Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © imago images/Alexander Limbach Foto: Alexander Limbach

Corona-Mutation: Flensburg verschärft Quarantäne-Regeln

Stand: 05.02.2021 15:33 Uhr

Die zunächst in Großbritannien nachgewiesene Corona-Mutation hat sich in Flensburg innerhalb von nur einer Woche stark verbreitet.

Bislang hat die Stadt 146 Fälle bestätigt. Vor einer Woche waren es noch 39. Deshalb verschärft die Stadt ab sofort die Quarantäne-Regeln, so Stadtsprecher Clemens Teschendorf. Für die Flensburger bedeutet das: Unter Umständen müssen nicht nur Personen, die direkten Kontakt zu einem Infizierten hatten in Quarantäne. Der Personenkreis wird möglicherweise erweitert. Das entscheidet die Stadt aber im Einzelfall. Eine allgemeingültige Regel gibt es nicht. Man werde mit Augenmaß, aber sehr vorsichtig handeln, so Teschendorf.

Jede dritte Neuinfektion ist eine Mutation

Das Gesundheitsamt wird bei der Kontaktverfolgung jetzt von Kollegen aus anderen Abteilungen und zwölf Bundeswehrsoldaten unterstützt. Derzeit handelt es sich bei einem Drittel der Neuinfektionen um Mutationen. Jede auffällige Probe wird im Labor noch einmal genauer untersucht. Das hat für Flensburg bisher die Berliner Charité gemacht. Am Freitag kündigte das UKSH an, ab sofort ebenfalls routinemäßig Sequenzierungen machen zu können. Dies soll bei mindestens fünf Prozent der festgestellten Corona-Fälle passieren.

Weitere Informationen
Eine Grafik zeigt modellhafte Corona-Viren. © picture alliance/360-Berlin/Jens Knappe Foto: 360-berlin/ Jens Knappe

Corona-Mutationen in Dithmarschen nachgewiesen

Vier Verdachtsfälle von mutierten Coronaviren im Kreis Dithmarschen haben sich bestätigt. mehr

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © PantherMedia Foto: imilian

Corona-Mutationen: Wie bedrohlich sind sie wirklich?

Wie entstehen Virus-Mutationen und warum sind die Mutanten häufig infektiöser als das Ursprungsvirus? mehr

Die Virologin Prof. Dr. Sandra Ciesek © Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Ellen Lewis

Ciesek: Immunsystem braucht bei einigen Mutationen mehr Antikörper

Die Virologin erklärt, inwiefern Impfungen durch Mutationen beeinflusst sein können und für wen Antikörper-Medikamente sinnvoll wären. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.02.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Annalena Baerbock schaut Robert Habeck an.  Foto: Kay Nietfeld

Grüne: Baerbock wird Kanzlerkandidatin, Habeck im Hintergrund

Annalena Baerbock wird Kanzlerkandidatin der Grünen bei der kommenden Bundestagswahl. Der Co-Vorsitzende Robert Habeck tritt einen Schritt zurück. mehr

Videos