Stand: 17.07.2020 09:34 Uhr

Aufstieg und Schluss: Eintracht-Präsident Ebel tritt zurück

Eintracht-Präsident Sebastian Ebel. © picture alliance/dpa Foto: Peter Steffen
Sebastian Ebel über den Aufstieg als Schlusspunkt: "Ein wunderschöner Abschluss meiner Arbeit."

Bei Eintracht Braunschweig endet eine Ära: Nach dem Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga hat der Präsident und Aufsichtsratsvorsitzende Sebastian Ebel seinen Rücktritt erklärt. "Ich trete jetzt zurück, weil ich davon überzeugt bin, dass wir wieder gut funktionierende Strukturen haben, die uns einen langfristigen Erfolg ermöglichen werden, sofern wir gemeinsam im Sinne der Eintracht kämpfen", schrieb der 57 Jahre alte TUI-Vorstand am Donnerstagabend in einer Erklärung auf der Website des Clubs.

Extremsituationen im Auf und Ab

Insgesamt war Ebel mehr als zwölf Jahre in verantwortlicher Position bei den Niedersachsen. "Diese Schritte fallen mir sehr schwer", sagte er. "Die Eintracht und die damit verbundenen Aufgaben sind ein wichtiger Teil meines Lebens geworden." Gerade die vergangenen drei Jahre seien aber auch "mehr als anspruchsvoll und anstrengend" gewesen.

In dieser Zeit erlebte die Eintracht mehrere sportliche Extremsituationen. 2017 verpasste der Traditionsclub mit 66 Punkten den Bundesliga-Aufstieg erst in der Relegation. Ein Jahr später stieg der deutsche Meister von 1967 dann mit 39 Zählern völlig überraschend aus der Zweiten Liga ab. Wieder nur eine halbe Saison später war die Eintracht auch in der 3. Liga das abgeschlagene Schlusslicht, das sich später erst nach einem großen Kraftakt am letzten Spieltag vor dem Regionalliga-Abstieg rettete. In diesem Sommer sicherte sich der BTSV dann bereits am vorletzten Spieltag den Aufstieg.

Vize übernehmen

Der auslaufende Vertrag mit Trainer Marco Antwerpen wurde dennoch nicht verlängert, Daniel Meyer soll mit der Eintracht in der kommenden Spielzeit nun die Klasse halten und den Club mittelfristig in der Zweiten Liga etablieren. Der Aufstieg sei "ein wunderschöner Abschluss meiner Arbeit", sagte Ebel. Bis zur Jahreshauptversammlung im November wird Ebels Vizepräsident Christoph Bratmann kommissarisch als Präsident fungieren und in den Aufsichtsrat rücken. Zum Aufsichtsratsvorsitzenden wurde der bisherige Stellvertreter Frank Fiedler gewählt.

Weitere Informationen
Braunschweigs Trainer Daniel Meyer © imago images / Hübner

Eintracht Braunschweig: Meyer folgt auf Antwerpen

Die Trainersuche von Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig ist beendet. Daniel Meyer erhält als Nachfolger des geschassten Marco Antwerpen bei den Niedersachsen einen Zweijahresvertrag. mehr

Verteidiger Benjamin Kessel (v.) und seine Teamkollegen von Eintracht Braunschweig bejubeln den Zweitliga-Aufstieg © imago images / Hübner

Eintracht-Ekstase: "Dritte Liga, nie mehr, nie mehr"

Vom Fast-Bundesligisten zum Beinahe-Viertligisten und nun der Zweitliga-Aufstieg. Hinter Eintracht Braunschweig liegen drei turbulente Jahre, die nun ein Happy End fanden. Dementsprechend groß war der Jubel. mehr

Fin Bartels © imago images / Revierfoto

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten HSV, Hannover 96, Holstein Kiel, VfL Osnabrück, FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig in der Saison 2020/2021. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 17.07.2020 | 07:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Lübecks Spieler bejubeln einen Treffer. © imago images / Agentur 54 Grad

VfB Lübeck: Großteil des Teams zurück im Training

Die am Montag absolvierte Corona-Testreihe bei den Teammitgliedern des Drittligisten ergab durchweg negative Resultate. mehr

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw bei einer Pressekonferenz. © dpa picture alliance Foto: Sven Hoppe

Kommentar: Löw bleibt - aber der DFB braucht einen Plan B

Ein frühes EM-Aus ist nicht unwahrscheinlich - und der DFB muss eine Strategie für die Zeit danach entwickeln. mehr

Jubel bei den Drittliga-Fußballern des SV Meppen © imago images / Werner Scholz

Schlusslicht Meppen überrascht gegen Ingolstadt

Die Emsländer bezwingen den Aufstiegskandidaten mit 2:0. Tankulic und Rama treffen beim dritten SVM-Saisonsieg. mehr

Hannovers Profis Genki Haraguchi (l.) und Simon Stehle gehen enttäuscht vom Platz. © picture alliance / dpa Foto: Swen Pförtner

Hannover 96: So ist der Abstieg näher als der Aufstieg

Die Niedersachsen hinken den Erwartungen deutlich hinterher. Noch bewahren die Verantwortlichen beim Zweitligisten Ruhe. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr