Stand: 14.02.2019 10:31 Uhr

Kiel: Fünf Festnahmen nach Überfallserie

Nach einer Überfallserie im Großraum Kiel hat die Polizei am Mittwochabend bei einer großangelegten Aktion mehrere Wohnungen durchsucht und fünf Verdächtige vorläufig festgenommen. Die Beamten stellten nach Angaben eines Sprechers zahlreiches Beweismaterial sicher. Für insgesamt neun Überfälle auf Tankstellen, Bäckereien, eine Spielhalle und ein Parkhaus im Großraum Kiel sollen die Festgenommenen im Alter zwischen 21 und 25 Jahren verantwortlich sein.

Festnahmen mit Spezialkräften

Der erste Überfall fand laut Polizei im Dezember vergangenen Jahres statt. Zuletzt war vor vier Wochen eine Tankstelle im Kieler Stadtteil Wik überfallen worden. Die Täter gingen bei den Überfällen immer gleich vor: Sie bedrohten einen Mitarbeiter mit einer Waffe, forderten Geld und konnten unerkannt flüchten. Insgesamt erbeuteten sie so 7.500 Euro.

Wochenlang ermittelten Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam und sammelten Beweise. Unterstützt von Spezialkräften schlugen die Beamten dann zeitgleich an sechs Orten in Kiel zu. Einer der Tatverdächtige war im Januar nach Nordrhein-Westfalen gezogen und kam am Mittwoch nach Kiel zurück - er wurde direkt am Bahnhof festgenommen.

 

Weitere Informationen

Polizei sucht Räuberbande

14.01.2019 12:00 Uhr

Die Polizei in Kiel fahndet nach einer Räuberbande, die in den letzten Wochen mehrere Überfälle auf Tankstellen begangen haben soll. Es geht um neun Taten seit Anfang Dezember. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.02.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:39
Schleswig-Holstein Magazin
07:43
Schleswig-Holstein Magazin