HSV-Profi Tim Leibold wälzt sich schwer verletzt auf dem Rasen. © IMAGO / Zink

Kreuzbandriss! Saison-Aus für HSV-Verteidiger Leibold

Stand: 27.10.2021 16:18 Uhr

Der HSV hat das Weiterkommen im DFB-Pokal teuer bezahlt. Verteidiger Tim Leibold zog sich in Nürnberg einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu und fällt mehrere Monate aus. Der 27-Jährige wird in dieser Saison wohl kein Spiel mehr bestreiten.

Leibold war in der 22. Minute der Partie, die der HSV im Elfmeterschießen 4:2 gewann, nach einem Zweikampf mit Nürnbergs Tom Krauß ausgewechselt worden. Die eingehende Untersuchung im Hamburger UKE brachte dann am Mittwoch die schlimme Diagnose. "Das alles drückt aufs Gemüt", hatte HSV-Coach Trainer Tim Walter schon unmittelbar nach dem Spiel gesagt: "So etwas will man einfach nicht sehen und haben." Sportdirektor Michael Mutzel kündigte an, "alles dafür tun, um Tim in der Reha-Phase bestmöglich zu unterstützen".

Heuer Fernandes: Kapselverletzung im Knie

Neben Leibold ging auch Daniel Heuer Fernandes angeschlagen aus der Partie. Den HSV-Keeper hat es aber bei Weitem nicht so schlimm erwischt. Wie die Hamburger mitteilten, habe sich der 28-Jährige beim letzten Elfmeter, den er gegen Asger Sörensen halten konnte, eine Kapselverletzung im Knie zugezogen. Er werde die kommenden Einheiten "deutlich kürzer treten müssen", hieß es. Ob es für einen Einsatz gegen Holstein Kiel am Sonnabend reichen wird, entscheidet sich in den kommenden Tagen.

Weitere Informationen
Sonny Kittel © imago images

Der neue nervenstarke HSV

Ob vom Elfmeterpunkt oder in der Nachspielzeit - der Hamburger SV hat mit mentaler Stärke zurück in die Erfolgsspur gefunden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 27.10.2021 | 16:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Jubel bei den Profis von Hannover 96, Enttäuschung bei HSV-Stürmer Robert Glatzel (l.) © picture alliance/dpa | Swen Pförtner

Leidenschaftliches Hannover 96 beendet gegen HSV Sieglos-Serie

Nach acht Zweitligaspielen ohne "Dreier" feierte 96 einen 1:0-Erfolg gegen den Hamburger SV. Christoph Dabrowski bleibt vorerst Hannover-Trainer. mehr