Stand: 23.03.2019 17:15 Uhr

Nach Fund von Baby-Leiche: Obduktion abgeschlossen

Nach dem Fund eines toten Babys in Glinde im Kreis Stormarn ist die Obduktion des Leichnams abgeschlossen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Lübeck wollen die Ermittler am Montag über das weitere Vorgehen beraten.

Leichnam bei Aufräumaktion entdeckt

Die Baby-Leiche war am Freitagvormittag im Gellhornpark von Schülern des nahe gelegenen Schulzentrums Glinde entdeckt worden. Sie hatten eine Aufräumaktion durchgeführt. Dabei entdeckten Schüler das tote Baby. Es war in ein blaues Handtuch gewickelt und teilweise verscharrt. Die Beamten sicherten vor Ort die Spuren.

Ermittler suchen Zeugen

Bild vergrößern
Mit diesem Handtuch war das Baby eingewickelt. Die Polizei bittet Zeugen, denen es bekannt vorkommt, sich zu melden.

Die Schüler, die den Baby-Leichnam fanden, wurden von Notfallseelsorgern und einem Pastor betreut, wie ein Polizeisprecher vor Ort sagte. Sie sind noch nicht von den Beamten vernommen worden. Zu dem Schulzentrum der Kleinstadt am östlichen Hamburger Stadtrand gehören eine Gemeinschaftsschule und ein Gymnasium. Der Unterricht dort soll am Montag wie geplant stattfinden.

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft suchen außerdem nach möglichen Zeugen, die in den vergangenen zwei Wochen etwas beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei unter (0451) 13 10 entgegen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.03.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:01
Schleswig-Holstein Magazin
02:20
Schleswig-Holstein Magazin

Betrug: Falsche Polizisten vor Gericht

Schleswig-Holstein Magazin
02:32
Schleswig-Holstein Magazin

Aalebesatz in der Flensburger Förde

Schleswig-Holstein Magazin