Ein Unfallwagen wird zum Abschleppen bereit gemacht.

Unfall auf der A7 wegen Kühen auf Fahrbahn

Stand: 27.10.2021 10:56 Uhr

Wegen einer ausgebüxten Rinderherde musste in der Nacht zu heute die A7 in Höhe Großenaspe Richtung Norden vorübergehend gesperrt werden. Es gab einen Unfall.

Die Autobahn 7 wurde gegen 23.30 Uhr für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. Laut Leitstelle war zuvor ein Autofahrer mit einer Kuh zusammengestoßen, weil er die Rinder zu spät gesehen hatte. Das Tier starb, der Fahrer wurde leicht verletzt.

Polizei und Besitzer fangen Kühe wieder ein

Nachdem der Besitzer der Kühe ermittelt wurde, hat er geholfen, sie wieder einzufangen. Wie die Herde auf die Autobahn gelangen konnte, muss jetzt noch geklärt werden.

Weitere Informationen
Eine Kuh steht auf dem Grünstreifen neben der Fahrbahn auf der A210 Kreuz Rendsburg und Bredenbek. © Daniel Friederichs Foto: Daniel Friederichs

A210 bei Rendsburg: Rinder sorgen für Vollsperrung

Zwei Rinder sind am Montagnachmittag von einer Koppel ausgebüxt und auf die A210 gelaufen. Die Autobahn musste voll gesperrt werden. mehr

Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Verkehrsmeldungen für Schleswig-Holstein

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.10.2021 | 08:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Menschen mit Mund-Nasen-Schutz steigen aus einem Bus in Kopenhagen (Dänemark).  Foto: Francis Joseph Dean

183 Omikron-Fälle in Dänemark nachgewiesen

In Dänemark ist die Zahl der bestätigten Infektionen mit der neuen Corona-Variante Omikron sprunghaft angestiegen. mehr

Videos