Stand: 24.02.2020 16:22 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Sturmfluten und Regen: Treene tritt über die Ufer

Bild vergrößern
Auch in Hünning tritt die Treene über die Ufer.

Nach den Sturmfluten und den starken Regenfällen der vergangenen Tage sind weite Teile der Treene-Niederung in Schleswig-Holstein überflutet. Besonders betroffen ist die Region rund um Tarp (Kreis Schleswig-Flensburg), zum Beispiel Hünning bei Silberstedt. In Hollingstedt, Sollerup und Eggebek steht das Wasser schon seit zehn Tagen fast unverändert hoch. Die Schöpfwerke, die entlasten könnten, stehen still. Das Wasser würde nur wieder in der Treene landen. Ein niedriger Pegelstand der Eider ist Voraussetzung dafür, dass es abfließen kann. Denn die Treene fließt über die Eider ab - und diese wiederum über das Eidersperrwerk in die Nordsee.

Für Dienstag erneut Sturm erwartet

Am Montagmorgen waren die Tore des Sperrwerks mal wieder offen, das Wasser konnte ablaufen. Auch am Abend sollte das noch mal der Fall sein. Der Pegelstand der Treene wird sinken. Aber: Für Dienstag wird erneut Sturm erwartet. Dann bleiben die Tore des Eidersperrwerks geschlossen.

Der Pegel der Eider wird anschließend steigen, bis er höher ist als das Niedrigwasser der Nordsee. Erst dann kann das Sperrwerk wieder geöffnet werden. Laut Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) kann es noch dauern, bis sich die Seenlandschaft bei Tarp auflöst.

Im schlimmsten Fall weiche ein Deich so durch, dass er bricht, sagte der Oberdeichgraf des Boden- und Wasserverbands Eider-Treene, Sönke Thomsen. Zur Not müssten dann Naturschutzflächen geflutet werden, das sei aber eher unwahrscheinlich, so Thomsen.

Mehr Versiegelung - mehr Hochwasser

An Schleswig-Holsteins Flüssen haben Anwohner immer häufiger mit Hochwasser zu tun. Ein Grund ist auch die zunehmende Versiegelung von Ortschaften, wo Böden asphaltiert oder bebaut werden. Das kann dort nicht in den Boden sickern. Jedes Jahr werden in Schleswig-Holstein 40 Quadratkilometer zugebaut.

Weitere Informationen

Wind und Regen: Extreme Wasserstände in den Auen

12.02.2020 19:30 Uhr

Die Ausläufer des Sturmtiefs "Sabine" sind in Schleswig-Holstein weiter zu spüren. Im Binnenland sind die Pegelstände weiterhin hoch, da das Wasser derzeit nicht in die Nordsee abfließen kann. mehr

Regen lässt Flüsse über die Ufer treten

25.02.2020 07:30 Uhr

Der Regen der vergangenen Tage hat die Pegelstände mehrerer niedersächsischer Flüsse ansteigen lassen. Experten rechnen aber nicht mit einer dramatischen Hochwasserlage. mehr

Sturm und Regen: Rückhalte-Becken laufen zum Teil über

11.02.2020 17:00 Uhr

Nach dem Sturmtief "Sabine" gibt es an der Westküste die nächste Sturmflut. In der Region um Schlüttsiel kann das viele Regenwasser nicht mehr abfließen. Erste Speicherbecken wurden geflutet. mehr

Auf der Eider quer durch Schleswig-Holstein

Ein kleines Flüsschen für Freizeitkapitäne: So stellen sich viele die Eider vor. Dabei ist sie 200 Kilometer lang und verbindet die Nordsee - fast - mit der Ostsee. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 24.02.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

05:28
Schleswig-Holstein Magazin
02:24
Schleswig-Holstein Magazin
02:42
Schleswig-Holstein Magazin