30.000 Fans verabschieden van der Vaart

Der frühere HSV-Profi Rafael van der Vaart hat sich mit einer Fußball-Gala im Volkspark vom Hamburger Publikum verabschiedet. Der Gastgeber erzielte zwei Tore - und vergoss am Ende Tränen. mehr

Landespokal: Hansa Rostock locker eine Runde weiter

Hansa Rostock ist ohne große Mühe in das Achtelfinale des Landespokals eingezogen. Der Drittligist gewann mit 6:0 beim Verbandsligisten Güstrower SC. mehr

St.-Pauli-Profi Sahin sorgt mit Post für Wirbel

Angreifer Cenk Sahin hat sich mit einem Instagram-Post, in dem er Unterstützung für die umstrittene Militäroffensive seines Heimatlandes in Syrien demonstrierte, möglicherweise bei St. Pauli ins Abseits gestellt. mehr

Stövers Auftrag: Kiel in Liga zwei etablieren

Uwe Stöver soll Holstein Kiel wieder auf Erfolgskurs bringen. Der Verein wolle sich in Liga zwei etablieren, erklärte der neue Sportchef. Die Trainerfrage ließ der 52-Jährige offen. mehr

Hannover 96: Kind beschneidet Schlaudraffs Kompetenzen

Geschäftsführer Martin Kind will sich deutlich stärker als bisher in das Tagesgeschäft bei Hannover 96 einbringen. Sportchef Jan Schlaudraff werde "klare Vorgaben" von ihm bekommen, so Kind. mehr

130:44
Sportclub

Das Abschiedsspiel von Rafael van der Vaart

Sportclub

Rafael van der Vaart hat eine besondere Beziehung zur Stadt Hamburg. Kein Wunder, dass der Niederländer dort sein Abschiedsspiel zelebriert hat. Die Sportclub-Sendung in voller Länge. Video (130:44 min)

Fussball-Kurzmeldungen

Regionalliga Nord: Lübeck wieder Spitzenreiter

Der VfB Lübeck ist wieder Tabellenführer der Fußball-Regionalliga Nord. Die Schleswig-Holsteiner gewannen am Sonntag 2:1 (2:0) bei Eintracht Norderstedt und haben nun - bei einem Spiel weniger - einen Zähler mehr als der VfL Wolfsburg II. Außerdem setzte sich der VfB Oldenburg 2:0 (1:0) gegen den SSV Jeddeloh II durch, Heide siegte beim HSC Hannover 2:1 (1:1), Holstein Kiel II und der TSV Havelse trennten sich 0:0. | 13.10.2019 17:13

Sahin verteidigt Instagram-Post

Nach seinem umstrittenen Instagram-Post über die türkische Militäroffensive in Syrien hat sich Fußballprofi Cenk Sahin vom Zweitligisten FC St. Pauli erstmals dazu geäußert. "Der Verein und die Fans hatten Probleme damit, dass ich das Foto geteilt habe. Wenn ich nach Deutschland zurückkehre, ist meine Situation im Verein klar", sagte der 25-Jährige dem türkischen Radiosender "Radyospor". "Es gibt einen negativen Standpunkt gegen unser Land, den ich unserem Land nicht zuordnen kann. Es ist nichts falsch mit uns", ergänzte Sahin. | 13.10.2019 14:10

NDR Mediathek

Aufsteiger Osnabrück: Arbeiten, lernen, wachsen

Nach einem guten Saisonstart ist die Euphorie bei Zweitliga-Aufsteiger Osnabrück Ernüchterung gewichen. Seit vier Spielen wartet der VfL auf einen Sieg. "Wir müssen lernen", sagt Trainer Thioune. mehr

Wolfsburgs Weghorst: Topstürmer im Wartestand

Was wäre der VfL Wolfsburg ohne Wout Weghorst? Der Niederländer hat 2019 schon 15 Bundesliga-Tore erzielt - nur Bayerns Robert Lewandowski ist besser. Fürs Nationalteam reicht's trotzdem nicht. mehr

Wechselbörse

Zu- und Abgänge der Bundesliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge von Werder Bremen und des VfL Wolfsburg zur Fußball-Bundesliga-Saison 2019/2020 im Überblick. mehr

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der fünf norddeutschen Fußball-Zweitligisten Hannover 96, Hamburger SV, Holstein Kiel, FC St. Pauli und VfL Osnabrück zur Saison 2019/2020 im Überblick mehr

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Drittligisten Hansa Rostock, SV Meppen und Eintracht Braunschweig zur Saison 2019/2020 im Überblick. mehr