Stand: 14.01.2020 21:17 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Neujahrsempfang an der Universität Kiel

Wie sehen die zukünftigen Studienmöglichkeiten aus und was wollen und erwarten die Studierenden? Diese Fragen waren am Dienstagabend Thema beim Neujahrsempfang der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Im Fokus der Uni stehen die sogenannten Generationen Y und Z - die Menschen, die um die Jahrtausendwende geboren wurden. Präsident Lutz Kipp erklärte, dass bereits jetzt im Austausch mit Studenten, Eindrücke diskutiert würden, um die Erkenntnisse in neue Lehrformate einzubinden. Er kündigte an, junge Studenten ernst zu nehmen und ihnen auf Augenhöhe zu begegnen, um einen Generationenkonflikt zu verhindern. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.01.2020 19:30

Seenotretter helfen 2019 fast 3.400 Menschen

Die Seenotretter an Nord- und Ostsee sind 2019 zu insgesamt 2.140 Einsätzen ausgerückt und haben dabei 3.396 Menschen geholfen. Das hat die Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Dienstag bei ihrer Jahresbilanz in Cuxhaven mitgeteilt. Am häufigsten angefordert wurden die Seenotretter in Schleswig-Holstein. Hier waren sie insgesamt 968 Mal im Einsatz, davon 756 Mal an der Ostseeküste und 212 Mal an der Nordseeküste. Dabei retteten sie 32 Menschen aus akuter Seenot. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.01.2020 09:00

Jeder vierte Schüler hat psychische Probleme

Fast ein Viertel aller Schulkinder aus Schleswig-Holstein zeigt psychische Auffälligkeiten. Das geht aus dem aktuellen Kinder- und Jugendreport der DAK-Gesundheit "Ängste und Depressionen bei Schulkindern" hervor. Hochgerechnet sind insgesamt etwa 9.500 Schulkinder in Schleswig-Holstein betroffen, Mädchen doppelt so häufig wie Jungen. Jüngere Kinder fallen laut DAK-Bericht am häufigsten durch Entwicklungsstörungen wie Sprach- und Sprechstörungen auf. Auch Verhaltensstörungen wie etwa ADHS sind verbreitet. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.01.2020 14:00

Kieler Werft geht leer aus - Kritik von Günther

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) ist enttäuscht darüber, dass das neue Mehrzweckkampfschiff "MKS 180" der Deutschen Marine von einem Konsortium unter niederländischer Führung gebaut werden soll. Aus sicherheits- und industriepolitischer Sicht sei es schwer nachzuvollziehen, wie diese Entscheidung zu dem Vorhaben der Bundesregierung passe, den Überwasserschiffbau als Schlüsseltechnologie einzustufen, erklärte Günther. Die Kieler Werft German Naval Yards hatte das Rennen um den größten Marineauftrag in der Geschichte der Bundeswehr verloren. Aus der Ausschreibung ging die niederländische Damen Shipyards Group als Sieger hervor. Gebaut werden sollen die Schiffe - unter Federführung der Niederländer - bei Blohm + Voss in Hamburg. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.01.2020 12:00

Trauerfeier für den Schauspieler Jan Fedder

Hamburg hat sich vom verstorbenen Schauspieler Jan Fedder verabschiedet: Familie, Freunde und Fans nahmen im Michel Abschied von dem norddeutschen Urgestein. Zu der Trauerfeier kamen zahlreiche Prominente. Darunter Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), TV-Koch Tim Mälzer und die Schauspielerin Uschi Glas. Michel-Hauptpastor Alexander Röder führte durch den geistlichen Teil des Gottesdienstes. Er lobte Fedders "großes Herz und seinen Sinn für Gerechtigkeit". | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.01.2020 14:00

Bombenentschärfung in Kiel: Auch NDR betroffen

Mitten in der Kieler Innenstadt wird am Mittwochvormittag eine Bombe entschärft. Das gab die Polizei am Abend bekannt. Die Bombe, die bei Bauarbeiten gefunden wurde, liegt auf dem Werftgelände von ThyssenKrupp Marine Systems, betroffen sind mehrere Tausend Menschen. Die Bewohner sollen bis neun Uhr aus dem Sperrgebiet verschwunden sein. Auch das NDR Landesfunkhaus liegt in der Evakuierungszone. NDR 1 Welle Nord wird ab 8.30 Uhr aus dem Landeshaus senden. Schleswig-Holstein 18:00 und Schleswig-Holstein Magazin berichten ebenfalls von dort, falls die Evakuierung bis in den Abend andauert. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.01.2020 17:00

Seeadler fliegt wieder

Ein Seeadler, der vermutlich bleihaltige Munition gefressen und sich vergiftet hatte, ist wieder fit. Er wurde am Dienstag in der Nähe von Kiel ausgewildert. Wie der Wildpark Eekholt mitteilte, ist der Greifvogel in den vergangenen zwei Monaten erfolgreich aufgepäppelt worden. Im vergangenen November hatte der Geschäftsführer der Projektgruppe Seeadlerschutz Schleswig-Holstein e. V. gemeinsam mit einem Jäger den entkräfteten Vogel in einem Forst südlich von Kiel gefunden. Die Projektgruppe Seeadlerschutz appelliert an alle Jäger, diese Munition nicht mehr einzusetzen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.01.2020 19:30

Busse stehen vielerorts still

In vier schleswig-holsteinischen Städten hat am Dienstag ein ganztägiger Warnstreik von Busfahrern begonnen. Betroffen sind die KVG in Kiel, der Stadtverkehr Lübeck, der Busverkehr der Stadtwerke Neumünster und die Aktiv Bus Flensburg. 1.500 Mitarbeiter der Kommunalen Busbetriebe sind aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen. Ver.di fordert für die Mitarbeiter 2,06 Euro pro Stunde mehr Geld. Die Arbeitgeberseite bietet 1,8 Prozent mehr Geld in diesem Jahr und ein weiteres Plus von 1,3 Prozent im nächsten Jahr. In der Landeshauptstadt demonstrierten laut Polizei 200 Busfahrer. Sie zogen durch die Innenstadt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.01.2020 11:00

Wieder Linienflüge ab Lübeck

Am Flughafen Lübeck soll es nach Angaben der Betreiber wieder Linienflüge geben. Der Flughafen hat eine Maschine gekauft: eine ATR72 mit Platz für 60 Passagiere. Das Flugzeug soll laut Geschäftsführer Jürgen Friedel ab Juni dieses Jahres wochentags zwei Mal täglich nach München und ein Mal täglich nach Stuttgart fliegen. Auch am Wochenende gebe es jeweils eine Verbindung von Lübeck nach München und von Lübeck nach Stuttgart. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.01.2020 07:00

Explosion in Kieler Bankfiliale

Die Kieler Polizei ist am Morgen zu einem Einsatz am Arndtplatz ausgerückt. Nach Angaben der Einsatzleitstelle ist es in einer Bankfiliale zu einer Explosion gekommen. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Weitere Informationen lagen am Morgen nicht vor. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.01.2020 07:00

Wieder viele Einsätze der Seenotretter

Die Seenotretter waren im vergangenen Jahr mehr als 2.000 Mal auf Nord- und Ostsee im Einsatz. Nach Angaben eines Sprechers der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger bewegen sich die Einsatzzahlen auf einem konstant hohen Niveau. Ein Grund dafür sei, dass es mehr Wassersportler gebe - darunter Segler, Motorbootfahrer, aber auch Stand Up-Paddler und Kitesurfer. Genaue Zahlen will die DGzRS am späten Vormittag in Cuxhaven bekannt geben. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 14.01.2020 08:00

Schlie verteidigt Rocker-Verbot

Der ehemalige Innenminister Schleswig-Holsteins und jetzige Landtagspräsident, Klaus Schlie (CDU) hat im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss das Rocker-Verbot verteidigt. Schlie hatte es vor knapp zehn Jahren auf den Weg gebracht. Kritik übte er unter anderem am Ausschuss. Er sagte, er habe keine einzige Frage gehört, die zwei Jahre Untersuchungsausschuss rechtfertigen würde. Das Rocker-Verbot sei erfolgreich gewesen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 13.01.2020 22:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.01.2020 | 06:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die geschlossene deutsch-dänische Grenze bei Rosenkranz. © NDR Foto: Nadina_von_Studnitz

Dänemark schließt Grenze für deutsche Urlauber

Deutsche dürften jetzt nur noch mit triftigem Grund ins Nachbarland einreisen. Ein Urlaub fällt nicht darunter. mehr

Am Eingang eines Geschäfts wird auf das Tragen eines Mundschutzes verwiesen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Corona-Maßnahmen: Was gilt wo in SH?

Mehrere Kreise überschreiten den 35er-Inzidenzwert bei Corona-Neuinfektionen. Aber nicht überall gelten Schutzmaßnahmen. mehr

Der Leuchtturm List West auf der Insel Sylt bei blauem Himmel. © digiphot/MEV-Verlag

Eilantrag gescheitert - In SH bleibt vorerst das Beherbergungsverbot

Eine ausreichende Begründung fehlt - so lautet das Fazit des Bundesverfassungsgerichtes. Die Tübinger Familie wollte nach Sylt. mehr

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Zur Sache: Corona-Situation in SH spitzt sich zu

Vor welchen Herausforderungen stehen Mediziner und die Landkreise? Unser Thema in der Sendung "Zur Sache" am Sonntag. mehr

Videos