Eine alte Frau telefoniert © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Kiel: Bewährungsstrafe für Kuriere von "falschen Polizisten"

Stand: 25.10.2021 16:58 Uhr

Ein Mann und eine Frau sind am Vormittag zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Die beiden hatten in Kiel, Heikendorf und Eckernförde Geld und Wertsachen von älteren Menschen abgeholt - angeblich nicht wissend, Teil einer Betrugsmasche zu sein.

Es geht um Geld, Gold und Schmuck im Wert von 300.000 Euro: Die Beute sollen die 23-jährige Frau und der 28 Jahre alte Mann von den Opfern abgeholt haben.

Die Masche ist bekannt: Hintermänner im Ausland geben sich am Telefon besonders bei älteren Menschen als Polizisten aus, behaupten es gäbe Hinweise auf einen Einbruch bei ihnen. Deshalb sei es besser Geld, Schmuck und Gold in Sicherheit zu bringen. Diese Wertsachen haben die beiden Verurteilten dann abgeholt und den Hintermännern übergeben.

Täter geständig

Nach eigenen Aussagen wussten die Täter von den Hintergründen nichts und dachten, dass sie einen einfachen Kurierjob machen. Der Vorsitzende Richter bezeichnete die beiden als "kleines Rad im Getriebe". Die Frau und der Mann waren geständig, ihre Freiheitsstrafe von jeweils zwei Jahren ist zur Bewährung ausgesetzt. Außerdem müssen sie jeweils 1.200 Euro an den Opferschutz zahlen.


25.10.2021 17:01 Uhr

In einer vorherigen Version des Artikels hatten wir geschrieben, die beiden Verurteilten hätten sich selbst als "falsche Polizisten" ausgegeben. Tatsächlich waren sie als Kuriere tätig und haben Geld und Wertsachen abgeholt - wir haben es im Text korrigiert.

 

Weitere Informationen
Eine alte Frau telefoniert © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Neue Betrugsmasche: Falsche Polizisten in Norderstedt

Die Betrüger machen den spektakulären Einbruch in die Sparkassenfiliale in Norderstedt zum Thema. Die Polizei warnt vor den Anrufern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.10.2021 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Der Vorsitzende des Landkreistages in Schleswig-Holstein Reinhard Sager (CDU) © dpa Foto: Sebastian Willnow

Flüchtlingssituation: Auch Landkreise in SH warnen vor Eskalation

Viele Kreise und Kommunen fühlen sich bei der Aufnahme von Geflüchteten überfordert. Landkreistagspräsident Sager fordert einen Gipfel. mehr

Videos