Stand: 28.03.2020 12:16 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Krabbenfischer durch Corona-Virus in großer Sorge

Schleswig-Holsteins Krabbenfischer schlagen Alarm. Die Nachfrage ist eingebrochen und die Boote werden vorerst nicht mehr ihre Häfen verlassen. Nach Angaben der Erzeugergemeinschaft der Deutschen Krabbenfischer (EZDK) war bereits 2019 ein schlechtes Jahr für die rund 90 Krabbenfischer zwischen Sylt und Friedrichskoog. Nach der Winterpause sollte nun alles besser werden, doch es kommt noch schlimmer.

Nachfrage und Preise sinken

Laut Peter Breckling, Generalsekretär des Deutschen Fischerei-Verbandes, hatte es als erstes die Ostseefischer getroffen, die ihre Fänge direkt vom Kutter verkaufen. Die Nachfrage der Restaurants an der Küste brach zusammen, später auch die Nachfrage von Schulen und Kantinen im ganzen Land. Auch die Nachfrage generell nach Fisch in ganz Europa sinkt, so Breckling: "Vor drei Wochen haben die schleswig-holsteinischen Fischer ein Kilo Ostseescholle in Holland noch für 2,20 Euro verkauft. Heute bekommen sie noch 1,10 Euro dafür."

Erzeugergemeinschaft fordert Soforthilfen

Jetzt ist klar: ab der ersten Aprilwoche werden die Krabbenfischer im Hafen bleiben. Wie lange die Fangpause dauert, sei ungewiss, so die EZDK. Sprecher Dirk Sander rechnet aber mit einer wesentlich längeren Liegezeit. Das Problem: nicht nur die Nachfrage sei eingebrochen, zudem gebe es in Marokko wegen der Corna-Krise kaum noch Mitarbeiter, die die Krabben pulen. Dirk Sander fordert daher Soforthilfen für die Krabbenfischer und ihre Mitarbeiter, ansonsten werden sie, so Sander, die laufenden Kosten, wie zum Beispiel Liegegebühren oder Versicherungen, nicht mehr bezahlen können.

Weitere Informationen

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein steigt weiter an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.03.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:13
Schleswig-Holstein Magazin
03:05
Schleswig-Holstein Magazin

In den Zügen wird es wieder voller

Schleswig-Holstein Magazin
03:17
Schleswig-Holstein Magazin