Der Kieler Weihnachtsmarkt in der Holstenstraße von oben. © Bodo Quante Foto: Bodo Quante

Weihnachtsmärkte in SH: Wo gelten welche Regeln?

Stand: 22.11.2021 17:34 Uhr

Glühwein, gebrannte Mandeln, geselliges Zusammenstehen: Die Weihnachtsmärkte sind an den Start gegangen. Die Landesregierung gibt Betreibern und Kommunen wegen der hohen Corona-Inzidenz allerdings ein Regelwerk sowie Empfehlungen an die Hand. Eine Auswahl.

In Kiel (22.11. bis 23.12.) müssen Besucher und Besucherinnen in diesem Jahr laut Stadt auf allen Weihnachtsmärkten Masken aufsetzen. Die Maskenpflicht gilt von 10 bis 22 Uhr auf den Märkten auf dem Holstenplatz, dem Asmus-Bremer-Platz, im Weihnachtsdorf auf dem Rathausplatz sowie auf dem kleinen Weihnachtsmarkt auf dem Bernhard-Minetti-Platz. Auch in der gesamten Holstenstraße muss die Maske aufgesetzt werden. Im Lauf der Holtenauer Straße von Esmarchstraße bis Dreiecksplatz muss ein Mund-Nasen-Schutz täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr getragen werden.

In Innenräumen sowie in großen Zelten oder Buden gilt laut Kieler Stadtverwaltung das 2G-Modell. Dort kommen also nur Geimpfte und Genesene hinein. Die Stadt empfiehlt außerdem Coronatests. Private und kommunale Ordnungsdienste sollen dafür sorgen, dass Regeln eingehalten werden.

Lübecker Markt mit Zugangsbeschränkungen

Abendlicher Blick auf den beleuchteten Weihnachtsmarkt in Lübeck. © picture-alliance/HB-Verlag Foto: Katja Kreder
Der Lübecker Weihnachtsmarkt zieht jedes Jahr viele Touristen an. In diesem Jahr gelten wie überall Corona-Regeln.

Auch Lübeck (22.11. bis 30.12.) hat die Regeln auf dem Weihnachtsmarkt verschärft. Nach Angaben des städtischen Tourismus-Chefs Christian Martin Lukas gilt auf den belebten Märkten der Stadt eine 2G-Zugangsbeschränkung. Dazu zählen die Weihnachtsmärkte auf dem Markt am Rathaus, dem Koberg, auf den Plätzen um die Marienkirche und auf dem Schrangen. Außerdem gibt es eine Maskenpflicht auf den belebten Plätzen und Straßen auf der Altstadtinsel geben, bestätigte der Tourismus-Chef NDR Schleswig-Holstein. Beim Besuch der Kunsthandwerkermärkte im Heiligen-Geist-Hospital, in St. Petri, im Hoghehus und in Schuppen 6 wird aufgrund der geschlossenen Innenräume die 2G-Regelung gelten. 

Neumünster Weihnachtsmarkt mit 2G

Die Stadt Neumünster (22.11. bis 23.12.) lässt in diesem Jahr nur Geimpfte und Genesene auf den Weihnachtsmarkt. Das teilte die Stadt mit. Grund sind die extrem hohen Coronazahlen in Neumünster. In der Innenstadt selbst gilt Maskenpflicht.

Flensburger Vergnügen noch ohne Einschränkungen

Der Weihnachtsmarkt in Flensburg (22.11. bis 31.12.) auf dem Südermarkt findet zunächst ohne eine 3G-oder 2G-Regel in den Außenbereichen statt. Es gilt nach Angaben von Oberbürgermeisterin Simone Lange weder eine 3G- noch eine 2G-Regel. Von Mittwoch (24.11) an muss in der Innenstadt aber ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden und zwar zwischen Norder- und Südermarkt sowie in der Roten Straße, von 10.00 bis 22.00 Uhr. In Innenräumen gilt - wie von der Landesregierung gefordert - 2G. Die Stadt weist darauf hin, dass je nach Infektionslage Regeln auf dem Weihnachtsmarkt angepasst werden können.

Eckernförde: Noch kann jeder kommen

Auch in Eckernförde (22.11. bis 30.12.) können die Besucher und Besucherinnen bisher noch uneingeschränkt auf dem Weihnachtsmarkt Punsch trinken, Bratwurst essen und bei den Ständen stöbern. Tourismuschef Stefan Borgmann sagte NDR Schleswig-Holstein, dass in Eckernförde alles draußen stattfinde und es keine Innenräume auf den Märkten gibt. Und draußen gebe es keine 2G- oder 3G-Regeln.

Heide mit Einlasskontrollen

In Heide (22.11. bis 2.1.) hat man sich dazu entschlossen, ein 2G-Konzept zu fahren. Es gibt zwei Ein- und Ausgänge - ansonsten ist die Heider Winterwelt eingezäunt. Der Weihnachtsmarkt im Tönninger Packhaus (Kreis Nordfriesland) fällt aus.

Viele Weihnachtsmärkte auf Sylt abgesagt

Der rasante Anstieg der Corona-Infektionen hat dazu geführt, dass viele kleinere Märkte auf der Nordseeinsel Sylt in diesem Jahr nicht stattfinden. Eine Sprecherin von Sylt-Marketing sagte, dass darunter zum Beispiel Märkte in Kampen, Morsum, Archsum oder Keitum fallen. Der Wintermarkt in Westerland (10.12. bis 2.1.) soll aber stattfinden.

Norderstedt: Nicht alles findet statt

Lampenschirme in Sternform auf einem Weihnachtsmarkt. © NDR Foto: Ulla Brauer
Lichterglanz und vorweihnachtliche Stimmung - mancherorts fällt das Vergnügen auch komplett aus.

In Norderstedt können sich Besucher und Besucherinnen auf den Adventsmarkt im Innenhof des Kulturwerks im Stadtpark freuen (26.11.-28.11.). Dort gilt die 2G-Regel im Innen- und Außenbereich. Die anderen geplanten Weihnachtsmärkte der Stadt, wie der "Weihnachtsmarkt der Kunsthandwerker" am Feuerwehrmuseum und der "Historische Weihnachtsmarkt" am Schmuggelstieg wurden inzwischen Corona-bedingt abgesagt.

Pronstorfer Weihnacht passt Konzept an

Weihnachtsmärkte auf Gutshöfen haben häufig Angebote drinnen und draußen. Das Gut Pronstorf (Kreis Segeberg) ließ am ersten Wochenende (19.-21.11.) noch Geimpfte, Genesene und Getestete rein (3G). Danach wird umgeschwenkt auf 2G. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass ab dem 26.11. dann der Impfnachweis bzw. die Genesenenbescheinigung sowie der Personalausweis vorgezeigt werden müssen. Die Pronstorfer Weihnacht findet immer an den Wochenenden statt.

Gut Basthorst: Erst 3G, dann 2G

Auch der beliebte Weihnachtsmarkt auf Gut Basthorst (Kreis Herzogtum Lauenburg) mit rund 300 Ausstellern wechselt zwischen 2G- und 3G-Regeln. Am ersten Wochenende (19.-21.11.) galt noch 3G, danach werde eingeschränkt auf 2G, sagte eine Sprecherin NDR Schleswig-Holstein. Der Markt findet ebenfalls an allen Adventswochenenden statt.

Weitere Informationen
Abendlicher Blick auf den beleuchteten Weihnachtsmarkt in Lübeck. © picture-alliance/HB-Verlag Foto: Katja Kreder

Weihnachtsmärkte in Schleswig-Holstein 2021

In diesem Jahr dürfen Weihnachtsmärkte in Schleswig-Holstein wieder stattfinden - allerdings unter Corona-Auflagen. Eine Auswahl. mehr

Blick auf den Hamburger Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz. © Colourbox Foto: Oleksandr Prykhodko

Hamburgs Weihnachtsmärkte öffnen wieder

Dieses Jahr sind die beliebten Märkte wieder erlaubt. Infos zu den Angeboten und den jeweils geltenden Corona-Regeln. mehr

Lübecker Weihnachtsmarkt vor der Kirche. © Olaf Malzahn Foto: Olaf Malzahn

Weihnachtsmärkte in SH: Veranstalter planen mutig und groß

Punsch, Bratwurst und geselliges Zusammensein: Überall im Land starten wieder Weihnachtsmärkte. Wo gibt es welche Regeln? NDR.de hat nachgefragt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.11.2021 | 06:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zwei Waldarbeiter zerlegen einen gefällten Baum. © NDR

Lübecker Stadtwald: Naturnah, nachhaltig - und lukrativ

Die Bäume dürfen länger wachsen. Das ist aufwendig, bringt dem Förster aber genauso viel Geld wie ein konventioneller Wald. mehr

Videos