Die Polizei kontrolliert einen LKW in Puttgarden auf Fehmarn. © NDR

Puttgarden: Polizei kontrolliert am Fähranleger - kleinere Verstöße

Stand: 22.06.2021 16:44 Uhr

Wer am Dienstag mit der Fähre von Fehmarn nach Dänemark oder von Dänemark nach Fehmarn wollte, der musste damit rechnen, ausgiebig überprüft zu werden.

Polizisten ließen sich Papiere zeigen, Spürhunde schnüffelten Autos ab und Lastwagen wurden mit einer großen Röntgenanlage durchleuchtet. Mehr als 70 Polizisten und Zollbeamte kontrollierten unter anderem, ob in Fahrzeugen Drogen geschmuggelt oder Menschen geschleust wurden. Bei der Überprüfung von insgesamt 800 Fahrzeugen, stellten die Beamten allerdings nur kleinere Verstöße fest.

Ein Polizeibeamter hält während einer Verkehrskontrolle eine Kelle in der Hand. © picture alliance/dpa Foto: Joern Pollex
AUDIO: Großangelegte Verkehrskontrolle auf Fehmarn (1 Min)

Regelmäßige Kontrollen am Fähranleger Puttgarden

So wurde ein Fahrer aus Luxemburg positiv auf Cannabis getestet, ein Schwede hatte offenbar Kokain genommen und in einem slowakischen Auto wurden Amphetamine gefunden. Hauptsächlich ging es den Einsatzkräften darum, mit der Großkontrolle Präsenz zu zeigen. Jeder solle wissen, dass Zoll und Polizei am Fähranleger Puttgarden regelmäßig kontrollierten, betonte ein Polizeisprecher. Wer sich nicht an die Spielregeln halte, müsse jederzeit mit Konsequenzen rechnen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.06.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Adam Dzwigala (l.) vom FC St. Pauli im Duell mit Fin Bartels von Holstein Kiel © Witters Foto: Tim Groothuis

St. Pauli trifft auf Wundertüte Holstein Kiel

Die Hamburger empfangen die im Vergleich zur Vorsaison auf einigen Positionen veränderten "Störche" am Sonntag zum Zweitliga-Nordduell. mehr

Videos