Mannheims Marcel Seegert erzielt das 1:0 gegen den SV Meppen © IMAGO / Sportfoto Rudel

Meppen kassiert eine Klatsche in Mannheim und verliert die Nerven

Stand: 24.08.2021 20:56 Uhr

Der Höhenflug des SV Meppen hat am fünften Spieltag der Dritten Liga einen herben Dämpfer erhalten. Die Emsländer verloren nach zuletzt drei ungeschlagenen Spielen in Folge ihre Partie bei Waldhof Mannheim mit 0:5 (0:2).

von Martin Schneider

Eigentlich verlief der Saisonstart der Meppener mit sieben Punkten aus fünf Partien ordentlich, die deutliche Niederlage trübt den Eindruck aus den Spielen zuvor jedoch stark. In einer immer aussagekräftiger werdenden Tabelle rutschten die Norddeutschen vorerst auf den elften Rang ab.

Vorne mit dem Kopf...

Die Meppener nahmen zunächst den Rückenwind vom jüngsten Heimsieg gegen den SC Verl mit in den sommerlichen Dienstagabend und hätten nach zwei gefährlichen Standardsituationen (dritte und siebte Minute) früh in Führung gehen können. Der für den verletzten David Blacha ins Team gerückte Florian Egerer scheiterte zweimal an Waldhof-Torwart Timo Königsmann.

...und hinten kopflos

Doch nach dem angriffslustigen Beginn überließen die Gäste den Mannheimern die Initiative auf dem Platz. Und die zeigten den Meppenern, wie man aus ruhenden Bällen Kapital schlägt. Marc Schnatterer bediente mit einer präzise getretenen Freistoß-Flanke den aufgerückten Abwehrchef Marcel Seeger, der zum 1:0 traf (33.). Sekunden vor dem Halbzeitpfiff kam das Schauspiel mit denselben Protagonisten zur zweiten Aufführung: Eckball Schnatterer, Kopfballtor Seeger (45.+1) - so einfach kann ein 2:0 sein. Der SVM war bei ruhenden Bällen gegen sich im ersten Durchgang im wahrsten Sinne des Wortes einfach nicht auf der Höhe.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Taweesak Jarearnsin

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Waldhof überrollt Meppen

Die gut 100 mitgereisten Fans der Gäste hofften auf Besserung im zweiten Durchgang. Trainer Rico Schmitt veränderte seine Mannschaft zur Pause auf drei Positionen, am Spielverlauf nach dem Seitenwechsel änderte sich hingegen nichts. Waldhof bewies stattdessen eindrucksvoll, dass es nicht nur bei Standards gefährlich ist. Nach unfreiwilliger Vorlage von Luka Tankulic hatte Mannheims Dominik Martinovic freie Bahn und lupfte den Ball mit dem Außenrist zum 3:0 ins Tor (51.). Für den Endstand sorgten Schnatterer, der seine starke Leistung mit dem 4:0 (59.) noch krönte und der eingewechselte Marco Höger, der das 5:0 erzielte (90.).

Fedl brennen die Sicherungen durch

Leider sorgten die Gäste noch für den negativen Höhepunkt der Partie. Der eingewechselte Jonas Fedl trat bei einem brutalen Foul an der Mittellinie in Richtung der Achillessehne von Mannheims Adrien Lebeau. Fedl kassierte glatt Rot (63.), Lebeau musste kurze Zeit später ausgewechselt werden. Damit war ein Abend zum Vergessen aus Sicht der Emsländer besiegelt.

5.Spieltag, 24.08.2021 19:00 Uhr

W. Mannheim

5

SV Meppen

0

Tore:

  • 1:0 Seegert (32.)
  • 2:0 Seegert (45. +1)
  • 3:0 Martinovic (51.)
  • 4:0 Schnatterer (59.)
  • 5:0 Höger (89.)

W. Mannheim: Königsmann - Costly, Verlaat, Seegert, Rossipal - Russo (79. F. Wagner), Saghiri (72. Höger) - Boyamba (79. Garcia), Lebeau (66. Gouaida), Schnatterer (66. N. Sommer) - Martinovic
SV Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer, Bünning, Dombrowka - Evseev, Egerer (46. Fedl) - Faßbender (46. Ametov), Tankulic (73. Jesgarzewski), Hemlein (46. Dombrowa) - Koruk (73. L. Krüger)
Zuschauer: 7424

Weitere Daten zum Spiel

 

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 29.08.2021 | 23:05 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

SV Meppen

3. Liga

Mehr Fußball-Meldungen

Jens Stage von Werder Bremen nuckelt am Daumen © IMAGO/Jan Huebner Foto: Blatterspiel

Werder Bremens Stage: "Perfekte Woche" mit Sohn und Tor

Erst wurde der Däne Vater, dann erzielte er beim 2:0-Erfolg am Sonntag beim VfB Stuttgart sein erstes Tor für die Hanseaten. mehr