Stand: 09.03.2020 09:28 Uhr

Niedrige Preise: Bauern blockieren Aldi

Landwirte aus ganz Schleswig-Holstein haben am Sonntag Abend vor verschiedenen Lagern des Lebensmittel-Discounters Aldi protestiert. Über 100 Traktoren blockierten dabei die Zufahrten zum Aldi-Zentrallager in Pönitz. Auch an den Lagern in Bargteheide (Kreis Stormarn), Horst (Kreis Steinburg) und Nortorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) hatten sich laut Polizei Bauern mit ihren Traktoren versammelt.

Angst um Existenz

Nach Angaben der Landwirte wurde der Protest kurzfristig über die sozialen Netzwerke geplant. Hintergrund ist die angekündigte Milchpreissenkung von Aldi. Das sei nicht hinnehmbar, so die Bauern. Die Landwirte werfen dem Lebensmittel-Discounter vor, dass er mit niedrigen Preisen die Existenz der Betriebe gefährde.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.03.2020 | 09:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona: Stormarn und Ostholstein überschreiten Grenzwert

Die Infektionszahlen in SH steigen. Drei Kreise und eine kreisfreie Stadt liegen über dem kritischen Inzidenzwert. mehr

Vor einem Altenheim sind Pavillions aufgebaut

Corona: Wie sich Alten- und Pflegeheime winterfit machen

Wegen der Pandemie müssen die Einrichtungen neue Herausforderungen bewältigen, um die Bewohner zu schützen. mehr

Jim Gottfridsson von der SG Flensburg-Handewitt © imago images/Holsteinoffice

Gutes Omen Elverum: Schlägt Flensburg-Handewitt zurück?

Nach zwei bitteren Pleiten muss die SG in der Königsklasse wieder in die Erfolgsspur finden. Ein Sieg ist fest eingeplant. mehr

In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona: 160 neue Infektionen in SH gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 6.148 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

Videos