Stand: 01.08.2020 18:00 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Sommerwetter führt zu Staus und vollen Stränden

Über mehrere Kilometer geht am Sonnabend gar nichts mehr auf der A1 in Richtung Ostsee.

Kilometerlang staute und stockte der Verkehr: Der erste hochsommerliche Tag seit langem hat viele Menschen dazu gebracht, am Sonnabend mit dem Auto Richtung Nord- und Ostsee aufzubrechen. Zur Mittagszeit warnte die Polizei Kurzentschlossene und Nachzügler davor, noch den Weg an die Küste anzutreten. "Die Verkehrslage auf der A1 ist katastrophal. Wer jetzt noch Richtung Ostsee losfährt, muss selbst wissen, was er sich antut", sagte ein Sprecher der Polizei. Zwischendurch habe sich der Verkehr auf bis zu 17 Kilometern gestaut. Auch auf dem restlichen Streckenabschnitt zwischen Hamburg und Lübeck stockte der Verkehr. Und rund um Hamburg und am Grenzübergang Ellund ging es deutlich langsamer voran.

Strandampel zeigt rot

Und an den Küsten kam es bedingt durch das hohe Besucheraufkommen zu langen Wartezeiten: Gegen 12 Uhr waren in der Lübecker Bucht nach Angaben der Polizei nahezu alle Parkplätze belegt. Auch die Strände, wie beispielsweise in Timmendorf an der Seebrücke oder in Scharbeutz, seien zu dieser Zeit bereits stark ausgelastet gewesen. "Das Kontingent ist aufgebraucht, mehr geht nicht", sagte eine Polizeisprecherin des Lagedienstes Schleswig-Holstein. Die sogenannte Strandampel stand in Scharbeutz an vielen Abschnitten auf rot. Das bedeutet, dass dort kein Platz mehr für neue Gäste ist. Auch der Strand von Heidkate (Kreis Plön) war laut Bürgermeisterin Verena Sapia (UWW) überfüllt. Die Zufahrt wurde deshalb gesperrt. Verkehrsprobleme gab es auch bei der Anfahrt zum Strand von Schwedeneck (Kreis Rendsburg-Eckernförde).

Abstandsregeln einhalten

Neben dem Aufruf, auf einen Strandbesuch zu verzichten, mahnte die Polizei zudem Urlauber zur Vorsicht. So lasse sich an den engen Strandpromenaden kaum kontrollieren, ob die geltenden Bestimmungen wie der Mindestabstand eingehalten werden. Die Bürgermeister der Küstengemeinden riefen Urlauber und Tagesgäste dazu auf, sich unbedingt an die Abstandsregeln zu halten und auf weniger überfüllte Strandabschnitte auszuweichen.

 

Weitere Informationen
NDR Info

Die aktuellen Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

NDR Info

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen für Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen. mehr

Entspannt ans Ziel: Die "Anti-Stau-Therapie"

20.03.2018 09:20 Uhr

Zu Beginn der Schulferien kommt es wieder auf vielen Autobahnen zu Staus. Wie können Reisende Engpässe vermeiden und was sollten sie tun, wenn sie im Stau festsitzen? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.08.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:18
Schleswig-Holstein Magazin
02:11
Schleswig-Holstein Magazin
02:15
Schleswig-Holstein Magazin