Stand: 22.05.2020 19:26 Uhr

Uwe Seeler nach Sturz an der Hüfte operiert

Aufatmen bei Fußball-Zweitligist Hamburger SV: Club-Legende Uwe Seeler hat die Operation an seiner gebrochenen Hüfte offenbar gut überstanden. Das meldeten am Freitagabend die Hamburger Zeitungen übereinstimmend. Zuvor hatte der Club bestätigt, dass der 83-Jährige in seinem Haus in Norderstedt schwer gestürzt war und sich dabei "unter anderem die Hüfte gebrochen" hatte. Deshalb wurde er noch am Nachmittag im Albertinen-Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen operiert. Wie gemeldet wurde, dauerte die OP gerade einmal 60 Minuten.

Horst Schnoor: "Uwe ist hart im Nehmen"

Freunde und Weggefährten hatten zuvor bestürzt reagiert: "Der Hamburger SV ist mit seinen Gedanken in diesen Stunden bei Uwe Seeler", hieß es im Statement des HSV.

Von Cheftrainer Dieter Hecking gab es am Freitag auf der Pressekonferenz zum Zweitligaspiel gegen Bielefeld ebenfalls Genesungswünsche: "Uwe, bleib aufrecht! Du schaffst das. Wir sind in Gedanken bei dir", so der 55-Jährige. Der ehemalige HSV-Spieler Harry Bähre sagte NDR 90,3: "Wir drücken ganz fest die Daumen für Uwe, der ein einmaliger Mensch ist. Wir hoffen alle, dass er so zurückkommt." Seelers einstiger Mitspieler Horst Schnoor erklärte in der "Hamburger Morgenpost": "Uwe ist hart im Nehmen, er hat schon einiges überstanden. Er ist ja in der Vergangenheit schon einige Male gestürzt."

"Komm schnell wieder auf die Beine!", twittere Werder Bremen. Auch Bayern Münchens Trainer Hansi Flick schickte beste Genesungswünsche in den hohen Norden: "Er ist einer der größten Stürmer, die Deutschland je hatte, eine absolute Persönlichkeit. Ich wünsche ihm alles, alles Gute und hoffe, dass er bald wieder fit ist."

Eingriff nicht ohne Risiko

Der Eingriff beim Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft war aufgrund seines fortgeschrittenen Alters nicht risikolos. In den vergangenen Jahren hatte er immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Unter anderem machen ihm die Folgen eines Autounfalls von 2010 zu schaffen, den früheren Stürmer plagen Rückenbeschwerden, und sein rechtes Ohr ist taub. Zuletzt klagte Seeler, der 2017 einen Schrittmacher eingesetzt bekam, auch über Herzprobleme.

Weitere Informationen
Multimedia-Doku

HSV-Legende Uwe Seeler: Ein Idol für alle

Uwe Seeler blieb dem HSV und seiner Stadt immer treu. Doch nicht nur in Hamburg ist er ein Idol. Überall wird er verehrt. Uwe Seelers Leben in einer Multimedia-Dokumentation. mehr

Uwe Seeler - Beliebt, bescheiden, bodenständig

Fast 20 Jahre lang ging Uwe Seeler für den HSV auf Torejagd - stets mit vollem Einsatz. Noch immer ist der Hamburger Ehrenbürger für viele Fußball-Fans ein Idol. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 22.05.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Sport

01:24
NDR Fernsehen