Stand: 20.08.2021 08:36 Uhr

Zwei Tote nach Rettungsaktion auf Sylt

Ein Sylter Rettungsschwimmer ist am Donnerstag bei dem Versuch gestorben, einer Frau zu helfen, die vor Wenningstedt (Kreis Nordfriesland) zu ertrinken drohte. Das teilte die Polizei auf Anfrage mit. Nun ist auch die Frau nicht mehr am Leben.

Beide zunächst bewusstlos aus Wasser gezogen

Die 63 Jahre alte Frau und der Rettungsschwimmer konnten zwar noch von Helfern aus der Nordsee gezogen werden, waren aber nicht mehr bei Bewusstsein. Der 47-Jährige konnte nicht mehr reanimiert werden. Die gerettete Frau wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen, starb dort aber heute früh, hieß es von der Polizei. Wie es zu dem Unglück kommen konnte ist noch nicht klar.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.08.2021 | 08:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Blumen und Kerzen liegen auf dem Bahnsteig im Bahnhof von Brokstedt. © +++dpa/Bildfunk+++ Foto: Marcus Brandt

Messerattacke von Brokstedt: Ermittlungen gehen weiter

Bei dem Angriff starben zwei junge Menschen. Der mutmaßliche Täter war erst vor wenigen Tagen aus einer U-Haft in Hamburg entlassen worden. mehr

Videos