Stefan Seidler, Bewerber für Listenplatz 1 des Südschleswigschen Wählerverbands (SSW).  Foto: Axel Heimken

Erstmals seit 60 Jahren - SSW startet in Bundestagswahlkampf

Stand: 12.08.2021 19:51 Uhr

Der SSW, die Partei der dänischen Minderheit, will im Bundestagswahlkampf als schleswig-holsteinische Regionalpartei um Stimmen werben - und das auch bei der Mehrheitsbevölkerung.

Das hat Spitzenkandidat Stefan Seidler beim Wahlkampfauftakt in Haddeby bei Schleswig betont. Mit einem Wikingerboot legten der Spitzenkandidat sowie die auf den Listenplätzen zwei und drei gesetzten Maylis Roßberg und Sybilla Nitsch zunächst am Hafen des Wikingermuseumsdorfes Haithabu an. Die Partei ist von der 5-Prozent-Hürde befreit und tritt seit rund 60 Jahren erstmals wieder bei der Bundestagswahl an. Ziel ist es, am 26. September mindestens ein Mandat zu holen.

Gute Umfragewerte

Der SSW zielt auf Kernwähler in der dänischen Minderheit, doch nicht nur dort da hat die Sympathien: 29 Prozent der Schleswig-Holsteiner können sich laut einer repräsentativen Umfrage zumindest eventuell vorstellen, den SSW zu wählen. Für den SSW wäre es eine Rückkehr in den Bundestag nach sehr langer Zeit. Im Jahr 1949 schaffte Hermann Clausen als bislang einziger Abgeordneter den Einzug in das Parlament.

Regionale Antworten auf viele Fragen

Seidler erklärte zum Wahlkampfauftakt, der SSW wolle, dass die Interessen Schleswig-Holsteins in Berlin besser wahrgenommen werden. Der Einfluss der bisherigen Bundestagsabgeordneten in ihren Fraktionen sei gering. Deshalb werde eine unabhängige Stimme aus der Region benötigt, die sich ohne Wenn und Aber für schleswig-holsteinische Belange einsetzen kann.

Der Parteivorsitzende Flemming Meyer erklärte dass der SSW regionale Antworten geben wolle auf die vielen Herausforderungen, die das Land meistern müsse. Der SSW wolle in Berlin seine Stimme erheben als humane, soziale, umweltbewusste und regionale Alternative für die Minderheiten und die Bürger Schleswig-Holsteins, meinte er weiter.

Weitere Informationen
Mehrere Prospekte mit dem Logo der Partei SSW liegen aus. © dpa Foto: Axel Heimken

SSW: Stefan Seidler wird Spitzenkandidat für die Bundestagswahl

Es ist das erste Mal seit 60 Jahren, dass der SSW bei einer Bundestagswahl antritt. Auf einem Parteitag hat die Partei ihren Spitzenkandidaten nominiert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.08.2021 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Schüler sitzen nach den Sommerferien mit Mund-Nasen-Schutz in einem Klassenzimmer. © picture alliance/dpa/Christian Charisius Foto: Christian Charisius

Ende der Maskenpflicht an Schulen: Erleichterung - oder nicht?

Landeselternbeirat und GEW sehen die Ankündigung von Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Garg mit gemischten Gefühlen. mehr

Videos