VIDEO: 96-Manager Mann zur Lage bei Hannover - und Dabrowskis Zukunft (12 Min)

Trainer bei Hannover 96: Wird Aushilfe Dabrowski zur Dauerlösung?

Stand: 13.12.2021 11:18 Uhr

Unter Aushilfs-Cheftrainer Christoph Dabrowski hat Hannover 96 mit zwei Siegen aus zwei Spielen die Kurve bekommen. Ob der Ex-Profi über Weihnachten hinaus bleiben darf, halten sich die Verantwortlichen aber offen.

von Florian Neuhauss

Acht Ligaspiele waren die Niedersachsen unter Profitrainer-Neuling Jan Zimmermann sieglos geblieben. Dann kam Dabrowski - und sorgte mir nichts, dir nichts für die 180-Grad-Drehung. "Christoph macht das sehr gut im Umgang mit der Mannschaft. Er hatte von Anfang an das richtige Gefühl, was sie braucht", sagte Sportdirektor Marcus Mann am Sonntagabend im Sportclub.

Ex-Profi Dabrowski (unter anderem 85 Pflichtspiele für Hannover) habe aus eigener Erfahrung genau gewusst, was in den Spielern nach dem Negativlauf und dem Trainerwechsel vorging. "Es ist immer schön, wenn sich so eine Entscheidung bestätigt", betonte Mann.

Dabrowski packt 96-Chance beim Schopfe

Dabrowskis Tage in Hannover waren eigentlich gezählt, nur kurzfristig sollte der 1,95 Meter lange Coach der U23 in der Zweiten Liga aushelfen. Mit Daniel Thioune und Uwe Rösler standen bereits die beiden Kandidaten für die Zimmermann-Nachfolge bereit. Persönliche Gespräche wurden schon geführt, überraschenderweise bestätigte Geschäftsführer Martin Kind sogar öffentlich die beiden Namen.

Weitere Informationen
96-Coach Christoph Dabrowski klatscht in die Hände. © imago images

Hannover 96: Dabrowski mindestens bis Weihnachten Interimscoach

Der U23-Coach hat mit dem 1:0-Erfolg gegen den HSV offenbar Werbung in eigener Sache gemacht. Was nach Weihnachten passiert, ist offen. mehr

Doch dann kam alles anders. Dabrowski nutzte die Kürze der Zeit, um sich zu positionieren. Kind und Mann reagierten, verkündeten, der 43-Jährige würde zunächst bis Weihnachten weitermachen.

Und was passiert danach? Der Frage wich Mann aus, ließ sich aber doch ein wenig in die Karten schauen. "Wir haben einen klaren Fahrplan kommuniziert, dass wir bis Weihnachten in dieser Konstellation an den Start gehen", unterstrich der 37-jährige Leonberger. "Dass Christoph die maximale Ausbeute hat, ist sicherlich auch in unseren Gedanken drin, wie es nachher weitergeht. Aber wir werden diese Woche das Fass nicht aufmachen. Wir tun gut daran, wenn wir uns genauso vorbereiten wie auf die anderen Spiele."

Gegen Werder siegen oder fliegen?

Natürlich ließ Mann damit ein bisschen Interpretationsspielraum, man könnte es aber wohl auf einen einfachen Nenner bringen: Gewinnt 96 auch am Sonntag (13.30 Uhr/im NDR Livecenter) gegen Werder Bremen, kommen Mann und Kind nicht an Dabrowski vorbei. Sollte die Hannoveraner Mannschaft in alte Muster zurückfallen, hätten sich die Entscheidungsträger alles offen gehalten. "Wir werden es nach dem Bremen-Spiel entscheiden", sagte Mann schlicht.

Weitere Informationen
Hannovers Spieler bejubeln einen Treffer. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Puchner/dpa

Hannover 96: Zweiter Sieg in Folge unter Trainer Dabrowski

Eine Woche nach dem 1:0-Erfolg gegen den HSV setzten sich die Niedersachsen in Ingolstadt mit 2:1 durch. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 13.12.2021 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Spielszene im Derby HSV - FC St. Pauli © Witters Foto: Tim Groothuis

HSV dreht das Spiel und gewinnt Derby gegen FC St. Pauli

Der Hamburger SV hat damit zum ersten Mal seit fast drei Jahren wieder den FC St. Pauli besiegt. Die Kiezkicker drohen die Tabellenführung in der zweiten Fußball-Bundesliga zu verlieren. mehr