Trainer Timo Schultz beim Training des FC St. Pauli © Witters

St. Pauli legt wieder los: Dortmund und das Derby warten im Januar

Stand: 01.01.2022 15:47 Uhr

Am Neujahrstag ist Zweitliga-Spitzenreiter FC St. Pauli in die Vorbereitung gestartet. Der Januar hält mit dem Pokalduell gegen Dortmund und dem Derby beim HSV gleich zwei Höhepunkte bereit.

Das Jahr 2022 war gerade eingeläutet, da bat Trainer Timo Schultz sein Team schon zum ersten Aufgalopp. Einen Tag vor der Abreise ins einwöchige Trainingslager nach Spanien fehlte neben den Langzeitverletzten Christopher Avevor und Jannes Wieckhoff auch einer von St. Paulis Besten: Daniel-Kofi Kyereh, der mit Ghana beim Afrika-Cup (9. Januar bis 6. Februar) antritt.

Schultz sieht es mit einem weinenden und einem lachenden Auge. "So sehr ich mich für uns ärgere, bei den tollen Spielen, die wir im Januar haben, so sehr freue ich mich für ihn", sagte St. Paulis Coach. "Weil es natürlich immer eine Ehre ist, sein eigenes Land zu vertreten." Offensivspieler Kyereh ist mit fünf Treffern und zehn Torvorlagen einer der effektivsten Akteure der Liga und ein absoluter Leistungsträger bei den Kiezkickern.

Weitere Informationen
Ludovit Reis (l.) und Jonas David vom HSV © Witters

HSV, St. Pauli und Hansa auf Reisen - das Corona-Risiko fliegt mit

Trotz Corona zieht es einige Fußball-Zweitligisten aus dem Norden ins Trainingslager in den Süden. Die Vereine versuchen, auf ihren Dienstreisen Vorsicht walten zu lassen. mehr

Der 25-Jährige wird das Hammer-Programm der Braun-Weißen zum Auftakt voraussichtlich verpassen. Nach dem Auftaktmatch am 15. Januar (13.30 Uhr, im NDR Livecenter) zu Hause gegen den FC Erzgebirge Aue kommt Borussia Dortmund zum DFB-Pokal-Achtelfinale ans Millerntor (18. Januar, 20.45 Uhr, live im Ersten). Drei Tage später steht das Stadtderby beim Hamburger SV an. Sollte Ghana beim Afrika-Cup-Turnier weit kommen, würde sich Kyerehs Rückkehr noch weiter verzögern.

Was ist mit der Vertragsverlängerung von Schultz?

Eine herbe Schwächung für die St. Paulianer, für die es laut Schultz "eine große Herausforderung wird, das Niveau zu halten". Der ehemalige Profi hat den Herbstmeister zu einem Aufstiegsanwärter gemacht. So gesehen dürfte die Vertragsverlängerung des St.-Pauli-Urgesteins eigentlich nur Formsache sein.

"Sportlich läuft es hoffentlich noch besser als 2021, das wäre mal eine Ansage." Timo Schultz' Wunsch für 2022

Schultz' Arbeitspapier läuft aus, dessen Unterschrift unter einem neuen Vertrag steht aber weiterhin aus. Sportchef Andreas Bornemann hatte bereits im November von einer "zeitnahen" Verlängerung gesprochen.

"Geht alles in die richtige Richtung"

Allerdings musste danach zunächst Schultz und dann auch Bornemann den Gang in die Corona-Quarantäne antreten. Im Trainingslager in Spanien sind beide nun dabei und hätten sicher Zeit, alles unter Dach und Fach zu bringen. In die Karten schauen lassen wollte sich der St.-Pauli-Trainer vor dem Abflug aber nicht. "Ich glaube, dass 'Borne' und ich dort einige Gespräche führen werden", sagte Schultz lediglich, fügte aber noch lachend hinzu: "'Borne' und ich tauschen uns eh permament aus. Von daher geht das alles in die richtige Richtung."

Weitere Informationen
Timo Schultz © Witters

Patzer in Kiel: St. Pauli-Coach Schultz hofft auf heilsame Wirkung

Insgesamt gesehen blickt St. Paulis Trainer Timo Schultz allerdings auf ein "überragendes Fußball-Jahr" des Zweitliga-Spitzenreiters zurück. mehr

Jubel bei den Profis vom FC St. Pauli © IMAGO / KBS-Picture

Herbstmeister FC St. Pauli im Datencheck: So reicht es für den Aufstieg

Kontrollierte Offensive à la Rehhagel garniert mit Kreativität und "Dosenöffnern" wie Burgstaller und Kyereh: Im System St. Pauli läuft vieles richtig gut. mehr

Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 01.01.2022 | 15:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Dortmunds Erling Haaland © imago images/RHR-Foto

Datenanalyse: Wie kann der FC St. Pauli BVB-Star Erling Haaland stoppen?

Der Norweger ist ein Weltklasse-Stürmer, hat aber kleine Schwächen. Wie St. Pauli den Dortmund-Star stoppen könnte, zeigt die Datenanalyse. mehr