Mirko Boland: "Die Dritte Liga ist total verrückt"

Im Interview spricht Mirko Boland über seine Zeit in Australien, den Wechsel nach Lübeck, seinen Ex-Club Braunschweig - und das Spiel der "Löwen" gegen Bayern II, das der Sportclub live zeigt. mehr

St. Pauli enttäuscht in Bochum auf ganzer Linie

Anstatt einen großen Schritt Richtung Zweitliga-Klassenerhalt zu machen, hat der FC St. Pauli sein Auswärtsspiel in Bochum in den Sand gesetzt. Die Hamburger waren ein Schatten ihrer selbst. mehr

Werder - Wolfsburg: Duell der Eintracht-Frustrierten

Beide haben zuletzt gegen Eintracht Frankfurt verloren - im direkten Bundesliga-Duell können Werder Bremen und der VfL Wolfsburg zeigen, wer die Rückschläge besser weggesteckt hat. mehr

SV Meppen - Hansa Rostock: Duell der Enttäuschten

Im Nordduell SV Meppen gegen Hansa Rostock treffen zwei schwach in die Restsaison gestartete Fußball-Drittligisten aufeinander. Beide drohen den Anschluss im Aufstiegsrennen zu verlieren. mehr

Überrascht der VfL Osnabrück auch in Stuttgart?

Der VfL Osnabrück ist ein richtiger Favoriten-Schreck. Wie zuletzt in Bielefeld wollen die Niedersachsen auch beim VfB Stuttgart punkten. Trainer Daniel Thioune peilt sogar einen Dreier an. mehr

45:59
NDR 2 Bundesligashow

Podcast: Thioune, Bleick und ein Überraschungsmeister

NDR 2 Bundesligashow

Osnabrücks Trainer Daniel Thioune wünscht sich eine Gesellschaft, die sich gemeinsam gegen Rassismus stellt. In der legendären Bundesliga-Konferenz: Dreikampf um den Titel 1992. Audio (45:59 min)

Mediathek

Fussball-Kurzmeldungen

Holstein Kiel: Saison für Serra wohl schon vorbei

Für Holstein Kiels Janni Serra ist die Saison in der zweiten Fußball-Bundesliga aller Voraussicht nach schon beendet. Es sei "nicht sonderlich realistisch", dass der U21-Nationalspieler noch einmal in dieser Spielzeit zum Einsatz komme, meinte Trainer Ole Werner. Der 22 Jahre alte Offensiv-Spieler hatte sich in der Corona-Zwangspause am Oberschenkel operieren lassen und befindet sich im Aufbautraining. | 05.06.2020 16:45

Braunschweig kann Leihspieler auch im Juli einsetzen

Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig hat vorzeitig das Vertragsproblem mit seinen fünf ausgeliehenen Profis geklärt. Die Verträge von Marvin Pourié, Merveille Biankadi, Patrick Kammerbauer, Kevin Goden und Alfons Amade laufen zwar am 30. Juni aus. Dennoch darf der aktuelle Tabellenfünfte seine Leihspieler auch am letzten Spieltag und in zwei möglichen Relegationsspielen im Juli einsetzen. "Wir brauchen natürlich die Zustimmung der Stammvereine, dass wir sie auch nach dem 30. Juni noch einsetzen dürfen. Aber die liegen uns in allen Fällen vor", bestätigte Sportdirektor Peter Vollmann der «Braunschweiger Zeitung». | 05.06.2020 16:40

Werder Bremen holt Talent aus Ecuador

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat für die neue Spielzeit einen Perspektivspieler verpflichtet. Der 18-jährige Johan Mina wechselt von CS Emelec aus Ecuador nach Bremen. "Johan ist ein offensiver Mittelfeldspieler, ein Spielmacher mit Abschlussqualitäten", sagte Werder-Manager Frank Baumann. "Wir werden ihm nach seinem Wechsel nach Deutschland ausreichend Zeit geben, sich hier zu akklimatisieren und sich an den europäischen Fußball zu gewöhnen." Mina war Torschützenkönig bei der Südamerika-Meisterschaft der U17 und für die Olympia-Mannschaft Ecuadors nominiert. | 05.06.2020 15:45

Kocak vor Duell mit Schmidt: "Toller Mensch, super Trainer"

Trainer Kenan Kocak von Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat vor dem schweren Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim (Sonntag, 13.30 Uhr / Livecenter bei NDR.de) Gäste-Coach Frank Schmidt gelobt. "Er ist ein fantastischer Typ, ein toller Mensch und ein super Trainer", sagte Kocak am Freitag. Beide haben 2003 zusammen bei Waldhof Mannheim gespielt. Mit einem Sieg gegen Heidenheim könnte 96 dem Nordrivalen HSV helfen, aber das ist für Kocak kein Thema: "Ich bin nicht hier, um irgendjemandem einen Gefallen zu tun", sagte er. Verteidiger Josip Elez wird wegen Oberschenkel-Problemen fehlen. Zweitliga-Tabelle | 05.06.2020 13:40

Meppen verlängert mit Verteidiger Ballmert

Der SV Meppen hat den Vertrag mit Rechtsverteidiger Markus Ballmert um zwei weitere Jahre bis 2022 verlängert. Das teilte der Fußball-Drittligist am Freitag mit. Der gebürtige Frankfurter kam im Juli 2017 von Hannover 96 aus der Regionalliga Nord zum SVM. Bis heute absolvierte der 26-Jährige in der 3. Liga 74 Pflichtspiele für den SV Meppen. "Markus passt perfekt zur Mentalität unserer Mannschaft - sportlich wie menschlich“, sagte Trainer Christian Neidhart. | 05.06.2020 12:50

Restprogramme

Hannover 96 im Schongang zum Heimsieg

Hannover 96 muss nicht mehr auf die Abstiegsränge schauen. Der Zweitligist gewann am Mittwochabend sein Nachholspiel gegen Dynamo Dresden und kletterte in der Tabelle auf Rang sechs. mehr

Werder verspielt ein Ass im Abstiegskampf

Das mit großen Hoffnungen verknüpfte Nachholspiel gegen Eintracht Frankfurt brachte Abstiegskandidat Werder Bremen nicht mehr ein als Ernüchterung - und Ärger mit dem Gäste-Trainer. mehr

Rassismus-Debatte: Starke Zeichen aus dem Sport

Die Proteste nach dem Tod von George Floyd wühlen auch den deutschen Sport auf. Viele Nordclubs positionieren sich. Daniel Thioune lobt die jungen Spieler. Im Basketball werden Proteste ebenfalls geduldet. mehr

Fußballer Helmke: Warten auf das nächste Abenteuer

Fußball-Profi Hendrik Helmke spielte in Finnland, Norwegen, Malaysia, Ägypten und dem Iran. Derzeit hält sich der 32-Jährige in Brasilien fit. Die Corona-Krise verhindert aktuell ein neues Abenteuer. mehr

Osnabrück verlängert mit Amenyido und Klaas

Fußball-Zweitligist VfL Osnabrück setzt mittelfristig auf Etienne Amenyido und Sebastian Klaas. Die Verträge der beiden Offensivspieler wurden bis Sommer 2022 verlängert. mehr

Podcast
NDR 2

Die NDR 2 Bundesligashow - Der Podcast

NDR 2

Fußball ist alles: Drama, Leidenschaft, eine Zumutung. Wir schauen auf das, was kommt und sprechen mit denen, auf die es ankommt. Außerdem: Perlen der legendären Radiokonferenz. mehr

Serie

(Fast) vergessene Vereine: HSV Barmbek-Uhlenhorst

Der HSV Barmbek-Uhlenhorst brachte den späteren Weltmeister Andreas Brehme hervor und spielte zwischenzeitlich sogar in der Zweiten Liga. Es folgten eine Beinahe-Insolvenz und der sportliche Niedergang. mehr

Die glanzvollen Zeiten von Göttingen 05

Von 1966 bis 1968 spielte Göttingen 05 dreimal in Folge um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Inzwischen sind die Niedersachsen in die Landesliga abgestürzt. Aus der Serie "(Fast) vergessene Vereine". mehr

(Fast) vergessene Vereine: VfV Hildesheim

Ein 3:0 gegen Uwe Seelers HSV, Reisen im Europapokal: Der VfV Hildesheim war in den 1960er-Jahren eine echte Größe im norddeutschen Fußball. Die Erinnerungen sind geblieben. mehr