Werften-Demo in Kiel: Finanzhilfen für GNYK zugesagt

Stand: 28.10.2020 16:00 Uhr

Die IG Metall fordert mehr Unterstützung für Schleswig-Holsteins Werft-Industrie. Am Vormittag haben Mitarbeiter von Werften und Zulieferern aus dem ganzen Land an einem Protestmarsch teilgenommen.

Die in finanzielle Schräglage geratene Kieler Werft German Naval Yards (GNYK) erhält Staatshilfen in Millionenhöhe. Das hat Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) am Mittwoch auf dem Aktionstag der IG Metall angekündigt. Die Werft erhalte einen mittleren zweistelligen Millionen-Betrag aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) des Bundes, so der Minister. Der Bescheid ist nach Angaben des Koordinators der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft, Norbert Brackmann, am Dienstag unterschrieben worden. Buchholz in seiner Rede weiter: "Wir müssen dafür sorgen, dass die Werften Auslastung haben und Aufträge reinkommen." Eine Landesregierung könne sich Aufträge zwar nicht schnitzen, sie könne aber dafür sorgen, dass die Aufträge, die die öffentliche Hand vergibt, gegebenenfalls auch vorgezogen werden.

Kundgebung vor dem Landeshaus

Nach Angaben der IG Metall waren am Mittwochmorgen Beschäftigte von Werften und Zulieferern auf die Straße gegangen. Wegen der steigenden Corona-Zahlen war die Anzahl der Teilnehmenden auf etwa 300 beschränkt worden. Sie zogen von den Kieler Werften Thyssen Krupp Marine Systems und GNYK über die Hörnbrücke und die Kieler Förde bis zum Landtag. Dort gab es eine Kundgebung. Zuvor hatten auch der Oberbürgermeister von Kiel, Ulf Kämpfer (SPD), und seine Amtskollegin aus Flensburg, Simone Lange (SPD), wiederholt eine Unterstützung der Branche durch die Politik gefordert.

Videos
Ralf Stegner hält eine Rede im Landtag. © NDR
1 Min

Stegner: Müssen Arbeitsplätze und Standorte retten

SPD-Landtagsfraktionschef Ralf Stegner bekennt sich bei der Demonstration zum Schiffbau als eine Kern- und Zukunftsindustrie im Norden. 1 Min

Kämpfer betonte, dass Werften und maritime Wirtschaft noch immer das industrielle Herz Kiels sei. "Deshalb kämpfen wir für jeden einzelnen Arbeitsplatz in dieser Branche. Wenn die Werften in Schieflage geraten, kommen ganze Regionen ins Rutschen." Flensburgs Oberbürgermeisterin Lange forderte: "Aufträge für Marine- und Behördenschiffe gehören an deutsche Werften."

Branche Thema im Landtag

Mit dem Aktionstag will die IG Metall auf die Situation des Schiffbaus im Land aufmerksam machen. Auch durch die Folgen der Corona-Krise müssen laut Gewerkschaft bereits rund 1.000 Arbeitsplätze abgebaut werden. Rettende Großaufträge sind nicht in Sicht. Daniel Friedrich, Bezirksleiter Küste der IG Metall, warnt: "Der Schiffbau in Schleswig-Holstein steuert momentan auf eine Katastrophe zu." Er befürchtet, dass weitere 1.000 Jobs in Gefahr sind und fordert ein deutliches Signal von den Verantwortlichen. Der Landtag beriet am Mittwoch auf Antrag der SPD unter anderem über die Situation der Branche. Oppositionsführer Ralf Stegner kritisierte: "Auch beim Thema Werftenhilfe zeigt sich, dass Leichtmatrose Günther zwar gut im Schnacken, aber schlecht im Anpacken ist."

Weitere Informationen
Die Sonne geht hinter den Kränen der Werften "German Naval Yards" (l.) und "ThyssenKrupp" auf. © dpa picture alliance Foto: Christian Charisius

IG Metall: "Der Schiffbau steuert auf eine Katastrophe zu"

Der Branche fehlen Aufträge. Die Landesregierung macht Druck beim Bund. Für Mittwoch ist ein Protestmarsch geplant. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.10.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die Fähre setzt mit einigen Autos über. © Christian Wolf Foto: Christian Wolf

NOK-Fähranleger stark beschädigt: Nutzung wird eingeschränkt

Bei mehreren Anlegern ist die Statik in Gefahr. Künftig dürfen nur noch Fahrzeuge bis 30 Tonnen Last darüber fahren. mehr

Ein Igel ohne Stacheln, geborgen im Wildtier- und Artenschutzzentrum, Offenseth-Sparrieshoop © NDR Foto: Thilo Buchholz

Igel ohne Stacheln in Wildtierstation abgegeben

Die Wildtierstation in Klein Offenseth-Sparrieshoop kümmert sich um den nackten Igel, bis die Stacheln wieder da sind. mehr

Daniel Günther steht an einem Pult im Landeshaus SH. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molter

Regierungserklärung in SH: Normalität nur mit Solidarität

Jamaika- und Oppositionsfraktionen stehen hinter dem Sonderweg Schleswig-Holsteins bei der Bewältigung der Corona-Krise. mehr

Das Stadion an der Lohmühle des VfB Lübeck © imago images/nordphoto Foto: Tauchnitz

Corona-Fall beim VfB - Lübecks Duell mit Mannheim fällt aus

Ein Profi des norddeutschen Drittligisten ist positiv getestet worden. Die für Sonnabend angesetzte Partie muss verlegt werden. mehr

Videos