Nach einem Jahr Abenteuer: Drei junge Segler endlich zu Hause

Stand: 18.07.2021 16:48 Uhr

Nach einem Jahr auf den Weltmeeren sind drei Segler aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg nun wieder zu Hause angekommen. Kurz vor dem Ende ihrer Reise hatten sie noch ihre Schiffsschraube verloren.

Nach knapp einem Jahr sind sie endlich wieder Zuhause. Nun sind Lukas Warnecke, Leon Woditsch und Dorian Broos mit ihrer "Double Twenty" in Lübeck-Travemünde angekommen.

Trotz des Coronavirus war das Trio aus Geesthacht und Ratzeburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) 2020 nach ihren Schulabschlüssen zu der Reise aufgebrochen. "Angst hatte ich nicht, aber höllischen Respekt vor dem Ozean", sagt Skipper Lukas Warnecke. Von Fehmarn ging es über Frankreich, Spanien auf die Kanaren - von dort einmal über den Atlantik bis in die Karibik.

Jedes Wetter erlebt

Zurück segelten die drei über die Bermudas und die Azoren. Erlebt haben sie auf ihrer Reise fast jedes Wetter, auch Sturm. Sie mussten mit Winden und Strömungen klarkommen, sahen Delfine, lernten die verschiedensten Städte und Menschen kennen - und lebten die ganze Zeit über auf engstem Raum zusammen. Das hat sie zusammengeschweißt. Trotzdem sind die 20 Jahre alten Männer nun froh, wieder zu Hause zu sein.

"Größten Respekt vor dieser Leistung"

"Ich habe größten Respekt vor dieser Leistung", sagt Lukas' Mutter Carola Warnecke. Und sein Vater meint: "Wenn jemand das macht, was er gerne möchte, dann brennt er auch dafür und dann schafft er das auch." Auch seine Freundin Melanie sieht Lukas Warnecke am Sonntag das erste Mal nach knapp einem Jahr wieder. Mit ihr möchte er jetzt die Segelsaison ausklingen lassen - in der Lübecker Bucht. Beruflich will Lukas weiter etwas mit Schiffen zu tun haben. Im August fängt er eine Schiffsmechanikerlehre an, will später vielleicht Nautik studieren und Kapitän werden.

Vor wenigen Tagen hatte das Seglertrio - kurz vor Ankunft in der Heimat - nördlich von Langeoog - die Schiffsschraube verloren. Die Seenotretter schleppten die "Double Twenty" ab, die erfahrenen Segler konnten das Boot wieder reparieren - und weiter nach Travemünde segeln.

Weitere Informationen
Die Segelyacht "Double Twenty" wird von den Seenotrettern abgeschleppt. © Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) Foto: Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS)

Nach einem Jahr Segelabenteuer: Panne kurz vorm Zuhause

Drei junge Segler aus Schleswig-Holstein waren nach einem Jahr auf den Weltmeeren fast zu Hause - und hatten dann noch eine Panne. mehr

Ein Junge freut sich darüber, dass er nun Segeln lernt.
3 Min

Segel-Kurse für Kinder und Jugendliche auf dem Wittensee

In den Sommerferien-Kursen werden die Kleinen ganz groß in ihren Optimisten. Aber: Wer segeln will, muss kentern können. 3 Min

Viele Boote liegen im Hafen in Niendorf an der Ostsee. © IMAGO / Christian Ohde Foto: IMAGO / Christian Ohde

Sportboot-Boom in Schleswig-Holstein

Die Menschen zieht es aufs Wasser: Doppelt so viele wie vor Corona wollen einen Sportboot-Führerschein machen. mehr

Der Segler Boris Herrmann © Witters
4 Min

Weltumsegler Boris Herrmann plant schon nächste Vendée Globe

Mit seinem Regatta-Abenteuer hat der 39 Jahre alte Hamburger einen Segel-Hype ausgelöst. Im Interview blickt er zurück und voraus. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 18.07.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

St. Paulis Jakov Medic (l.) behauptet den Ball gegen Kiels Fin Bartels. © Witters

Livecenter: St. Pauli führt gegen Holstein Kiel

In der Zweiten Liga kommt es zum Nordduell zwischen St. Pauli und Holstein Kiel. Die Partie jetzt hier im Livecenter verfolgen. mehr

Videos