Stand: 04.05.2022 21:35 Uhr

Alle Nachrichten aus Schleswig-Holstein im Überblick

Corona in SH: Inzidenz stagniert bei 842,4

Innerhalb eines Tages wurden in Schleswig-Holstein 4.834 Corona-Neuinfektionen registriert. Der Kreis Steinburg hat die höchste Inzidenz mit 1.294,5, die niedrigste der Kreis Pinneberg mit 562,0. Die Zahl der Menschen in Schleswig-Holstein, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt haben, beträgt jetzt 673.177. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 05.05.2022 08:00 Uhr

Harms: Leben muss bezahlbar bleiben

Der Spitzenkandidat des Südschleswigsche Wählerverband (SSW), Lars Harms, hat zum Wahlkampfendspurt in Flensburg zehn Forderungen vorgestellt, die die kommende Landesregierung aus seiner Sicht in den ersten 100 Tagen ihrer Amtszeit umsetzen sollte. Seine zentrale Forderung: Das Leben in Schleswig-Holstein müsse bezahlbar bleiben. "Wir wollen ein Tariftreuegesetz, damit für öffentliche Aufträge auch vernünftige Löhne gezahlt werden. Die Kindertagesstättenbeiträge müssen gesenkt werden. Am liebsten natürlich auf Null, aber gerne auch in Schritten. Da muss was für die Familien passieren. Das sind die Träger der Gesellschaft und die müssen eine Entlastung spüren", sagte Harms. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 19:00 Uhr

Nobis will mit AfD wieder in Landtag einziehen

AfD-Spitzenkandidat Jörg Nobis ist zuversichtlich, dass seine Partei wieder in den Landtag einzieht. Umfragen sehen die Partei bei fünf bis sechs Prozent. Die Wahlkampf-Bilanz von Jörg Nobis fällt gemischt aus, auch, weil nach seinen Angaben AfD-Wahlplakate zerstört wurden: "Naja, wir haben versucht, Straßenwahlkampf zu machen, das lief unterschiedlich gut. Hängt von der Stadt ab, in Kiel und Lübeck war es schwieriger. In einigen Städten haben wir bis zu 90 Prozent oder über 90 Prozent Verlust an Plakaten zu verzeichnen. Während auf dem Land und in anderen Städten der Verlust unter zehn Prozent liegt", sagte er. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 16:00 Uhr

Razzia in Glinde: Betäubungsmittel und Waffen sichergestellt

Bei der Durchsuchung von vier Wohnungen in Glinde (Kreis Stormarn) und im niedersächsischen Seevetal sind Waffen und große Mengen von Betäubungsmitteln gefunden worden, unter anderem 1,3 Kilogramm Kokain und rund 20.000 Euro Bargeld. Nach Angaben der Polizei stehen vier Personen aus Glinde und eine weitere Person im Verdacht, mit selbst hergestellten Drogen gehandelt zu haben. Die Beamten konnten den Beschuldigten mehr als 100 wöchentliche Drogenverkäufe nachweisen. Gegen die zwei hauptbeschuldigten Männer im Alter von 41 und 42 Jahren wurde Haftbefehl erlassen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 15:00 Uhr

Lübeck: Polizei sucht Zeugen nach Buttersäure-Anschlag

Nachdem am Wochenende die Wahlkampfveranstaltung der Grünen in Lübeck mit Monika Heinold und Annalena Baerbock wegen versprühter Buttersäure ausfallen musste, sucht die Polizei nun Zeugen. Am Freitagabend sollen sich mehrere unbekannte Personen an der Lübecker Freilichtbühne aufgehalten haben. Diese sollen sich jetzt als Zeugen bei der Polizei melden. Der Staatsschutz ermittelt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 16:30 Uhr

Polizei ermittelt nach Diebstahl von 1,2 Tonnen Kupferkabel

Auf der Bahnstrecke Lübeck-Hamburg waren im großen Stil Kupferdiebe unterwegs. Sie haben laut Polizei in Höhe Tremsbüttel/Kupfermühle Erdungskabel abgeschnitten und mitgenommen. Der Wert der gestohlenen Kabel-Menge liegt bei knapp 10.000 Euro. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Bundespolizei wurden 1.200 Meter Kupferkabel gestohlen, was ungefähr einem Gewicht von 1,2 Tonnen entspricht. Gemeldet wurde der Diebstahl vor genau einer Woche. Wer an den Bahnschienen bei Tremsbüttel etwas Verdächtiges bemerkt hat, soll sich umgehend bei der Polizei melden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 16:30 Uhr

Bundesstraße 431 nach Unfall wieder befahrbar

Nach einem schweren Unfall am Mittwochmorgen in der Engelbrechtschen Wildnis war die Bundesstraße 431 am Mittwoch wegen der Aufräumarbeiten mehr als zwei Stunden gesperrt, inzwischen ist sie aber wieder befahrbar. Bei dem Frontalzusammenstoß waren drei Fahrzeuge beteiligt, drei Personen wurden dabei verletzt, zwei von ihnen schwer. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein 62-jähriger Mann in einer Rechtskurve mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten, hatte zunächst einen Kleinbus gestreift und war dann mit einem Smart kollidiert. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 16:30 Uhr

Grippesaison in SH weitestgehend ausgefallen

Die Grippe hat im vergangenen Winter kaum eine Rolle in Schleswig-Holstein gespielt. Laut Zahlen des Robert-Koch-Instituts wurden nur 214 Infektionen registriert, vor der Pandemie waren es mehr als 4.200 Grippe-Infektionen in einer Saison. Nach Einschätzungen der AOK Nordwest ist eine große Grippewelle wegen Abstands- und Hygieneregeln sowie Kita- und Schulschließungen ausgeblieben. Experten der Krankenkasse gehen allerdings davon aus, dass sich die Grippe im kommenden Winter wieder stärker durchsetzen könnte, falls das gesellschaftliche Leben ohne Coronabeschränkungen fortgeführt wird. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 14:00 Uhr

Spatenstich für dreispurigen Ausbau der B404 im Kreis Stormarn

Auf der rund vier Kilometer langen Strecke zwischen den Anschlussstellen Bargteheide und Todendorf soll die Bundesstraße 404 verbreitert werden. Dafür ist die B404 in dem Abschnitt bis voraussichtlich Mitte 2024 komplett gesperrt. Zum symbolischen Baustart sagte Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) am Mittwoch, dass sich Straßenbau und Artenschutz versöhnen ließen. So seien für den Bau beispielsweise Haselmäuse umgesiedelt worden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 13:30 Uhr

Studierenden-Projekt für nachhaltiges Aufstocken gegen Wohnungsnot

Ein Team von 60 Studierenden aus Lübeck und Istanbul arbeitet gemeinsam an dem Projekt. Sie wollen die weiter wachsende Wohnungsnot durch eine einfache Lösung eingrenzen. Ihr Plan: "Vertikale Nachverdichtung". Dafür tüfteln sie gerade an einem zweistöckigen Aufsatz mit Wintergarten und Terrasse für alte Wohnblocks aus den 50er-Jahren. Damit will sich das Team aus Lübeck und Istanbul beim 20. Solar Decathlon gegen 17 andere internationale Teams durchsetzen. Ein Vorteil der Idee: Es müssen keine neuen Straßen gebaut, keine neuen Strom-, Wasser und Telefonleitungen gelegt werden. Auch soziale Strukturen sind bereits da: Supermärkte, Schulen, Apotheken und vieles mehr. Gegner befürchten aber, dass die Aufbauten historische Stadtbilder zerstören und die Gentrifizierung verstärken. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 19:30 Uhr

Kieler Virologe hält verkürzte Isolation für sinnvoll

Seit Mittwoch (4.5.) müssen sich nachweislich Corona-Infizierte in Schleswig-Holstein nur noch für fünf Tage isolieren - das hatte das Robert-Koch-Institut zuvor empfohlen. Der Kieler Virologe Helmut Fickenscher begrüßt die neue Vorgabe und verweist dabei auf die oft milderen Verläufe bei der Omikron-Variante. Es gebe bei den allermeisten Infektionen keine lebensgefährliche Situation mehr. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 12:00 Uhr

Experte des IfW: Öl-Embargo bringt nicht viel

Die EU-Kommission will die Einfuhr von russischem Öl in die Europäische Union stoppen. Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) erhofft sich davon maximalen Druck auf Russland. Nach Einschätzung von Handelsexperte Rolf Langhammer vom Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) wird allerdings auch ein Öl-Embargo nicht zu einem schnellen Einlenken Russlands im Ukraine-Krieg führen. Seiner Meinung nach hat der russische Haushalt im internationalen Vergleich eine niedrige Verschuldungsquote und profitiert von hohen Ersparnissen, geringen Ausgaben und großen Reserven. Ferner hat sich das Land nach übereinstimmender Bewertung von IfW und Internationalem Währungsfonds unabhängiger vom Dollar gemacht. Die hohen Energiepreise spielen dem Kreml laut Langhammer zusätzlich in die Karten. Die Sanktionen würden nur langfristig sehr negative Folgen für Russland haben, so der Wirtschaftswissenschaftler. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 12:00 Uhr

Motorradfahrer nach Kollision im Krankenhaus

Am späten Dienstagabend ist es auf der B432 bei Borstel (Kreis Segeberg) zu einem Verkehrsunfall gekommen. Laut Polizeiangaben setzte ein 33-jähriger Motorradfahrer zum Überholen zweier Fahrzeuge an, als die 23 Jahre alte Fahrerin des ersten Autos nach links in eine Gründstückseinfahrt einbog. Das Motorrad sei daraufhin in die Fahrerseite des abbiegenden Autos geprallt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Motorradfahrer schwerverletzt ins Krankenhaus geflogen. Die Fahrerin des abbiegenden Autos wurde leicht verletzt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 11:00 Uhr

Drei Angeklagte nach Plastikskandal an der Schlei

Gut vier Jahre ist es nun schon her, dass Unmengen feinster Plastikpartikel an den Ufern der Schlei angeschwemmt worden sind. Die Kosten für Reinigung und Entsorgung beliefen sich damals auf knapp 1,8 Millionen Euro. Wie die Staatsanwaltschaft Flensburg jetzt mitteilte, sollen sich demnächst drei Mitarbeiter der Abwasserentsorgung der Stadtwerke vor dem Schleswiger Amtsgericht verantworten. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft lautet: fahrlässige Gewässerverunreinigung durch Unterlassen - darauf stehen bis zu drei Jahre Haft. Demnach hätten die drei Beschuldigten erkennen müssen, dass die Lebensmittelreste mit Plastikpartikeln verunreinigt waren, die das Klärwerk in Schleswig nicht herausfiltern konnte und deshalb in der Schlei landeten. 35.000 Seiten Akten hat die Staatsanwaltschaft in den vergangenen Jahren gesichtet. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 09:00 Uhr

Ermittlungen gegen Reinigungsfirma aus dem Kreis Stormarn

Derzeit laufen Ermittlungen gegen eine Reinigungsfirma aus dem Kreis Stormarn. Es geht um unrechtmäßiges Kurzarbeitergeld in Millionenhöhe. Bei Durchsuchungen in Oststeinbek, Bad Oldesloe und Hamburg seien Beweise dafür gefunden worden, teilte der Hamburger Zoll mit. Ermittelt wird gegen drei Chefinnen der Reinigungsfirma, die Reinigungen in Hotels durchführt. Auffallend war laut Zoll, dass die Zahl der gemeldeten Beschäftigten trotz Beherbergungsverbot im Corona-Lockdown zunahm. Außerdem soll Kurzarbeitergeld für Personen beantragt worden sein, die gar nicht bei der Firma beschäftigt waren. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 08:30 Uhr

Sankt Peter-Ording wird Fair-Trade-Gemeinde

Nach Heide, Meldorf, Büsum (beide Dithmarschen) und Kellinghusen (Kreis Steinburg) wird nun auch Sankt Peter-Ording (Kreis Nordfriesland) eine sogenannte Fair-Trade-Gemeinde. Nach einem Beschluss der Gemeindevertretung im September 2020 hatte sich die Gemeinde um das Siegel für fairen Handel bemüht. Damit eine Gemeinde diese Auszeichnung erhält, müssen nachweislich fünf Kriterien erfüllt werden, die das Engagement für den fairen Handel auf verschiedenen Ebenen betreffen. So müssen beispielsweise eine Steuerungsgruppe gegründet und Fair-Trade-Produkte im Handel verkauft werden. Außerdem muss es regelmäßige Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit in Vereinen, Schulen und Kitas geben. In den kommenden Monaten solle nun die Kooperation mit Schulen, Vereinen und Einzelhändlern im Ort ausgebaut werden, sagte ein Sprecher der Tourismuszentrale. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 08:30 Uhr

Heide gilt nun als "gefährlicher Ort"

Rund um den Südermarkt und die Markt-Passage in Heide (Kreis Dithmarschen) hat die Polizei in den vergangen Wochen zahlreiche Körperverletzungen, Raubüberfälle und Bedrohungen registriert. Nun wurde Heide als sogenannter "gefährlicher Ort" eingestuft, wodurch die Polizei ohne konkreten Anlass Personen kontrollieren und durchsuchen kann. Nach der ersten Woche der verstärkten Kontrollen zieht Revierleiter Ulrich Kropp ein positives Fazit: Die Situation habe sich etwas beruhigt. Die Kontrollen sollen aber fortgesetzt werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 08:00 Uhr

Gutachten: Überangebot an Ferienwohnungen auf Sylt

Ein von der Gemeinde Sylt in Auftrag gegebenes Gutachten bestätigt, was viele Insulaner schon länger wahrnehmen: In sämtlichen Bereichen gibt es ein Überangebot an Ferienwohnungen. Am Dienstagabend haben die Gutachter die Ergebnisse präsentiert und Handlungsempfehlungen unterbreitet. Demnach sollen keine zusätzlichen Ferienwohnungen mehr gebaut werden. Stattdessen sollen Dauerwohnungen für Insulaner erhalten und ausgebaut werden. Um die Hürden für den Bau neuer Ferienunterkünfte deutlich zu erhöhen, schlagen die Gutachter unter anderem vor, Ferienwohnungen ganz aus den B-Plänen zu streichen. Außerdem werden mehr Kontrollen und hohe Bußgelder für das illegale Vermieten von Wohnungen empfohlen. Entscheidend ist nun, wie die Politik auf diese Vorschläge reagieren wird. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 08:00 Uhr

Feuerwehreinsatz in Lübecker Abfallentsorgungsunternehmen

In einem Abfallentsorgungsunternehmen in Lübeck hat sich am Dienstagabend kräftiger Rauch entwickelt. Nach Angaben der Feuerwehr hatte aus noch unbekannter Ursache eine Palette mit Batterien angefangen zu qualmen. Sicherheitshalber wurde eine Gefahrenmitteilung an die Bevölkerung herausgegeben, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Batterien konnten durch die Einsatzkräfte aber schnell abgekühlt werden. Verletzt wurde niemand. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 06:30 Uhr

Handelsverband Nord: Mehr Menschen kaufen ohne Maske ein

Seit gut einem Monat dürfen die Schleswig-Holsteiner wieder ohne Maske in den Geschäften einkaufen. Mareike Petersen vom Handelsverband Nord hat den Eindruck, dass mittlerweile deutlich mehr Menschen den Mund-Nasen-Schutz weglassen als noch vor vier Wochen. Es hänge aber von der Art und Größe des Geschäftes ab. In einem großräumigen Möbelgeschäft werde zum Beispiel eher mal ohne Maske eingekauft. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 08:00 Uhr

Fahrrinne nach Föhr und Amrum: Arbeiten noch im Mai

Die Fahrrinne von Dagebüll zu den Inseln Föhr und Amrum (Kreis Nordfriesland) soll noch in diesem Monat an kritischen Stellen ausgebaggert werden. Die Wyker Dampfschiffsreederei hatte zuletzt beklagt, dass bei Niedrigwasser fast täglich Verbindungen verschoben oder gestrichen werden müssten, weil die Fahrrinne versandet ist. Gerd Hartwig vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Tönning hofft nun auf einen Start der Arbeiten am 11. Mai. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 04.05.2022 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Ihrer Region finden Sie in den Regionalnachrichten aus den fünf NDR Studios im Land: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Heide (Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (zuständig für die Kreise Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
3 Min

Nachrichten 12:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 04.05.2022 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Gruppe Punks schlendert durch die Fußgängerzone von Westerland auf Sylt. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Sylt: Punks planen erneut Protestcamp im Sommer

Zum dritten Mal wollen die Punks auf die Nordseeinsel zurückkehren. Die Gemeinde rechnet mit einem friedlichen Verlauf. mehr

Videos