Impfterminvergabe für Prioritätsgruppe 3 ab 6. Mai

Stand: 27.04.2021 18:24 Uhr

Ab dem 10. Mai können sich auch Schleswig-Holsteiner der Prioritätsgruppe 3 in Impfzentren und Arztpraxen impfen lassen. Für die Gruppen 1 und 2 gibt es schon am Donnerstag ab 17 Uhr neue Termine.

Die Termine können jeweils unter www.impfen-sh.de als Doppeltermin für die zwei nötigen Impfungen gebucht werden. Das hat die Landesregierung am Dienstag angekündigt. Die Koalition habe sich außerdem darauf geeinigt, dass in der Prioritätsgruppe 3 alle Berechtigten gleich behandelt werden sollen. Es wird also keine Priorisierung innerhalb dieser Gruppe geben.

22.000 neue Termine für Impfzentren

Ab dem 29. April sind laut Landesregierung zunächst 22.000 Termine mit den Impfstoffen von Biontech und Moderna für die Prioritätsgruppe 1 und 2 in Impfzentren buchbar. Die Impftermine sollen zwischen dem 3. und dem 9. Mai stattfinden. Die Arztpraxen in Schleswig-Holstein werden nach derzeitigem Stand in diesem Zeitraum rund 105.000 Impfdosen von Biontech und AstraZeneca zur Verfügung gestellt bekommen, um damit ebenfalls Menschen der Prioritätsgruppen 1 und 2 impfen zu können. Zusätzlich sollen die Ärztinnen und Ärzte auch Menschen ab 60 Jahren mit dem Impfstoff von AstraZeneca impfen - wenn es niemanden sonst gibt, der eine Impfung dringender benötigt. In die Praxen sollen außerdem die zusätzlichen 55.000 Dosen des AstraZeneca-Impfstoffes gehen, die Dänemark an Schleswig-Holstein ausleiht.

Weitere Informationen
Auf einem Tablet wird die Wartezeit von 18 Sekunden bis zur Terminbuchung angezeigt. © Fotolia Foto: Preto Perola

Corona-Impfung in SH: Fragen, Antworten, Zahlen

Was kann ich tun, um meine Chancen bei der heutigen Vergabe über impfen-sh.de zu erhöhen? Fragen, Antworten und Zahlen zur Impfkampagne in SH. mehr

Gruppe 3 - Erhöhte Priorität

Zur Prioritätsgruppe 3 gehören außer den 60- bis 70-Jährigen weitere medizinisch vorbelastete Menschen, alle Lehrer, Feuerwehrleute und Mitarbeiter im Lebensmittelhandel. Eine detaillierte Auflistung finden Sie auf der Seite der Bundesregierung zur Impf-Priorisierung.

Lockerungen für Geimpfte in Sicht

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) stellte bei dem Pressetermin am Dienstagnachmittag außerdem in Aussicht, für Geimpfte mehr Normalität zuzulassen. "Teil unseres Schleswig-Holstein-Weges ist auch, Freiheiten zurückzugeben, wo dies möglich ist", sagte Günther beim gemeinsamen Termin mit Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) und Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP). Lockerungen umzusetzen geht laut Günther bei den vollständig Geimpften und nachweislich Genesenen, da bei ihnen das Risiko, andere anzustecken, auf ein Minimum reduziert sei. Sie müssen künftig da, wo es sonst nötig wäre, keinen negativen Test mehr vorlegen. "Die Zahlen in Schleswig-Holstein sind stabil, weil die Menschen in unserem Land den von uns vorgeschlagenen Weg so aktiv mitgehen."

Finanzministerin Heinold fügte an, es werde Stück für Stück entschieden, was notwendig sei. "Dabei orientieren wir uns sowohl an der fachlichen Bewertung der Lage als auch an der Notwendigkeit, als Gesellschaft solidarisch durch diese schwierige Zeit zu kommen." Dafür braucht es laut Heinold Regeln und Fahrpläne.

Erstimpfungen: Impfquote bei 23,4 Prozent

In Schleswig-Holstein haben laut Gesundheitsministerium bis einschließlich Montag rund 679.000 Menschen mindestens die Erstimpfung gegen Covid-19 erhalten. Die Impfquote bei Erstimpfungen liegt demnach bei 23,4 Prozent. Die Zweitimpfungen liegen bei 7,5 Prozent. Schleswig-Holstein liegt mit beiden Werten deutschlandweit im Mittelfeld.

 

Weitere Informationen
Heiner Garg (FDP) sitzt im Hörfunkstudio den NDR Landesfunkhauses in Kiel. © NDR Foto: Janis Röhlig

Corona: Rechte für Geimpfte - Garg setzt auf bundesweite Lösung

Nach dem Bund-Länder-Gipfel fordert Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister ein einheitliches Vorgehen in dieser Frage. mehr

Arzthelferin Sonja Nitzsche zieht neben Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holsteins, im Labor des Impfzentrums Husum eine Impfdosis Biontech auf. © dpa-Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Corona: Günther hält an Impfpriorisierung fest

Für eine Aufhebung sei es jetzt noch zu früh, sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident beim Besuch eines Impfzentrums in Husum. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.04.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Auf einem Tablet wird die Wartezeit von 18 Sekunden bis zur Terminbuchung angezeigt. © Fotolia Foto: Preto Perola

Corona-Impfung in SH: Was bei der Online-Terminvergabe hilft

Was kann ich tun, um meine Chancen bei der heutigen Vergabe über impfen-sh.de zu erhöhen? Fragen, Antworten und Zahlen zur Impfkampagne in SH. mehr

Videos