Stand: 31.03.2021 19:23 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Steinburg: Kreistag leitet Abberufung von Landrat Wendt ein

Der Steinburger Kreistag hat Mittwochabend die Abberufung von Landrat Torsten Wendt (parteilos) offiziell eingeleitet. 47 von 52 anwesenden Kreistagsabgeordneten stimmten für den Antrag, den bis auf die Linken alle Fraktionen gemeinsam gestellt hatten. Gibt es auch bei der nächsten Kreistagssitzung Ende April eine Zwei-Drittel-Mehrheit für den Antrag, ist der parteilose Wendt nicht mehr Landrat des Kreises Steinburg. Grund für die Abberufung ist laut CDU-Fraktionschef Reinhold Wenzlaff das nachhaltig gestörte Vertrauensverhältnis der Fraktionen zu Landrat Wendt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 19:00

Neue Corona-Regeln im Einzelhandel

Laut Landesregierung ist in Kiel und Lübeck wegen der aktuellen Corona-Lage ab kommenden Montag nur noch Click & Meet möglich. Auch in den Kreisen Steinburg, Neumünster, Herzogtum Lauenburg und Stormarn darf nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung in Geschäften eingekauft werden. Der Einzelhandel in Regionen mit geringerer Inzidenz bleibt geöffnet. In der Stadt Flensburg sowie den Kreisen Pinneberg und Segeberg schließt der Einzelhandel, ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 20:00

Corona in SH: Land führt Testpflicht an Schulen ein

Bisher waren Corona-Tests an Schleswig-Holsteins Schulen freiwillig - nach den Osterferien ändert sich das. Bildungsministerin Karin Prien (CDU) kündigte am Mittwochnachmittag an, dass künftig alle, die in Schulen in Präsenz vor Ort sind, verpflichtet getestet werden. Nach den Osterferien werden nach Angaben von Prien an den Schulen zwei Selbsttests pro Woche angeboten. In Schleswig-Holstein müssen sich nach Ostern alle Lehrer, Schüler und Schulpersonal für den Präsenzunterricht regelmäßig verpflichtend Corona-Tests unterziehen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 16:00

Polizei will Corona-Regeln über Ostern kontrollieren

Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) und Landespolizeidirektor Michael Wilksen kündigten am Mittwoch an, die Polizei-Präsenz über das Osterwochenende sichtbar zu verstärken. Laut Wilksen werden zusätzliche Streifen vor allem an touristisch interessanten Orten, in den Naherholungsgebieten und in Bereichen mit hohen Inzidenzen eingesetzt, um die Corona-Regeln zu überwachen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 16:00

Flensburg: Haftstrafen nach Überfall auf Prostituierte

Das Landgericht Flensburg hat am Mittwochnachmittag drei Männer unter anderem wegen schweren Raubes verurteilt. Sie sollen in Flensburg 2019 Prostituierte bedroht und beraubt haben. Zwei der Männer müssen für drei Jahre, beziehungsweise für drei Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Sie wurden nach Jugendstrafrecht verurteilt. Der dritte Angeklagte soll laut Staatsanwaltschaft eines der Opfer vergewaltigt haben. Die Richter entschieden: Der Mann muss für neun Jahre und sechs Monate in Haft. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 16:00

Nach Transall-Aus: Hohn wird Ausweichflugplatz

Die künftige Nutzung des Bundeswehrflugplatzes Hohn ist geklärt: Nach Angaben der Luftwaffe wird eine Flugplatzstaffel dafür sorgen, dass Hohn als Ausweichflugplatz genutzt werden kann. Die neu gegründete Flugplatzstaffel in Hohn (Kreis Rendsburg-Eckernförde) wird insgesamt 60 Dienstposten umfassen und soll dem Taktischen Luftwaffengeschwader 51 "Immelmann" in Jagel unterstellt werden. Der künftigen Betrieb Hohns als Ausweichflugplatz soll für rund 40 Stunden in der Woche sichergestellt werden - ab Januar 2022. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 14:00

SPD-Politiker Astrup gestorben

Der langjährige Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Holger Astrup, ist tot. Der gebürtige Flensburger wurde 72 Jahre alt. Er gehörte dem Landtag von 1988 bis 2009 an. Astrup leitete unter anderem den Finanzausschuss und einen Parlamentarischen Untersuchungsausschuss. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Ralf Stegner zeigte sich bestürzt über den Tod Astrups: "Als Fraktionsvorsitzender lernte ich ihn als klugen, integren und solidarischen Ratgeber kennen", so Stegner. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 15:00

Reinbek: Bewährungsstrafe wegen fahrlässiger Tötung

Das Amtsgericht Reinbek hat einen 38-Jährigen am Mittwoch wegen fahrlässiger Tötung und Fahrerflucht zu 14 Monate auf Bewährung verurteilt. Außerdem wird ihm laut Gericht der Führerschein entzogen und er muss eine Geldstrafe in Höhe von 280 Euro zahlen. Der Mann soll einen 42-jährigen Fußgänger in Reinbek angefahren haben und geflüchtet sein. Das Opfer hatte durch den Aufprall eine Kopfverletzung erlitten und war nach Angaben eines Rechtsmediziners an den Folgen der Verletzung erstickt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 15:00

Neun Verletzte nach Brand in Uetersen

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Uetersen (Kreis Pinneberg) sind neun Menschen verletzt worden. Laut Feuerwehr waren am Dienstagabend mehrere Bewohner durch Rauch im Treppenhaus eingeschlossen. Die Feuerwehr brachte zwölf Menschen aus dem Gebäude, acht davon über eine Drehleiter. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, die Menschen konnten anschließend in ihre Wohnungen zurückkehren. Laut Polizei kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 15:00

Landessozialgericht: Viele offene Verfahren

Am Landessozialgericht in Schleswig ist der Anteil der offenen Verfahren im vergangenen Jahr mit knapp 2.000 so hoch wie seit zehn Jahren nicht mehr. Wegen der Corona-Pandemie verzögerten sich laut Gericht zahlreiche mündliche Verhandlungen, so dass eine Berufung inzwischen im Schnitt rund zwei Jahre dauert. In 90 Fällen hat das Landessozialgericht per Videokonferenz verhandelt. Seit Jahresbeginn müssen ehrenamtliche Richter allerdings wieder persönlich anwesend sein, weil das Ministerium Bedenken hat. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 16:00

Diakonie: Corona-Krise verschärft Probleme von Obdachlosen

Corona hat laut aktuellen Zahlen der Diakonie in Schleswig-Holstein die Situation für von Wohnungslosigkeit bedrohten oder betroffenen Menschen verschlimmert. Laut Diakonie nutzten im vergangenen Jahr 7.343 Menschen Angebote der Wohnungshilfe. Das waren etwas weniger als 2019. Die Diakonie geht jedoch von einer hohen Dunkelziffer aus. Diakonievorstand Heiko Naß geht davon aus, dass viele die Einrichtungen aus Angst vor einer Ansteckungen gemieden haben. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 15:00

Haftbefehl nach Messerangriff in Kiel

Nach der Messerattacke auf ein Paar in Kiel hat das Amtsgericht Haftbefehl gegen einen 48-Jährigen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erlassen. Laut Staatsanwaltschaft soll er am Montagabend eine 40 Jahre alte Frau und ihren 41-jährigen Lebensgefährten in der Holtenauer Straße lebensgefährlich verletzt haben. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst, konnte dann aber von der Polizei festgenommen werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 14:00

Trotz Corona leichte Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt

Corona-bedingt fällt die Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt in diesem Jahr schwächer aus als üblich. In Schleswig-Holstein liegt die Zahl der Arbeitslosen mit 97.700 um 2.200 niedriger als im Vormonat Februar, allerdings sind 15.800 Menschen mehr arbeitslos als noch vor einem Jahr. Bundesweit sank die Zahl der Arbeitslosen dank der Frühjahrsbelebung im Vergleich zum Februar um 77.000 auf 2,827 Millionen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 10:00

IBSH vergibt 2020 1,5 Milliarden mehr als im Jahr zuvor

Die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IBSH) hat Menschen, Unternehmen und Kommunen im Land im vergangenen Jahr mit 3,8 Milliarden Euro an Fördermitteln unterstützt. Das waren rund 1,5 Milliarden mehr als im Jahr zuvor. Das teilte die Bank heute auf ihrer Bilanzpressekonferenz mit. Allein gut eine Milliarde Euro entfiel auf die Auszahlung von Corona-Hilfen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 12:00

Neumünster: Hauptbahnhof wird saniert - Busbahnhof verlegt

Die Ratsversammlung Neumünster hat am Dienstagabend entschieden, dass der Hauptbahnhof in Neumünster saniert und aufgewertet werden soll. Dazu soll auch der Busbahnhof verlegt werden - auf die andere Seite der Gleise, an die Friedrichstraße. Grund dafür: Die Verkehrsabläufe zwischen ZOB und Bahnhof sollen übersichtlicher werden, und besser funktionieren. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 08:00

Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein weiter steigend

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen lag am Dienstag bei 71,7 (Montag: 69,6), wie aus Daten des Gesundheitsministeriums hervorgeht. In zwei Kreisen lag die Inzidenz über 100: Segeberg (122,3), und Pinneberg (119,3). Die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen lag im Norden am Dienstag bei 360 (Montag: 188). | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 08:00

Ahrensbök: Keine Schülerbeförderung

Wegen eines schweren Verkehrsunfalls auf der B432 ist die Schülerbeförderung in der Gemeinde Ahrensbök (Kreis Ostholstein) am Mittwoch ausgefallen. Das Fahrzeug der Schülerbeförderung war laut Polizeileitstelle am Dienstag bei dem Unfall in Höhe Hörsten so stark beschädigt worden, dass es nicht mehr eingesetzt werden kann. Ein Mensch wurde schwer, ein weiterer leicht verletzt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 07:00

B76 in der Nacht rund drei Stunden gesperrt

Nach Angaben der Polizei sind in der Nacht zu Mittowch auf der B76 in Höhe der Abfahrt Preetz (Kreis Plön) zwei Autos frontal zusammengestoßen. Eine Frau kam dabei ums Leben, ein Mann wurde schwer verletzt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Die B76 war zwischen Preetz-Nord und Raisdorf für etwa drei Stunden gesperrt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 07:00

Impfstart in den Arztpraxen ab Dienstag

Von Dienstag (6.4.) an dürfen auch Hausärzte gegen das Corona-Virus impfen. Laut der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) werden im Durchschnitt 20 Impfdosen pro Praxis und Woche zur Verfügung stehen. Der Impfstoff ist zunächst für besonders gefährdete Patienten bestimmt - und solche, für die der Weg zu einem Impfzentrum aus gesundheitlichen Gründen nicht zuzumuten ist. Diese Patienten sollen von ihren Hausärzten direkt angesprochen werden. Die KVSH rät davon ab, selbst telefonisch beim Hausarzt nach einem Termin zu fragen, damit die Praxen nicht überlastet werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 08:00

AstraZeneca-Impfungen für unter 60-Jährige vorerst gestoppt

Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca gegen das Coronavirus sind für Menschen unter 60 Jahren in Schleswig-Holstein vorerst gestoppt worden. Das teilte das Gesundheitsministerium am Dienstagabend mit. Der Impfstoff werde ab dem 31. März nur noch bei impfberechtigten Personen von 60 Jahren und älter verimpft, so ein Ministeriumssprecher. Alle Bürger, die AstraZeneca-Termine zunächst bis zum 11. April gebucht haben, bekommen demnach eine E-Mail. In dieser wird laut Ministerium stehen, dass 60-Jährige und Ältere ihren Termin wie geplant wahrnehmen können. Auch jüngere Impfberechtigte behalten ihren ursprünglichen AstraZeneca-Termin, werden zu diesem Termin aber mit einem mRNA-Impfstoff von Biontech oder Moderna geimpft. Nach Bekanntwerden schwerer Nebenwirkungen hatte die Ständige Impfkommission (STIKO) ihre Empfehlung für den Impfstoff von AstraZeneca am Dienstag bereits zum zweiten Mal geändert. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 07:00

Corona-Selbsttests für Kitas und Kindertagespflege nach Ostern

Beschäftigte in Krippen, Kitas und Horten sowie Kindertagespflegepersonen in Schleswig-Holstein sollen nach Ostern zwei kostenlose Corona-Selbsttests pro Woche zur Verfügung gestellt bekommen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums werden dazu kurzfristig 240.000 Tests an die Einrichtungen und Kindertagespflegepersonen ausgeliefert. Bislang hatten Betroffene die Möglichkeit, sich bis zu zweimal wöchentlich kostenlos über Antigen-Schnelltests durch geschultes Personal in oder außerhalb der eigenen Einrichtungen testen zu lassen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 31.03.2021 07:00

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
4 Min

Nachrichten 11:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 31.03.2021 | 18:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Urlauber in Liegestühlen blicken auf das Ostseeresort Olpenitz. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Modellregionen Eckernförde und Schlei starten Tourismusprojekt

In Eckernförde und in der Schlei-Region darf von heute an wieder vieles öffnen - auch Urlauber dürfen kommen. mehr

Videos