Stand: 09.12.2020 19:26 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Ex-Abteilungsleiter im Innenministerium erhebt Vorwürfe

Im Interview mit NDR Schleswig-Holstein erhebt der ehemalige Leiter der Polizeiabteilung im Innenministerium Jörg Muhlack schwere Vorwürfe gegen die Verantwortlichen im Innenministerium. Nicht ein einziges Mal habe der damalige Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) mit ihm über eine mögliche Neuausrichtung der Landespolizei gesprochen, sagt Muhlack. Grote gab im Parlamentarischen Untersuchungssausschuss am Montag an, das dies der Fall gewesen sei. Das Innenministerium und auch der ehemalige Innenminister Grote wollten sich nicht konkret zu den Vorwürfen äußern. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 19:30

Imland-Klinik Eckernförde verlängert Aufnahmestopp wegen Corona-Fällen

Bis kommenden Montag gilt in der Imland-Klinik Eckernförde ein Aufnahmestopp für alle Abteilungen. Insgesamt wurden sechs Patienten und 18 Klinik-Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Klinik habe sich vom Rettungsdienst abgemeldet, so eine Sprecherin. Es gebe in der Notaufnahme zu große Personalausfälle. Notfallpatienten sollen entweder nach Schleswig, Kiel oder Rendsburg gebracht werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 19:30

Rendsburger Kanaltunnel wird voll gesperrt

In den Nächten von Mittwoch auf Donnerstag und von Donnerstag auf Freitag wird der Rendsburger Kanaltunnel dicht gemacht. Jeweils von 21 Uhr bis 5 Uhr geht dann in beide Richtungen nichts mehr. Als Grund nannte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Brandtests. Es soll überprüft werden, ob die Sicherheitssysteme des Tunnels richtig reagieren, falls ein Feuer ausbricht. Daher wird die Kanalunterführung in beide Richtungen voll gesperrt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 20:00

Neumünster: 16 Infizierte in Altenheim

In Neumünster haben sich 16 Personen in einem Altenheim der Arbeiterwohlfahrt (AWO) mit dem Corona-Virus infiziert. Für das betroffene Senioren- und Pflegeheim am Wasserturm gilt laut Betreiber nun bis zum 20. Dezember 2020 ein Besuchsverbot. Davon sind allerdings das betreute Wohnen und der Bereich "Wohnen mit Sicherheit" nicht betroffen. Nach Angaben einer AWO-Sprecherin geht es den meisten Infizierten bisher gut, eine Bewohnerin wurde zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 16:00

Mehr Geld für die Schülerbeförderung in SH

Der Landtag will zusätzliche 4,4 Millionen Euro für die Schülerbeförderung in Schleswig-Holstein bereitstellen. Über den Antrag der Koalitionsfraktionen will das Parlament am Donnerstag entscheiden. Bildungsministerin Prien sagte, das sei ein gutes Signal für mehr Abstand beim Schülerverkehr. Mit dem Geld würde den Kreisen und kreisfreien Städte dabei geholfen, die Schülerbeförderung weiter zu entzerren, so Prien. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 17:30

Einigung im Tarifstreit zwischen Hamburger Hochbahn und ver.di

Die Gewerkschaft ver.di und die Hamburger Hochbahn haben sich nach eigenen Angaben auf einen Tarifabschluss geeinigt. Damit kommt es nicht zu weiteren Warnstreiks bei Bussen und U-Bahnen in Südholstein und Hamburg. Diese waren in der Corona-Krise umstritten. In einem Schlichtungsverfahren einigten sich die beiden Parteien zum einen auf eine Lohnerhöhung in zwei Stufen. Außerdem wurde ein Regelung für den Zeitausgleich bei Schichtarbeit gefunden, teilte ver.di mit. Und: Die rund 6.000 Beschäftigten erhalten eine Corona-Prämie in Höhe von 950 Euro. Beim Busbetrieb VHH steht eine Einigung dagegen noch aus. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 12:00

Ermittlungen nach Tod einer 83-jährigen Frau in Kiel

Im Kieler Stadtteil Elmschenhagen hat die Polizei am Dienstag eine 83-Jährige tot in ihrer Wohnung gefunden. Zeugen hätten zuvor den Notruf gewählt und von Hilferufen und Kampfgeräuschen berichtet, teilte die Polizei mit. Die 54-jährige Tochter der Frau ist vorläufig festgenommen worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass es zu einem Streit zwischen Mutter und Tochter gekommen war. Die Tochter soll noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden. Die genauen Hintergründe sind bisher unklar. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 13:00

Weltkriegsbombe in Geesthacht erfolgreich entschärft

Die Experten des Kampfmittelräumdienstes haben am Mittag eine 500-Pfund-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg entschärft.Der Blindgänger lag in einem Baugebiet in Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg). Etwa 450 Anwohner in der Steinstraße waren von den Evakuierungsmaßnahmen betroffen. Weil der Frontzünder nicht von der Zündladung getrennt werden konnte, setzten die Experten laut Polizei zunächst die Wasserstrahl-Technik ein. Nachdem auch das nicht half, wurde der Zünder erfolgreich vor Ort gesprengt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 15:00

Ministerpräsident Günther will harten Lockdown

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) nannte die derzeitige Corona-Situation am Vormittag im Landtag "dramatisch". Man sei auf einen Pfad gekommen, der härtere Maßnahmen unausweichlich macht und wolle nicht darauf warten, bis die Situation so sei wie in anderen Ländern. Günther kündigte unter anderem ein Alkoholausschankverbot in der Öffentlichkeit an - das soll auch für Glühwein-Buden gelten. Die SPD hatte die Aktuelle Stunde auf die Tagesordnung gebracht. Fraktionschef Ralf Stegner hatte nach der Ankündigung von Bund und Ländern in der Vorwoche, den Teil-Lockdown bis zum 10. Januar zu verlängern, von Überrumpelungstaktik gesprochen. Er schlug eine Inzidenz-Ampel vor, nach der sich die Corona-Maßnahmen richten sollten. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 12:00

Prozessbeginn wegen Versicherungsbetrugs durch vorgetäuschten Tod

Am Mittwoch hat vor dem Kieler Landgericht ein Prozess gegen einen 53-Jährigen begonnen, der seinen Tod vorgetäuscht haben soll, damit seine Frau und seine Mutter Versicherungsleistungen in Millionenhöhe erhalten. Die beiden Frauen sind ebenfalls angeklagt. Bei der 87-jährigen Mutter muss laut Gericht aber zunächst geklärt werden, ob sie verhandlungsfähig ist. Das Ehepaar schwieg am Mittwoch vor Gericht. 14 Unfall- und Lebensversicherungen soll der Kieler abgeschlossen haben, bevor er einen Bootsunfall inszenierte. Mehr als vier Millionen Euro wären im Falle seines tatsächlichen Todes geflossen. In Schwarmstedt in Niedersachsen fanden die Ermittler den Angeklagten schließlich auf dem Dachboden des Wohnhauses seiner Mutter. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 12:00

Probebetrieb für deutsch-norwegisches Stromkabel NordLink startet

Das 620 Kilometer lange Stromkabel "NordLink" wurde fast fünf Jahre lang durch das Wattenmeer und am Grund der Nordsee verlegt - von Wilster im Kreis Steinburg bis nach Tonstad in Norwegen. Seit Mittwochmorgen sind die Strom-Märkte in beiden Ländern über dieses Kabel erstmals miteinander verbunden - es ist die erste direkte Stromtrasse zwischen Deutschland und Norwegen. Überschüssiger Strom aus deutschen Windkraftanlagen soll mit dem Nordlink-Kabel nach Norwegen exportiert werden. Im Gegenzug kann Deutschland Strom aus norwegischen Wasserkraftwerken importieren. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 14:00

314 Corona-Neuinfektionen in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein sind nach Angaben der Landesregierung von Dienstag innerhalb eines Tages 314 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Seit Sonntag gilt das Land als Corona-Risikogebiet, weil der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen auf über 50 gestiegen war. Nach aktuellen Zahlen vom Dienstagabend stieg dieser Wert weiter - auf 57,9. In den Krankenhäusern in Schleswig-Holstein wurden den Angaben zufolge 122 Covid-19-Patienten behandelt. 27 von ihnen befinden sich auf Intensivstationen, 16 müssen beatmet werden. Die Zahl der Genesenen wird auf 12.800 geschätzt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 06:00

Norderstedter Müllberg: Umherfliegende Asbest-Fasern

Seit Jahren streiten die Stadt Norderstedt und die zuständigen Behörden des Landes darüber, wer für die Entsorgung eines 30.000 Tonnen Müllberges zuständig ist. Nach Informationen von NDR Schleswig-Holstein hat ein vom Land in Auftrag gegebenes Gutachten ergeben, dass eine Gefährdung für die in der Nachbarschaft arbeitenden Menschen durch umherfliegende Asbest-Fasern nicht auszuschließen ist. Auch eine langfristige Veränderung der Grundwasserqualität schließt das Gutachten nicht aus. In Norderstedt beraten am Dienstagabend die Stadtvertreter über das Gutachten. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 09.12.2020 08:30

Weitere Informationen
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig

Nachrichten für Schleswig-Holstein

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.12.2020 | 06:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Mund-Nasen-Maske hängt an einem Tisch im Klassenzimmer. © picture alliance/Eibner-Pressefoto/Weber/Eibner-Pressefoto Foto: Weber/Eibner-Pressefoto

Corona-Perspektivplan: Kitas und Schulen haben Vorrang

Ministerpräsident Günther erklärte, dass es generell Öffnungsschritte geben kann, wenn bestimmte Inzidenzwerte unterschritten werden. mehr

Einsatzkräfte der Polizei betreten ein Mehrfamilienhaus in Brunsbüttel. © NDR Foto: Karsten Schröder/Westküsten-News

Kinderpornografie: Wohnung in Brunsbüttel durchsucht

Wegen des Verdachts der Kinderpornografie laufen bundesweit Einsätze. Die Spuren führen auch ins schleswig-holsteinische Brunsbüttel. mehr

Das Hauptgebäude der Sana Kliniken in Lübeck ist zu sehen. © picture alliance / dpa | Markus Scholz Foto: Markus Scholz

Corona-Ausbruch in Sana-Kliniken: 81 Infizierte

Die Betroffenen hätten auf der chirurgischen Station gearbeitet, teilte eine Sprecherin mit. mehr

Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand im Gegenlicht. © picture-alliance Foto: Arne Dedert

Vorgetäuschter Tod auf Ostsee: Mehrjährige Haftstrafen drohen

Es geht um Versicherungsbetrug in Millionenhöhe. Die Staatsanwältin beantragte heute vier Jahre Gefängnis für den Angeklagten. mehr

Videos