Stand: 17.04.2020 12:07 Uhr

Ingwer auf der Fensterbank ziehen

Egal ob als Gewürz im Essen oder aufgebrüht als Tee: Viele lieben die pikante Schärfe von Ingwer. Die Inhaltsstoffe sind zudem ausgesprochen gesund - aus diesem Grund wurde Ingwer zur Heilpflanze des Jahres 2018 auserkoren. Verwendet wird der unterirdische Teil der Pflanze, der oft als Wurzel oder Knolle bezeichnet wird. Tatsächlich handelt es sich botanisch gesehen um ein Rhizom (Wurzelstock), das horizontal in der Erde wächst. Wer Lust hat, Ingwer zu Hause auf der Fensterbank zu ziehen, benötigt nur wenige Utensilien - dafür aber etwas Geduld und Experimentierfreude.

Benötigte Utensilien:

  • Ingwer-Rhizom in Bioqualität
  • nährstoffreiche Pflanzerde
  • etwa 30 Zentimeter hohes Pflanzgefäß mit Wasserabzugslöchern
  • scharfes, sauberes Messer

Ingwer-Zucht am besten im Frühling beginnen

Der beste Zeitpunkt, um Ingwer selbst zu ziehen, ist das Frühjahr. Dafür im Bio-Laden oder in einem Supermarkt ein frisches, pralles Rhizom mit Austriebsknospen ("Augen") in Bio-Qualität kaufen. Austriebsknospen sind die rundlichen Verdickungen, die manchmal weißlich oder grün an den "Fingern" aus der Rinde herausschauen. Bevor es mit dem Pflanzen losgeht, ein oder mehrere fünf Zentimeter lange Stücke Ingwer mit einem sauberen und scharfen Messer abschneiden und über Nacht in ein Glas Wasser legen. Jedes Ingwerstück muss mindestens ein Auge haben.

Ingwer in einen Topf pflanzen

Eingepflanzter Ingwer in einem Topf. © NDR Foto: Anja Deuble
Die Erde darf nicht austrocknen und muss gleichmäßig feucht gehalten werden.

Einen etwa 30 Zentimeter hohen Plastiktopf mit nährstoffreicher Pflanzerde füllen. Je nach Größe maximal zwei bis drei der Ingwerstücke mit den Augen nach oben locker hineinsetzen, sodass ein Stück herausragt. Aus jedem Teilstück kann eine Pflanze wachsen. Dann ein wenig gießen, damit die Erde feucht wird. Grundsätzlich gilt: Die Erde darf nie zu nass sein, damit das Rhizom nicht fault, austrocknen darf sie aber auch nicht. Den Topf an einen hellen und warmen Platz stellen, das Rhizom sollte nicht den ganzen Tag praller Sonne ausgesetzt sein. Gut geeignet ist eine Fensterbank, unter der sich eine Heizung befindet. Die erste Zeit kann man den Topf mit Klarsichtfolie bedecken, damit ein feucht-warmes Klima entsteht. Bis das Rhizom zu keimen beginnt und sich ein Trieb zeigt, kann es einige Wochen dauern.

Zeit für die Ingwer-Ernte

Über die Monate entwickelt sich eine optisch an Bambus erinnernde Ingwerpflanze mit mehreren Trieben, die über einen Meter hoch werden können. Dann werden die Triebe nach und nach gelb. Ab diesem Zeitpunkt sollte die Pflanze erst nur noch wenig, dann gar nicht mehr gegossen werden. Dann ist es Zeit für die Ingwer-Ernte. Entweder man verwendet das gesamte Rhizom oder schneidet nur einen Teil für die Verwendung ab. Sofern sich Augen am verbleibenden Stück befinden, kann dieses - am besten in frischer Erde - wieder eingegraben werden.

VIDEO: Arzneikräuter auf dem Balkon pflanzen (3 Min)

Weitere Informationen
Ingwer-Wurzel und Ingwer-Pulver © fotolia Foto: baibaz

Ingwer: Eine Wurzel, die es in sich hat

Ob in der Küche oder Heilkunde: Ingwer ist eine geschätzte Knolle. Rezepte und Wissenswertes zu Herkunft und Zubereitung. mehr

Möhren-Ingwer-Suppe in einer Schale angerichtet © Becker Joest Volk Verlag Foto: Hubertus Schüler

Rezepte mit Ingwer

Ingwer gibt Speisen und Getränken nicht nur eine unverwechselbar scharf-würzige Note, sondern ist auch sehr gesund. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 12.04.2020 | 18:00 Uhr

Ananas

Tropische Pflanzen auf der Fensterbank ziehen

Aus der Saat von tropischem Obst lassen sich auf der Fensterbank Pflanzen ziehen. NDR 90,3 Gartenexperte Helge Masch verrät, wie es geht und was es zu beachten gilt. mehr

Papaya. © NDR

Papaya selbst ziehen

Sie sind köstlich, gesund und können sogar bei uns im Pflanzkübel gehalten werden: Papayas. Mit ein wenig Geduld wächst schon bald aus der Saat einer Frucht eine neue Pflanze. mehr

Eine Gießkanne steht neben zwei Ananaspflanzen. © NDR Foto: Udo Tanske

Wie aus einem Strunk eine neue Ananas wächst

Wenn es draußen ungemütlich ist, können Gartenfreunde drinnen weitermachen: Aus dem abgeschnittenen Strunk einer Ananas lässt sich in wenigen Schritten ein Baum ziehen. mehr

Mehr Gartentipps

Ein blühender Kirschenzweig in einer Vase © imago images / Panthermedia

Barbarazweige für Weihnachten schneiden

Wer Anfang Dezember von Obstbäumen Zweige abschneidet, hat an den Feiertagen einen dekorativen Hingucker. mehr

Eine Blaumeise sitzt auf einem Ast mit schneebedeckten Sanddornbeeren © imago images / imagebroker

Sträucher mit Beeren: Schöne Deko und Vogelfutter

Mit ihren leuchtenden Beeren sind viele Sträucher eine wichtige Nahrungsquelle für Vögel. Welche sind besonders schön? mehr

Eine Vase mit roten Ilex-Beeren und grünen Myrte-Zweigen steht auf einem Tisch.  Foto: Anja Deuble

Schöne Weihnachtsdeko mit Beerenzweigen für die Vase

Leuchtende Beerenzweige von Ilex, Sanddorn oder Zierapfel sind eine puristische Adventsdeko, sie halten bis zu drei Wochen. mehr

Eine lila blühende Orchidee ©  ViardxM./HorizonFeatures/Leemage

Orchideen im Winter richtig pflegen

Die beliebte Orchideen-Art Phalaenopsis kommt nicht gut mit Heizungsluft klar. Tipps, damit sie gesund bleibt. mehr

Weiße Blüte einer Christrose © imago images / Petra Schneider

Gartentipps für Dezember

Je nach Witterung müssen exotische Pflanzen nun spätestens ins Haus. Draußen sorgen Christrosen für Farbtupfer. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr