Survival-Training mit Hund in Ostholstein

Stand: 22.04.2022 14:57 Uhr

Kein Handyempfang, kein Wasser, keine Unterkunft: Wie kommt man in der Natur zurecht, wenn man sich verirrt hat - zum Beispiel bei einem Wald-Spaziergang mit seinem Hund? Das lernen die Kursteilnehmer einen Nachmittag lang in Malente.

Ein Trainingscamp - mitten in einem kleinen Wäldchen in Malente (Kreis Ostholstein): Hier wird eine Survival-Situation simuliert. Mensch und Tier sollen gemeinsam ihre Stärken zum Überleben nutzen. Die Aufgabe des Menschen: Unterschlupf bauen und Feuer machen. Survival-Trainer Detlef Kamerau erklärt den Kursteilnehmern genau, welches Material dafür am geeignetsten ist: "Das trockenste Stroh, dass wir gefunden haben, liegt hier mit drauf. Wenn es weiter genässt hätte, hätten wir als weiteres brennbares Material hauptsächlich Birkenrinde benutzt, die brennt sogar, wenn es nass ist. Und was auch sehr gut brennt, ist das frische Grün aus Nadelbäumen und Kiefern, auch das ist harzhaltig und würde brennen, wenn wir eben kein trockenes Stroh haben."

Sinne des Hundes nutzen

Das ist nur eines der Geheimnisse zum Überleben im Wald, die an diesem Nachmittag verraten werden. Neben Detlef Kamerau ist auch Hundetrainerin Jana Heymann bei dem Kurs dabei. Sie weiß, wie ein Hund helfen kann, wenn man sich zum Beispiel im Wald verlaufen hat: "Die Sinne des Hundes, die sind uns ja in jeder Hinsicht weitaus überlegen. In der Situation sollten man den Hund beobachten, wo gehen die Ohren hin, und wenn ich mal meine Hand nehmen und das wie so einen Trichter, dranhalte und mal in dieselbe Richtung höre, wie der Hund, dann könnte ich da vielleicht auch Zivilisation hören, vielleicht Stimmen oder einen Zug und finde dann vielleicht wieder aus dem Wald heraus."

Vier Stunden harte Arbeit

Das Training mit Hund soll über das gemeinsame Erlebnis die Beziehung zwischen Mensch und Tier stärken. Die Hundetrainerin erklärt den Kursteilnehmern, dass sich Hunde auch im Dunkeln besser orientieren können, Hindernisse schneller wahrnehmen und auch vor Wildtieren warnen können. Aber auch ganz praktische Übungen gehören zu diesem Nachmittag dazu. So wird unter anderem geübt, wie mit einer Gondel ein Gewässer überquert werden kann. Nach gut vier Stunden endet der Survival-Kurs in Malente. Die gelernten Techniken müssen die Teilnehmer jetzt gut abspeichern - damit sie ihnen in einer echten Notsituation auch helfen können.

Weitere Informationen
Katze und Hund liegen gemeinsam auf einem Kissen © Colourbox Foto: -

Hund oder Katze krank: Neuer Notruf für Halter von Kleintieren

Kleintierhalter können jetzt rund um die Uhr eine zentrale Telefonnummer wählen und erreichen so automatisch die nächstgelegene Notdienst-Praxis. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Magazin | 23.04.2022 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine junge Frau vergräbt hockend ihr Gesicht in der Armbeuge. © photocase Foto: andlostluggage

DAK-Studie: Depressionen bei Jugendlichen nehmen zu

Vor allem Mädchen zwischen 15 und 17 Jahren leiden zunehmend unter Ängsten, Depressionen und Übergewicht. 42.000 Daten wurden untersucht. mehr

Videos