Stand: 10.01.2020 15:26 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Umweltministerium will kein Fahrverbot für Kiel

Bild vergrößern
Auf dem Theodor-Heuss-Ring wird seit Jahren der Grenzwert für die Belastung mit Stickstoffdioxid überschritten.

Monatelang ist gerechnet worden, außerdem wurden Gutachten überprüft: Am Freitag hat das schleswig-holsteinische Umweltministerium nun den neuen Luftreinhalteplan für die Landeshauptstadt Kiel vorgelegt. Am Theodor-Heuss-Ring, einer viel befahrenen Straße in Kiel, werden die Grenzwerte für saubere Luft seit Jahren nicht eingehalten. Trotz schlechter Luft plant Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) kein Fahrverbot für ältere Dieselautos. Stattdessen soll mit acht Absauganlagen für eine geringere Stickstoffdioxidbelastung gesorgt werden. Mit dem von ihm vorgelegten Luftreinhalteplan könnten Schadstoffgrenzwerte eingehalten und ein Fahrverbot vermieden werden, erklärte Albrecht am Freitag. "Die intensiven Beratungen und Abstimmungen der vergangenen Monate haben sich gelohnt." Der Plan solle zum 21. Januar in Kraft treten, sofern die Stadt ihr Einvernehmen erteilt.

Luftfilteranlagen eine von mehreren Maßnahmen

Auf dem Theodor-Heuss-Ring wird seit Jahren der Grenzwert für die Belastung mit Stickstoffdioxid von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter überschritten. Laut dem Umweltministerium wurden im Luftreinhalteplan die in den vergangenen Wochen zusätzlich von der Stadt Kiel eingebrachten Vorschläge "umfänglich berücksichtigt". Neben Luftfilteranlagen, die am Theodor-Heuss-Ring aufgestellt werden sollen, will es die Stadt mit einem Job-Ticket Berufspendlern einfacher machen, vom eigenen Auto auf Bus, Bahn und Fahrrad umzusteigen. Auch eine Baustelle auf dem Theodor-Heuss-Ring in den Sommermonaten wurde im Plan berücksichtigt. Laut einem Verkehrsmodell der Stadt Kiel werden wegen dieser Sperrung dann etwa 24.000 Autos weniger die Stelle passieren.

Autos und Lastwagen fahren auf dem Theodor-Heuss-Ring in Kiel. © picture alliance / Carsten Rehder/dpa Foto: Carsten Rehder

Kein Dieselfahrverbot auf dem Theodor-Heuss-Ring

NDR 1 Welle Nord - Nachrichten für Schleswig-Holstein -

Seit Jahren werden auf dem Theodor-Heuss-Ring Schadstoffgrenzwerte nicht eingehalten. Am Freitag hat das Umweltministerium einen Luftreinhalteplan vorgelegt.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Fahrverbot aber weiter Option

Reicht das immer noch nicht aus, soll die Auffahrt am Waldwiesenkreisel gesperrt werden. Erst in letzter Instanz könne dann wieder über ein Fahrverbot für ältere Dieselautos gesprochen werden. "Wir haben mit diesem Plan die Möglichkeit, mit den Absauganlagen den geringstmöglichsten Eingriff zu gewährleisten, der aber gleichzeitig die Grenzwerte erreicht. Ich bin froh darüber, dass es gelungen ist, diesen Weg aufzuzeigen", sagte Albrecht. Der Minister betonte, "nur wenn die Absauganlagen diese Wirksamkeit nicht erweisen, dann wird es tatsächlich zu einem Durchfahrungsverbot für alte Diesel kommen. Davon muss man aber derzeit nicht ausgehen."

Kämpfer spricht sich für Plan aus

Bild vergrößern
Auf Höhe der Luftmessstation am Theodor-Heuss-Ring soll eine Absauganlage entstehen.

Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) äußerte sich positiv zum Luftreinhalteplan, auch wenn er den 60 Seiten langen Plan noch mal in Ruhe lesen wolle. "Ein paar wichtige Botschaften hat der Lufreinhalteplan, die sehr positiv sind. Wir können ab sofort und ohne Fahrverbote die Grenzwerte am Theodor-Heuss-Ring wieder einhalten. Das sieht jetzt auch das Umweltministerium so." Nun werde die Stadt entweder gleich unterschreiben oder gegebenenfalls noch über einige Details mit dem Land sprechen.

Weitere Informationen

Kiel: Mit Luftreinhalteplan Fahrverbote verhindern

28.05.2019 15:00 Uhr

Mit dem Luftreinhalteplan will die Stadt Kiel sicherstellen, dass weiterhin Diesel-Fahrzeuge über den Theodor-Heuss-Ring fahren dürfen. Sollten die Messwerte nicht sinken, drohen Fahrverbote. mehr

Absauganlage soll Kiels dreckige Luft reinigen

09.01.2019 17:00 Uhr

Schon ab Februar will die Landeshauptstadt den Prototypen einer Anlage testen, die Stickoxide aus der Luft filtert. Bis zum regulären Betrieb könnten allerdings noch Jahre vergehen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 10.01.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:15
Schleswig-Holstein Magazin
02:10
Schleswig-Holstein Magazin
03:32
Schleswig-Holstein Magazin