Stand: 20.05.2020 15:04 Uhr

Aus Protest: Chips in Timmendorfer Strand für 8 Euro

Im Restaurant "Wolkenlos" in Timmendorf hält ein Kellner ein Tablett mit Chips und "Aperol-Spritz" der Hand © dpa-Bildfunk Foto: Thomas Müller
Im Restaurant "Wolkenlos" gibt es ab sofort nicht mehr Chips zu Aperol - sondern Aperol zu Chips.

Gäste dürften beim Blick in die Speisekarte des "Café Wolkenlos" in Timmendorfer Strand (Kreis Ostholstein) staunen: Eine kleine Tüte Chips kostet stolze 8,50 Euro, dafür gibt es gratis einen Aperol Spritz dazu. Für eine Packung Erdnüsse zahlen Gäste gleich 26,50 Euro - inklusive einer Flasche Wein extra. Der Hintergrund dieser ungewöhnlichen Preisgestaltung ist eine Protestaktion. Die Bundesregierung hatte beschlossen, die Mehrwertsteuer für Speisen für ein Jahr von 19 auf 7 Prozent zu senken. Damit soll den Corona-gebeutelten Restaurants geholfen werden. Für Getränke gilt das aber nicht - und das macht viele Cafés und Restaurants sauer.

"Bei uns gibt's den Kaffee zum Keks"

"Café Wolkenlos"-Geschäftsführer Christian Kermel hält die Senkung der Mehrwertsteuer zwar für den richtigen Schritt, sagt aber auch: "Viele Bars verkaufen gar keine Speisen. Die Senkung muss auch für Getränke gelten, um mehr zu helfen." Die meisten Gäste würden anfangs über die Preise staunen, aber die Aktion dann gut finden, sagt Kermel. "Normalerweise bekommen die Gäste einen Keks zum Kaffee, nun gibt es eben den Kaffee zum Keks", sagt der Gastronom. Offiziell tritt die Mehrwertsteuersenkung erst am 1. Juli in Kraft und gilt dann ein Jahr.

Dehoga fordert dauerhafte Mehrwertsteuersenkung

Der Hauptgeschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) Schleswig-Holstein, Stefan Scholtis, sagte, es gehe dabei um eine jahrelange Forderung des Verbands. "Das ist sicher mal eine originelle Aktion, um Aufmerksamkeit für diese Forderung zu erreichen." Die Dehoga verlangt grundsätzlich 7 Prozent Mehrwertsteuer auf Speisen und Getränke - und nicht nur für ein Jahr.

Weitere Informationen
Blick in Niemanns Gasthof in Reinbek. © NDR Foto: Anne Passow

Restaurants in SH öffnen: Speisen mit Distanz

Niemanns Gasthof in Reinbek hat die Lockerungen genutzt und am Montag sein Restaurant wieder aufgemacht. Für Gäste und Personal sind die neuen Regeln aber noch gewöhnungsbedürftig. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.05.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, spricht im Plenarsaal des Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken /dpa

Landtagsdebatte: Schulunterricht in Corona-Zeiten

Wie soll es an den Schulen unter Corona-Bedingungen weitergehen? Darüber haben die Parlamentarier heute im Landtag debattiert. mehr

Ein Schüler blickt auf zwei Bildschirme.  Foto: Helge Albrecht

Schüler-Projekt macht Unterricht im Corona-Lockdown möglich

Am Alstergymnasium in Henstedt-Ulzburg hält eine selbst entwickelte Software den Unterricht am Laufen. mehr

Raffinerie Heide GmbH in Hemmingstedt. © NDR Foto: Fin Witzenstock

Deutlicher Stellenabbau bei Raffinerie Heide

106 der 560 Arbeitsplätze sollen gestrichen werden. Grund ist die Corona-Pandemie und die Krise der Luftfahrtbranche. mehr

Ein Lkw in der Hausmauer des denkmalgeschützen Wohn- Geschäftshauses "Persch Sylt-Steine".

Lkw fährt in Reetdach-Haus in Risum-Lindholm

Der Fahrer wurde leicht verletzt, die beiden Bewohner kamen mit einem Schrecken davon. Die Unfallursache ist noch unklar. mehr

Videos