Typisches Friesenhaus mit Reetdach in Keitum auf Sylt. © picture-alliance / HB-Verlag Foto: K.-H. Raach

Start für friesischen Schreibwettbewerb "Ferteel iinjsen"

Stand: 08.09.2022 12:19 Uhr

Die Nordfriesinnen und Nordfriesen können dieses Jahr wieder ihr literarisches Können unter Beweis stellen. Für den Schreibwettbewerb "Ferteel iinjsen" werden die besten nordfriesischen Kurzgeschichten gesucht.

Das Thema wurde nun in Bredstedt (Kreis Nordfriesland) bekannt gegeben: "lätj et hood ai hinge" – "Lass den Kopf nicht hängen". Dazu sagte Antje Arfsten vom Nordfriisk Instituut: "Das kann das Ende einer Geschichte sein, wo vorher einiges passiert ist, was nicht so gut gelaufen ist und dass dann jemand einen tröstet. Oder es kann natürlich auch der Anfang einer Geschichte sein, wo dann jemand sagt: Hey, komm lass den Kopf nicht hängen und der andere dann Mut fasst." Arfsten stellt die "Ferteel iinjsen"-Bücher zusammen und kennt die Geschichten, die die Nordfriesinnen und Nordfriesen schreiben.

Immer neue Überraschungen

NDR 1 Welle Nord und das Nordfriisk Instituut veranstalten den Schreibwettbewerb zum zwölften Mal - er findet alle zwei Jahre statt. Inzwischen sind 500 Geschichten von mehreren 100 Autorinnen und Autoren zusammengekommen. Für Christoph Schmidt, Leiter des Nordfriisk Instituuts, ist es das dritte "Ferteel iinjsen". "Wir suchen ja immer ein Motto, das man in verschiedenen Richtungen ausdeuten kann - etwas, womit man emotional in alle Richtungen gehen kann. Und wir sind immer wieder überrascht, wie dieses Thema umgesetzt wird. Da kommen Dinge, die wir nie erwartet hätten."

Ein Haus mit Reetdach. © NDR Foto: imago images / imagebroker
AUDIO: Frieisch für alle: Noch mehr Infos zu Ferteel Iinjsen (3 Min)

Neuer Sponsor mit im Boot

Auch in diesem Jahr macht die Amrum Touristik mit ihrem Chef Frank Timpe als Sponsor mit. Neu als Sponsor dabei ist die Föhr Tourismus GmbH. Ihr Leiter Jochen Gemeinhardt ist schon neugierig auf die Geschichten. "Ich freue mich auf ganz viele, tolle Einsendungen und freue mich dann auch, bei der Preisverleihung dabei zu sein und die schönsten Geschichten hören zu dürfen."

Mitmachen lohnt sich: Für die Sieger winken Preise im Wert von insgesamt 1.600 Euro. Die Siegergeschichten werden im Andersen-Hüs in Risum-Lindholm am 26. November 2022 in einem festlichen Rahmen präsentiert und anschließend auf NDR 1 Welle Nord gesendet.

Teilnahmebedingungen:

  • Jeder kann mitmachen. Ausgenommen sind Mitarbeiter des NDR, des Nordfriisk Instituut, der Amrum Touristik AöR und Föhr Touristik sowie die Mitglieder der Jury
  • Jeder Teilnehmer darf nur eine Kurzgeschichte (kein Gedicht) zum Wettbewerb einreichen. Sie darf noch nicht veröffentlicht sein.
  • Das Manuskript soll nicht länger als zwei Seiten (normale Maschinenschrift) sein. Es verbleibt bei NDR 1 Welle Nord.
  • Die Geschichte muss in nordfriesischer Sprache (alle Dialekte sind möglich) geschrieben sein und das Thema "lätj et hood ai hinge" (lass den Kopf nicht hängen) betreffen.
  • Die Teilnehmer geben den Veranstaltern das Recht zur kostenlosen Veröffentlichung der Beiträge in Druck, Bild, Wort, Internet und zur redaktionellen Bearbeitung.
  • Jeder Teilnehmer des Wettbewerbs erklärt sich mit der Teilnahme bereit, namentlich im Programm von NDR Schleswig-Holstein genannt zu werden und ist mit Gesprächen am Telefon On Air und mit Audio-Aufnahmen für das Programm von NDR Schleswig-Holstein einverstanden.
  • Die Teilnehmer sind damit einverstanden, dass Fotos von ihnen, die im Rahmen der Aktion gemacht werden, unentgeltlich im Internet unter www.ndr.de und auf Facebook sowie im NDR Fernsehen veröffentlicht und damit weltweit verbreitet werden.
  • Mit Ihrer Teilnahme an dem Gewinnspiel stimmen Sie im Falle der Gewinneintretung einer eventuellen Veröffentlichung auf den genannten Kanälen zu. Der NDR darf meine Fotos uneingeschränkt nutzen.

Über die Prämierung entscheidet die vom Veranstalter eingesetzte Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Schicken Sie Ihre Geschichte bis zum 15. Oktober 2022 an:

NDR 1 Welle Nord | Stichwort: Ferteel iinjsen! Postfach 34 52 | 24033 Kiel oder vertell@ndr.de oder info@nordfriiskinstituut.de

Sie können uns Ihre Kurzgeschichte auch mit dem unten angehängten Kontaktformular senden.

 

Ihre Daten:
Ihre Geschichte:
Die Teilnahmebedingungen
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Moin! Schleswig-Holstein – Von Binnenland und Waterkant | 08.09.2022 | 20:20 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Vermieter weist in der Nähe der Universität mit Schildern auf seine Wohnungen für Studenten hin. Die sind allerdings bereits alle belegt. © picture alliance / Wolfram Steinberg Foto: Wolfram Steinberg

Wohnungsmarkt für Studierende bleibt in SH angespannt

Die meisten Hochschulen sind schon ins Wintersemester gestartet. Einige Studierende suchen noch immer eine Unterkunft. mehr

Videos