Jubel bei Bryan Henning, Enrique Pena Zauner und Luc Ihorst (v.l.) von Eintracht Braunschweig © IMAGO / Eibner

2:0 in Halle - Eintracht Braunschweig gelingt erster Saisonsieg

Stand: 16.08.2021 22:07 Uhr

Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig ist der erste Saisonsieg gelungen. Zum Abschluss des dritten Spieltags gewannen die Niedersachsen beim Halleschen FC mit 2:0 (1:0).

Der BTSV knüpfte am Montagabend an seine gute Leistung im Erstrundenspiel des DFB-Pokals gegen den Zweitligisten Hamburger SV (1:2) an. Das Team von Coach Michael Schiele stand hinten kompakt und kombinierte gefällig. Die Anfangsphase gehörte der Eintracht, die ihre Überlegenheit jedoch nicht in etwas Zählbares ummünzen konnte. Mit fortlaufender Spieldauer gewann der HFC dann mehr Spielanteile und initiierte insbesondere über den rechten Flügel, auf dem Tom Zimmerschied ein ständiger Unruheherd für die Braunschweiger war, einige gefährliche Angriffe.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Taweesak Jarearnsin

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Ihorst bringt Eintracht per Strafstoß in Führung

Der 22-Jährige forderte kurz vor der Pause einen Freistoß, nachdem er wenige Metern vor dem Gäste-Strafraum zu Fall gekommen war. Doch die Pfeife von Schiedsrichter Benjamin Brand (Unterspiesheim) blieb stumm. Stattdessen zeigte der Unparteiische wenige Sekunden später auf der Gegenseite auf den Elfmeterpunkt. Und diese Entscheidung war völlig korrekt. Der frühere Eintracht-Profi Luis Samson hatte Maurice Multhaup ziemlich ungelenk am Weiterlaufen gehindert. Den fälligen Penalty verwandelte Luc Ihorst souverän zum 1:0 (42.) - der Halbzeitstand.

Fejzic verhindert den Ausgleich

Die Gäste sahen sich nach dem Wiederanpfiff wütenden Hallenser Angriffen ausgesetzt. Sie hatten es ihrem Keeper Jasmin Fejzic zu verdanken, dass ihre Führung weiter Bestand hatte. Dank ihres Kapitäns und mit etwas Fortune überstanden die Niedersachsen die Drangphase des HFC und besaßen selbst nach einem Konter durch Jannis Nikolaou die Chance zum 2:0. Beim Schuss des Mittelfeldakteurs bekam ausgerechnet Unglücksrabe Samson gerade noch den Fuß dazwischen und machte seinen Fauxpas kurz vor der Pause wieder wett (55.).

Nikolaou trifft zum 2:0

Hernach verlagerte sich das Geschehen zunächst ins Mittelfeld, was ein deutliches Indiz für die disziplinierte und gute Braunschweiger Arbeit gegen den Ball war. Für Entlastung konnten die "Löwen" zwar nur sporadisch sorgen. Doch wenn die Eintracht vor dem HFC-Gehäuse auftauchte, wurde es zumeist auch gefährlich. So in der 84. Minute, als Lasse Schlüter einen Eckball auf den zweiten Pfosten schlug und dort Nikolaou fand, der ungehindert zum 2:0-Endstand einköpfen konnte.

"Das ist ein wichtiger Erfolg für uns. Ich glaube, dass wir am Ende der verdiente Sieger sind, da wir uns einige Chancen herausgespielt haben. Sowohl nach Umschaltmomenten, als auch von hinten heraus haben wir es gut gemacht", sagte Nikolaou. Seinem Trainer Schiele fielen nach dem ersten "Dreier" im vierten Pflichtspiel derweil ein paar Steine vom Herzen: "Mit dem Ergebnis hier in Halle sind wir überglücklich. Die Jungs haben sich mit dem Sieg belohnt."

3.Spieltag, 16.08.2021 19:00 Uhr

Hallescher FC

0

Braunschweig

2

Tore:

  • 0:1 Ihorst (43., Foulelfmeter)
  • 0:2 Nikolaou (83.)

Hallescher FC: Schreiber - Kreuzer, Nietfeld, Landgraf, Sternberg - Samson, Herzog (72. Titsch-Rivero) - Zimmerschied (63. Badjie / 84. Schtscherbakowski), Eberwein, Derstroff (72. Guttau) - Boyd
Braunschweig: Fejzic - Wiebe, Behrendt, Mi. Schultz, Kijewski - Krauße, Nikolaou - Pena Zauner (79. Schlüter), Br. Henning (90.+1 Consbruch), Multhaup - Ihorst (74. Otto)
Zuschauer: 7292

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Omar Haktab Traore vom VFL Osnabrück © IMAGO / osnapix

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Wer kommt, wer geht? Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Drittligisten Eintracht Braunschweig, VfL Osnabrück, SV Meppen und TSV Havelse in der Saison 2021/2022 im Überblick. mehr

Braunschweigs Sebastian Müller (l.) im Zweikampf mit Hamburgs Jan Gyamerah (M.) und Manuel Wintzheimer. © Witters

HSV gewinnt Pokalfight in Braunschweig

Die Hanseaten setzten sich dank ihrer individuellen Klasse durch, die "Löwen" lieferten dem Favoriten aber einen großen Kampf. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 16.08.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Werder-Fans beim Heimspiel gegen Hertha BSC. © imago images / Nordphoto

Werder Bremen wieder vor vollem Haus

Der Bremer Senat hat den Weg freigemacht. Gegen den 1. FC Heidenheim am 1. Oktober wollen die Hanseaten die 2G-Regeln erstmals anwenden. mehr