Stand: 16.10.2019 11:32 Uhr

Ingwer: Eine Wurzel, die es in sich hat

Bild vergrößern
Frischen Ingwer zur Verarbeitung zunächst schälen und reiben oder klein schneiden.

Eine unscheinbare hellbraune Knolle, deren Form an Zehen und Finger erinnert: Ingwer sieht wenig attraktiv aus, hat es aber in sich. Die dünne Schale der Wurzelknolle lässt sich einfach mit einem scharfen Messer abschaben. Darunter verbirgt sich eine saftige, gelbe Pflanzenfaser, die rund zwei Prozent ätherisches Öl enthält und sehr gesund ist. Ingwer schmeckt würzig bis scharf, hat eine frische, zitronige Note und ist in der Küche vielseitig einsetzbar.

Ingwer als Gewürz für Pikantes und Süßes

Bild vergrößern
Für Ingwertee einige dünne Scheiben Ingwer mit kochendem Wasser aufgießen und nach Belieben mit Zitrone und Honig abschmecken.

Als Gewürz oder wärmender Tee kann Ingwer frisch oder in getrockneter Form verwendet werden. Bereits wenige dünne Scheiben Ingwer ergeben aufgebrüht mit heißem Wasser einen leckeren Tee. Als Gewürz sorgt er in Suppen und Fleischgerichten für leichte Schärfe, süß-sauer eingelegt ist er eine würzige Beilage. Auch als Zutat in Keksen und Desserts hat Ingwer einen festen Platz in der Küche. Kandierter Ingwer findet sich häufig in weihnachtlichem Gebäck oder wird als Süßigkeit genascht. Der Bitterlimonade Ginger Ale verleiht Ingwer ihren charakteristischen Geschmack.

Ingwer liegt auf einer Reibe. © Fotolia.com Foto: PhotoSG

Ingwer - Wunderknolle mit gesunder Wirkung

Mein Nachmittag -

Mit seinen über Inhaltsstoffen hilft Ingwer gegen Erklärung, Übelkeit und Fieber, ist aber auch in der Küche vielseitig einsetzbar. Küchenmeister Hannes Schröder präsentiert ein Rezept.

3,44 bei 16 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Beim Einkauf darauf achten, dass die Ingwerknolle schön prall und trocken ist und keine schimmeligen Stellen hat. Im Kühlschrank hält sich Ingwer einige Wochen. Damit er nicht austrocknet, sollte er in einer Dose, einem Gefrierbeutel oder einer Papiertüte verpackt werden.

Typische Heilpflanze der asiatischen Medizin

Bild vergrößern
Ingwerpulver lässt sich auch selbst herstellen: Dazu frischen Ingwer in Scheiben schneiden, im Ofen bei circa 45 Grad trocknen und mahlen.

Ingwer zählt seit vielen Jahrhunderten zu den typischen Heilpflanzen der asiatischen Medizin und soll bei diversen Krankheiten Linderung bringen. Heilende Wirkung wird ihm bei Kopfschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden, aber auch bei Diabetes, Erkältung und rheumatischen Erkrankungen zugesprochen. Außerdem wirkt Ingwer antientzündlich. Schwangere sollten auf Ingwer verzichten, da er wehenfördernd wirken kann. Der Handel bietet neben frischen Ingwer-Wurzeln auch Tee aus getrocknetem Ingwer, Ingwer-Pulver als Gewürz sowie Kapseln mit Ingwer als Nahrungsergänzungsmittel an.

Die Ingwerpflanze

Ingwer oder Zingiber officinale, so der botanische Name, wächst als Blattpflanze, die bis zu 1,50 Meter hoch wird, in tropischen und subtropischen Regionen. Die schlanken grünen Blätter an einem zentralen Stamm erinnern an Bambus-Gewächse. Verwendet wird allerdings nur der unterirdische Teil des Ingwers, die kräftige und verzweigte Wurzel. Aus ihr lassen sich auch neue Pflanzen ziehen. In unseren Breiten erlauben die Temperaturen kaum einen Anbau im Freiland, auf der Fensterbank oder im Gewächshaus ist das aber möglich.

Weitere Informationen

Rezepte mit Ingwer

Ingwer gibt Speisen und Getränken eine unverwechselbar scharf-würzige Note und ist sehr gesund. Rezepte für leckere Currys, Suppen und Getränke. mehr

Ingwer auf der Fensterbank ziehen

Bio-Ingwer aus eigenem Anbau: Wer ein wenig Geduld hat, kann das beliebte Gewürz zu Hause auf der Fensterbank ziehen. Der beste Zeitpunkt zum Starten ist das Frühjahr. mehr

Darum ist Ingwer so gesund

Diese Knolle heizt richtig ein: Ingwer regt dank ätherischer Öle und Scharfstoffe die Aktivität von Magen und Darm an, beruhigt sie aber auch zugleich. mehr

Entzündungen mit gesunder Ernährung lindern

Nicht nur bei Infekten, sondern auch bei Krankheiten wie Arthrose, Rheuma, Diabetes oder Gefäßleiden sind Entzündungsprozesse im Spiel. Wirksame Waffen dagegen stecken im Essen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 16.10.2019 | 16:20 Uhr

Mehr Ratgeber

08:17
Mein Nachmittag
05:21
Mein Nachmittag