Stand: 11.09.2020 15:39 Uhr

Neumünster: Mann entzündet Benzin an Tankstelle

Eine Mitarbeiterin und ein Kunde einer Tankstelle in Neumünster haben vermutlich einen größeren Brand dort verhindert. Eine 42-jährige Frau aus Neumünster hatte am Donnerstagabend ihr Auto an der Tankstelle getankt. Laut Polizei näherte sich plötzlich ein unbekannter Mann von hinten und hielt die Flamme seines Feuerzeugs an den Einfüllstutzen. Als das Benzin Feuer fing, ließ die Fahrzeugbesitzerin vor Schreck die Zapfpistole fallen, sodass auch auf dem Boden ein kleineres Feuer entstand. Der Täter flüchtete unerkannt in Richtung Holsatenring.

Polizei sucht Zeugen

Eine Mitarbeiterin der Tankstelle und ein Kunde reagierten schnell und löschten den Brand mit Wasser. Am Fahrzeug der Frau entstand ein leichter Brandschaden. Die Polizei sucht nun den Kunden, der geholfen hat, und weitere Zeugen. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag, 10. September, gegen 20.20 Uhr in der Straße Haart.

Täter etwa 1,80 Meter groß

Den Täter beschreibt die Polizei als etwa 1,80 Meter groß und südländischen Aussehens. Er war mit einem grauen Kapuzenpullover und einer dunklen Hose bekleidet. Zeugen können sich unter der Telefonnummer (04321) 94 50 bei der Polizei Neumünster oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.09.2020 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona in SH: Inzidenz liegt jetzt bei 7,0

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein bleibt den siebten Tag unter dem Wert von 10. 23 Neuinfektionen wurden registriert. mehr

Videos