Stand: 06.10.2017 20:12 Uhr

Strafbefehl nach Schwebefähren-Unfall

21 Monate nach der Kollision zwischen der Rendsburger Schwebefähre und einem Frachter auf dem Nord-Ostsee-Kanal ist gegen den Maschinen-Führer ein Strafbefehl erlassen worden. Einen entsprechenden Bericht der "Kieler Nachrichten" hat die Kieler Staatsanwaltschaft bestätigt. Der Mann muss demnach 2.400 Euro Strafe zahlen. Laut Staatsanwaltschaft hatte er grobfahrlässig beim Überqueren des Nord-Ostsee-Kanals einen Frachter übersehen, der Vorfahrt hatte. Bei dem Unfall waren der 52-Jährige selbst und ein Fahrgast verletzt worden. | 06.10.2017 20:09

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.10.2017 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:04

Kraniche zu Gast am Sehlendorfer Binnensee

19.01.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:58

Wilde Müllplätze in Neumünster

19.01.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:48

FSG bringt Kreuzfahrtfähre zu Wasser

19.01.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin