Stand: 20.12.2017 13:49 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen  | Archiv

Glücksklee: Zu schade zum Wegschmeißen

von Ralf Walter
Glücksklee mit Schornsteinfeger-Figur im Topf © dpa Foto: Bernd Wüstneck
Soll Glück bringen: vierblättrige Kleeblätter mit Schornsteinfeger.

Neues Jahr, neues Glück: Glücksklee, häufig mit Schornsteinfeger oder Glücksschwein verziert, ist ein beliebtes Mitbringsel für Silvester und am Neujahrstag. Schade nur, dass die meisten Töpfe mit vierblättrigem Klee spätestens Ende Januar in den Müll wandern. Das muss aber nicht sein, denn Glücksklee lässt sich gut durch den Winter bringen. Am liebsten mögen die Pflanzen einen möglichst hellen, aber nicht zu warmen Standort mit möglichst hoher Luftfeuchtigkeit.

Glücksklee im Frühling ins Beet pflanzen

Sobald draußen kein Frost mehr droht, kann der Klee ins Beet gepflanzt werden. Am besten eignet sich eine sonnige, warme Stelle, möglichst ohne Staunässe. Einige Zeit später wird der Glücksklee neue Blätter bilden und blühen. Im Spätherbst muss der Klee dann aber wieder ausgegraben werden, denn winterhart ist der Vierblättrige nicht. Wer will, kann dann im nächsten Jahr kleine Töpfe mit eigenem Glücksklee bestücken und verschenken.

Vierblättriger Glücksbringer aus Mexiko

Der Glücksklee, der bei uns verkauft wird, stammt ursprünglich aus Mexiko und hat immer vier Blätter. Genau das ist der Unterschied zu unserem heimischen Klee, der in der Regel nur drei Blätter hat. Nur mit viel Glück lassen sich auf den heimischen Wiesen einzelne vierblättrige Kleeblätter finden.

Weitere Informationen
Glücksklee © picture alliance Foto: Thomas Kottal

Glücksbringer-Pflanzen: Zum Wegwerfen zu schade

Glücksklee und Alpenveilchen werden gern zu Silvester verschenkt und landen schon bald im Müll. Doch mit der richtigen Pflege halten die Pflanzen viel länger. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 30.12.2017 | 06:50 Uhr

Mit Raureif überzogene Gartenpflanze © imago/Photocase

Gartentipps für Januar

Im Januar können Gehölze wie Haselnuss und Holunder beschnitten werden. Dieser Monat steht aber vor allem im Zeichen der Zimmerpflanzen. Sie benötigen viel Aufmerksamkeit. mehr

Mehr Gartentipps

Ein Mann pflanzt Ilex crenata © imago/biky

Statt Buchsbaum: Ideen für die Beeteinfassung

Viele Gartenbesitzer suchen nach Alternativen für Buchsbaum, da dieser oft von Krankheiten befallen ist. Gut geeignet als Beeteinfassung ist zum Beispiel Ilex. mehr

Blumenzwiebeln © fotolia.com Foto: Olesia Sarycheva
43 Min

Blumenzwiebeln: Im Herbst Frühblüher pflanzen

Frühblüher sorgen in den Beeten für die ersten Farbtupfer im Frühjahr. Die meisten Blumenzwiebeln müssen im Herbst gepflanzt werden. Im Podcast gibt es Tipps zum fachgerechten Setzen. 43 Min

Holz brennt in einer Feuerschale © fotolia Foto: IdeeID

Mit Feuerschalen den Herbst im Garten genießen

Warmes Licht und behagliche Wärme: Wenn die Tage kürzer und die Abende kühl werden, sorgt eine Feuerschale oder ein -korb im Herbst für gemütliche Stimmung im Garten. mehr

Birnenbaum mit Früchten © fotolia Foto: Swetlana Wall

Im Herbst Birnbäume pflanzen

Wer einen Birnbaum pflanzen möchte, kann zwischen mehreren Hundert Sorten wählen. Ein guter Zeitpunkt dafür ist der Herbst. Wichtig ist ein sonniger, windgeschützter Standort. mehr

Riesen-Goldrute und Astern © picture alliance / blickwinkel Foto: R. Bala

Gartentipps für September

Wer jetzt immergrüne Pflanzen umsetzt, sorgt für starkes Wachstum im Frühjahr. Zudem ist es Zeit, Blumenzwiebeln fürs Frühjahr und Herbststauden zu pflanzen. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Gemüse vorziehen, Rasen aussäen oder Stauden pflanzen: Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr