Stand: 05.10.2020 11:20 Uhr

Inkasso: Welche Rechte haben Schuldner?

Wer Schulden hat, bekommt oft schnell Post von einem Inkassounternehmen. Dann wird es richtig teuer. Viele Geldeintreiber sind nur am eigenen Profit interessiert und setzen die Schuldner unter Druck. Welche Rechte Inkassounternehmen haben und welche Gebühren zum Beispiel grundsätzlich nicht legitim sind, erklärt der Diplom-Sozialpädagoge Christian Maltry. Der langjährige Schuldnerberater ist Sprecher des Arbeitskreises "InkassoWatch".

Was dürfen Inkassounternehmen von Schuldnern fordern und was nicht?

Sie können und dürfen Schuldnerinnen und Schuldner zur Zahlung auffordern, wenn die Forderungen prinzipiell unbestritten sind. Inkassounternehmen haben keine anderen Rechte als der ursprüngliche Gläubiger der Forderung. Verweigert ein Kunde beispielsweise die Zahlung, weil ein berechtigter Einwand gegen die Forderung besteht (etwa weil ein Produkt mangelhaft ist), muss der Streit zwischen Kunde und Gläubiger gegebenenfalls im gerichtlichen Verfahren geklärt werden. Hier sind Inkassounternehmen außen vor. Bei unbestrittenen Forderungen können Inkassounternehmen gegebenenfalls eine "Titulierung" betreiben, also einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragen.

 

Mehr zum Thema
Bildmontage: Ein Achtung-Schild vor Euroscheinen und Münzen. © Fotolia.com Foto: Gina Sanders, Helmut Niklas

Schulden: Unseriöse Berater erkennen

Wer in einer finanziellen Klemme steckt, fällt leichter auf dubiose Hilfsangebote herein. Wie erkennen Schuldner dubiose Geschäftemacher und wie finden sie seriöse Beratung? mehr

Ein roter Buntstift liegt auf einem Papier mit Zahlen vor einem Taschenrechner. © fotolia.com Foto: Gina Sanders

Wege aus der Schuldenfalle

Wenn sich die Mahnungen stapeln und der Dispokredit dauerhaft überzogen ist, sind die Schulden zu einem ernsten Problem geworden. Welche Möglichkeiten haben verschuldete Verbraucher? mehr

Informationen zur Sendung
Eine Frau beugt sich verzweifelt über eine Rechnung © Fotolia.com Foto: Gina Sanders

Milliardengeschäft Inkasso: Die Geldeintreiber und ihre Opfer

Knapp sieben Millionen Deutsche sind überschuldet. Doch ein Teil ihrer Schulden sind Inkassogebühren - ein extrem lukratives Geschäft für die Geldeintreiber-Unternehmen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 01.03.2021 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

FFP2-Maske auf neutralem Hintergrund © NDR Foto: Kathrin Weber

FFP2-Masken im Test: Sind sie dicht und komfortabel?

Stiftung Warentest hat zehn Masken unter die Lupe genommen. Nur eine überzeugte die Prüfer rundum, drei fielen durch. mehr