Heiner Garg, Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren in Schleswig-Holstein, spricht im Plenum des Landtags Schleswig-Holstein. © picture alliance/dpa | Marcus Brandt Foto: Marcus Brandt

Gesundheitsminister: Krankenhäuser müssen leistungsfähiger werden

Stand: 27.10.2021 13:44 Uhr

Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) hat einen nationalen Kraftakt gefordert, um die Krankenhäuser in Deutschland leistungsfähiger zu machen. Diese Notwendigkeit habe die Corona-Pandemie gezeigt, sagte er am Mittwoch in einer Landtagsdebatte über den Krankenhausplan des Landes.

"Die Krankenhäuser haben in der Pandemie enormes geleistet", sagte Garg. Die Gesellschaft werde immer älter und die Medizin immer leistungsfähiger. Um eine hochqualifizierte Versorgung zu gewährleisten und gute Arbeitsbedingungen zu bieten, bedürfe es struktureller Veränderungen.

"Das System der Fallpauschalen muss zwingend um eine Basisfinanzierung ergänzt werden", betonte Garg. Das sei notwendig, damit die Kliniken Angebote wie Geburtshilfe vorhalten könnten. Das System der Fallpauschalen hat laut Garg dazu geführt, dass zu viele Eingriffe vorgenommen werden.

SPD fordert gute Arbeitsbedingungen

Im Plenum herrschte Einigkeit, dass der Krankenhausplan auch in Zukunft eine ausgewogene und flächendeckende Versorgung im Land sicherstellen muss. "Wir brauchen gute Arbeitsbedingungen", sagte der SPD-Abgeordnete Bernd Heinemann - nur dann sei Fachpersonal zu halten. Das sah auch Minister Garg so: Der Wettbewerb um das Personal laufe nicht zwischen "Flensburg und Geesthacht, sondern zwischen Flensburg und Garmisch".

Auch der CDU Abgeordnete Rickers sprach sich für eine Reform des Abrechnungssystems aus. Für die Grünen betonte die Abgeordnete Marret Bohn, jeder in die Krankenhäuser des Landes investierte Euro sei gut ausgegeben. Das Thema betreffe sehr viele Menschen. Sie schloss sich Gargs Forderung nach einer Grundfinanzierung an. "Wichtig ist, dass die Kliniken in Schleswig-Holstein im ländlichen Raum eine Perspektive haben", sagte Bohn.

Anita Klahn von der FDP wies auch auf die Notwendigkeit hin, Fachpersonal zu halten und dazu auch auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu schauen. Christian Dirschauer (SSW) betonte, ein Flächenland brauche eine Basisfinanzierung für die Fixkosten der Kliniken, unabhängig von der Zahl der Fälle. Das sei gerade für dünn besiedelte Regionen wichtig.

Weitere Informationen
Jan Philipp Albrecht (Bündnis 90/Die Grünen) Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung © NDR Foto: Marcus Brandt

Land präsentiert Strategie: Biologische Vielfalt sichern

Schleswig-Holstein will mehr in Sachen Artenschutz tun. Umweltminister Albrecht sprach von einem Masterplan für die Natur. mehr

Ein Schild steht vor dem Klinikum Nordfriesland. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Klinikum Nordfriesland: Landrat fordert Hilfe vom Bund

Grund: Die Standorte machen Defizite, die der Kreis seit Jahren ausgleicht. In der Folge fehlt das Geld an anderer Stelle. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.10.2021 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Mitarbeiter von Aktivbus kontrolliert 3G-Nachweise bei den Fahrgästen eines Linienbuses in Flensburg. © NDR

Landesweite Aktion: 3G-Kontrollen in Bussen und Bahnen

In Flensburg und Lübeck wurden die Kontrolleure von Landespolizei und Ordnungsamt unterstützt. mehr

Videos