Stand: 27.03.2023 20:15 Uhr

Nachrichten aus Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland

Hier geht es zu den aktuellen Nachrichten aus Dithmarschen, Steinburg und dem südlichen Nordfriesland. Im Folgenden sehen Sie die Nachrichten aus dem Berichtsgebiet des Studios Heide vom 27. März 2023.

Streik an den Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals

Der Streik im öffentlichen Dienst sorgt auch an der Westküste für Beeinträchtigungen. Nach einem ersten Streiktag am Freitag wurden seit Montagmorgen die Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals bestreikt. Laut einer ver.di-Sprecherin beteiligten sich daran die Mitarbeitenden der Schiffslenkung und auch des technischen Personals an den Schleusen in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) und Kiel. Auch die Nord-Ostsee-Kanal Fähren in Hohenhörn (Kreis Steinburg) und Kudensee (Kreis Dithmarschen) fuhren den Tag nicht. Dadurch war der Kanal zeitweise so gut wie leer. Vor den Toren in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) warteten am Montagnachmittag nach Angaben des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) etwa fünf bis sechs Schiffe. Die Reedereien haben sich laut WSA auf den Streik eingestellt. Am Dienstag soll der Betrieb aber wieder wie gewohnt laufen. | NDR Schleswig-Holstein 27.03.2023 16:30 Uhr

Erneute Kundgebung gegen Mobbing in Heide

Auf dem Südermarkt in Heide haben sich am Sonntag zahlreiche Menschen zu einer Mahnwache gegen Gewalt und Mobbing versammelt. Laut Schätzungen der Polizei waren es gut 1.000 Teilnehmer. Viele Jugendliche beteiligten sich an der Versammlung, zu der Gewaltpräventionsberater Carsten Stahl aufgerufen hatte. Sie schilderten teilweise unter Tränen ihre eigenen Erfahrungen mit Mobbing. Stahl wirft Heides Bürgermeister Oliver Schmidt-Gutzat (SPD) vor, der Mutter des 13-jährigen Gewaltopfers Hilfe verweigert zu haben. Das entspreche nicht den Tatsachen, sagte Heides Stadtsprecher Christoph Hecht auf NDR Anfrage. Die Ermittlungen zu dem gewaltsamen Übergriff einer Mädchengruppe auf eine 13-jährige, über den NDR Schleswig-Holstein berichtet hatte, hat die Polizei Heide abgeschlossen. Die Unterlagen liegen nun bei der Staatsanwaltschaft. | NDR Schleswig-Holstein 27.03.2023 16:30 Uhr

A23: Sperrung der Anschlussstelle Hohenfelde von 8 bis 16 Uhr am Dienstag

Am Dienstag ist ab 8 Uhr die Anschlussstelle Hohenfelde an der A23 in Richtung Heide gesperrt. Das Aus- und Auffahren auf die Autobahn sind dann nicht möglich. Grund sind Vermessungsarbeiten. Die Sperrung wird auch am Mittwoch noch gelten. Umleitungen sind ausgeschildert. | NDR Schleswig-Holstein 27.03.2023 16:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Heide

Das Studio Heide liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Das Team ist zuständig für die Kreise Steinburg und Dithmarschen, die Landschaft Stapelholm, die Halbinsel Eiderstedt und die Insel Helgoland.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie in unserem landesweiten Überblick und in den Regionalnachrichten der vier weiteren NDR Studios: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist. © NDR
3 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Heide 16:30 Uhr

Die Reporter berichten aus den Kreisen Steinburg und Dithmarschen, der Landschaft Stapelholm, von der Halbinsel Eiderstedt und der Hochseeinsel Helgoland - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.03.2023 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Aufnahme des Rathauses von Flensburg © NDR Foto: Frank Goldenstein

Zensus: Flensburg und seine 6.500 verschwundenen Einwohner

Beim vergangenen Zensus verlor die Stadt 6.549 Einwohner und damit auch viel Geld vom Land. Jetzt kommen neue Zahlen auf den Tisch. mehr

Videos