Stand: 13.09.2019 14:16 Uhr

Veggie-Burger: Gesunde Hamburger ohne Fleisch?

von Christian Lang
Zwei Burger mit vegetarischer Frikadelle. © Colourbox Foto:  Christian Fischer
Veggie-Burger sind für viele eine Alternative zum klassischen Fleisch-Burger.

Vegetarische oder vegane Burger werden immer häufiger in Supermärkten und bei Discountern angeboten. Die sogenannten Veggie-Burger sollen so aussehen wie Fleisch-Buletten und oft auch angeblich so schmecken. Der vegetarische Bratling besteht in der Regel aus Gemüse, Nüssen, Pilzen oder anderem pflanzlichen Fleischersatz. Doch in vielen neuen Produkten aus dem Kühlregal stecken oft bedenkliche Zutaten wie viel Salz, gesättigte Fettsäuren, Verdickungsmittel und Aromen. Bei gelegentlichem Verzehr sind Veggie-Burger zwar aus Sicht von Ernährungsmedizinern unbedenklich. Doch Verbraucherinnen und Verbraucher sollten sich die Zutatenliste vor dem Kauf genau anschauen.

Gesunde Inhaltsstoffe gehen verloren

Veggie-Burger sind nicht selten industriell verarbeitete Produkte: Aus Gemüse werden einzelne Bestandteile extrahiert und neu zusammengesetzt. Die Hersteller verwenden häufig nur das Eiweiß der Pflanze. Von den ursprünglichen Inhaltsstoffen des Gemüses wie sekundären Pflanzenstoffe und Vitaminen bleibt oft nur wenig übrig.

Salz, Fett und Aromen in Veggie-Burgern

Ernährungsmediziner Dr. Matthias Riedl kritisiert einige Inhaltsstoffe, die Markt in einer Stichprobe in Veggie-Burgern gefunden hat:

  • Salz: Die ausgewählten Burger haben einen relativ hohen Salzgehalt von zum Beispiel 1,9 Gramm pro 100 Gramm. Zu viel Salz in der Nahrung kann zu einem hohen Blutdruck führen.
  • Kokosöl: In drei von vier Produkten der Stichprobe verwenden die Hersteller Kokosöl. Es enthält gesättigte Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel in die Höhe treiben und Arterienverkalkungen fördern können.
  • Zusatzstoffe: Die untersuchten Veggie-Burger enthalten Aromen, Geschmacksverstärker und häufig auch Konservierungsstoffe. Sie sollen das Produkt so ähnlich aussehen und schmecken lassen wie Fleisch, gelten aber als gesundheitlich bedenklich.

Alternative zu Fleisch

Für Menschen, die viel Fleisch essen, kann der Verzehr von fleischlosen Burgern dennoch eine Alternative sein. Denn in vielen Fällen sind Veggie-Burger trotz der enthaltenen Zusatzstoffe gesünder als verarbeitetes Fleisch, das mehr gesättigte Fettsäuren, Cholesterin und krebserregende Stoffe enthält.

Veggie-Burger: Vorteile für Tiere und Umwelt

Durch den Konsum von vegetarischen oder veganen Hamburger-Frikadellen könnte der hohe Fleischkonsum in Deutschland sinken. Unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit sind die fleischlosen Frikadellen deshalb empfehlenswert, meint die Verbraucherzentrale Hamburg. Die Argumente:

  • Bei der Herstellung pflanzlicher Produkte werden weniger Land und Wasser verbraucht als bei der Produktion von tierischen Produkten.

  • Durch pflanzliche Nahrung entstehen bei der Produktion weniger schädliche Klimagase.

  • Der Umstieg von Fleisch auf pflanzliche Lebensmittel kann dazu beitragen, Tierleid und lange Transportwege zu reduzieren und lange Transportwege zu vermeiden.

Weitere Informationen
Auf einem Teller ist ein Hähnchen-Nugget aus Kunstfleisch angerichtet. Reporter Han Park fotografiert es mit seinem Smartphone.

Fleisch aus dem Labor: Nahrung der Zukunft

Es ist das große Thema in der Lebensmittelbranche und es verunsichert Landwirte: Fleisch aus dem Labor. Aber schmeckt Fleisch aus der Petrischale - und ist das gesund und ethisch okay? mehr

Ein Rindfleisch-Grünkern-Burger auf einem Brett. © NDR Foto: Claudia Timmann

Fast Food auf die gesunde Art

Fast Food gilt als Dickmacher und erhöht das Risiko für Krankheiten wie Diabetes. Richtig zubereitet und kombiniert kann es jedoch Teil einer ausgewogenen Ernährung sein. mehr

Fleischwurst in Scheiben © Fotolia.com Foto: rdnzl

Wie Wurst krank macht

Wer viel verarbeitetes Fleisch isst, stirbt früher. Das haben Wissenschaftler in Studien belegt. Warum ist das so? Und welche gesunden Alternativen gibt es zu Wurst? mehr

Fleischlose Würstchen und Bratlinge liegen auf einem Brett neben Tomaten und Brot. © Colourbox Foto: -

Ist veganer Fleischersatz aus Tofu und Seitan gesund?

Vegetarische und vegane Ersatzprodukte enthalten oft viel Zucker, Fett, Salz - und auch bedenkliche Zusatzstoffe. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 16.09.2019 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

verschiedene Elektogeräte. © PantherMedia Foto: aleksanderdnp

Neue Energieeffizienz-Klassen bei Kühlschrank und Co

Ab dem 1. März 2021 gelten neue Energieeffizienz-Klassen für Elektrogeräte. Die Einteilung erfolgt nun von A bis G. mehr