorama

CORRECTIV: CumEx-Files

Das Erste: Panorama

"Größter Steuerraub in der Geschichte Europas": Unter der Leitung von CORRECTIV haben sich Medien zusammengeschlossen, um den organisierten Griff in die Steuerkasse zu untersuchen. extern

33:17

Cum-Ex - Wie Steuerkassen geplündert werden

18.10.2018 20:30 Uhr

Vermögende Investoren lassen sich europaweit bei Aktiengeschäften unrechtmäßig Steuern erstatten. Ein Feature zum großen Steuerskandal von Jennifer Lange und Christian Salewski. Audio (33:17 min)

01:35

Was sind Cum-Ex-Geschäfte?

18.10.2018 07:41 Uhr

Die Geschäfte heißen Cum-Ex oder Cum-Cum - schon der Name ist kompliziert. Einige sprechen schlicht von Steuerraub. Das NDR Info Wirtschaftslexikon erklärt die Hintergründe. Audio (01:35 min)

03:18

Jede Gesetzeslücke wird genutzt

19.10.2018 06:41 Uhr

Ob Steuerhinterziehung oder ganz legaler Trick: Moralisch bedenklich sind Cum-Ex-Geschäfte allemal. Dass das kein Einzelfall ist, berichtet die NDR Info Wirtschaftsredaktion. Audio (03:18 min)