VfB Lübeck: Nur ein Punkt im Kellerduell mit Kaiserslautern

Stand: 10.04.2021 17:14 Uhr

Fußball-Drittligist VfB Lübeck ist am Sonnabend im Heimspiel gegen die "Roten Teufel" trotz Führung nicht über ein 1:1 (1:0) hinausgekommen. Im Vorfeld der Partie waren VfB-Fans negativ aufgefallen.

von Christian Görtzen

Das wichtige Abstiegsduell der beiden Clubs wurde von grob unsportlichen Aktionen mutmaßlicher Anhänger des VfB Lübeck überschattet. So hat es laut Twitter-Eintrag des FCK in der Nacht zum Sonnabend um 2.25 Uhr ein Feuerwerk vor dem Mannschaftshotel gegeben. Zudem sei um 4.25 Uhr mehrmals der Feueralarm im Hotel ausgelöst worden. Und zu allem Überfluss wurde auch noch der Mannschaftsbus der "Roten Teufel" mit silberner Farbe verunstaltet, das Vereinslogo über- und daneben "V.F.B." gesprüht.

Das Ergebnis der Partie war für den VfB nicht zufriedenstellend: Mit dem 1:1 gegen Kaiserslautern hat der Aufsteiger zwar seine niederlagenfreie Serie auf nun fünf Partien ausgebaut. Darunter finden sich aber auch vier Remis, die den VfB im Kampf um den Klassenerhalt nicht sonderlich voranbringen. Nach dem 31. Spieltag sind es für den Tabellenvorletzten weiterhin vier Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsrang. "Wir sind auf jeden Fall noch dabei", sagte VfB-Defensivspieler Tommy Grupe dem NDR. "Wir müssen zusehen, dass wir die Spiele gewinnen und nicht Unentschieden spielen - und dann kommen wir da unten auch wieder raus."

Lübeck mit starkem Start in die Partie

Die Schleswig-Holsteiner kamen viel besser in Fahrt als die Gäste. Nach einem weiten Einwurf des US-Amerikaners Ryan Malone, der schon im Spiel bei Bayern München II (3:2) auf diese Weise zwei Tore eingeleitet hatte, herrschte helle Aufregung im Fünfmeterraum der "Roten Teufel". Hendrick Zuck schlug schließlich den Ball von der Torlinie (4.). Kurz darauf sahen sich die Gastgeber um einen Strafstoß gebracht - und dieses Gefühl war absolut berechtigt. Nachdem FCK-Torwart Avdo Spahic bei der Annahme mit dem Fuß der Ball versprungen war, gelangte Cyrill Akono an das Spielgerät, wurde aber in jenem Augenblick vom Keeper umgegräscht. Schiedsrichter Florian Exner (Beelen) entschied fälschlicherweise auf Weiterspielen (8.).

Weitere Informationen
Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Akono bringt VfB in Führung

Lübeck war auch in der Folgezeit bestimmend. Yannick Deichmann (24.) und Grupe nach einem Malone-Einwurf (30.) hatten die Führung schon auf dem Fuß respektive Kopf. Kurz darauf war es dann so weit: Elsamed Ramaj behauptete sich stark gegen Philipp Hercher und passte in den Strafraum - direkt in den Lauf von Akono, der Spahic zum verdienten 1:0 (31.) überwand. Die Gäste mussten jetzt mehr tun, und das taten sie auch. Nach Vorarbeit von Kenny Prince Redondo zog in der Strafraummitte der kurz zuvor eingewechselte Nicolas Sessa sofort ab, sein Schuss wurde aber von Nico Rieble in höchster Not geblockt (42.). So ging der VfB mit einer verdienten Führung in die Pause.

Lübeck mit schwacher Phase nach der Pause

So dominant der VfB in der Anfangsphase der ersten Hälfte war, so waren es die Gäste nach Wiederbeginn. Und das zahlte sich schnell aus: In der 54. Minute glich Daniel Hanslik per Kopfball aus kurzer Distanz zum 1:1 aus. Danach plätscherte die Partie eine halbe Stunde lang dahin. Erst in der Schlussphase passierte wieder etwas vor den Toren. Lübecks "Joker" Pascal Steinwender machte aus einer Konterchance aber viel zu wenig (85.). FCK-Profi Alexander Winkler sah in der Nachspielzeit noch Gelb-Rot (90.+4), doch das war nicht mehr von Belang. Kurz darauf ertönte der Schlusspfiff.

31.Spieltag, 10.04.2021 14:00 Uhr

VfB Lübeck

1

Kaiserslautern

1

Tore:

  • 1:0 Akono (31.)
  • 1:1 Hanslik (54.)

VfB Lübeck: Raeder - Malone, Grupe, Rieble (66. Hertner) - Thiel (81. Deters), Mende (73. Steinwender), Boland, Ramaj - Zehir - Akono (81. Hobsch), Y. Deichmann
Kaiserslautern: A. Spahic - Hercher, Winkler, Senger (90.+4 Skarlatidis), Zuck - Fe. Götze (79. Bakhat), Rieder (40. Sessa) - J. Zimmer (46. Hanslik), Ouahim, Redondo (46. E. Huth) - Pourié
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Ryan Malone vom vfB Lübeck. © picture alliance/Fotostand Foto: Wagner

Lübecks Spezialist Malone: Wenn Einwürfe zum Ereignis werden

Der Amerikaner befördert den Ball bis zu 40 Meter weit - und das mit beeindruckender Schärfe. Wie macht er das? mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 10.04.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Jubel bei den Fußballern von Holstein Kiel. © Witters

Holstein Kiel besiegt St. Pauli und festigt Aufstiegsambitionen

Die "Störche" gewannen das Nord-Duell gegen den FC St. Pauli mit 4:0 und rücken näher an die direkten Aufstiegsplätze heran. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr