Stand: 21.05.2021 18:27 Uhr

Corona-Urlaub: Urlaubswelle rollt nach Schleswig-Holstein

Pfingsten ist das erste lange Wochenende, an dem Touristen unter Corona-Auflagen in ganz Schleswig-Holstein Urlaub machen dürfen. Entsprechend gut ist die Buchungslage, der ADAC rechnet mit vollen Straßen.

Das Pfingstwochenende steht vor der Tür und durch die Corona-Lockerungen sind in ganz Schleswig-Holstein wieder touristische Übernachtungen erlaubt. Viele Urlauber haben sich bereits am Freitag auf den Weg gen Norden gemacht. Die Ferienorte an Nord- und Ostsee sind gut gebucht. Auf Sylt und anderen nordfriesischen Inseln gibt es fast keine freien Betten mehr. Die Fähren nach Föhr und Amrum sind voll, die Schiffe der Wyker Dampfschiffsreederei bereits bis Sonntag ausgebucht. Die Fährbetreiber raten daher, Autos auf dem Dagebüller Inselparkplatz abzustellen und nach dem Urlaub wieder abzuholen.

Autozüge und Straßen voll

Auch für Touristen, die per Autozug nach Sylt reisen, hieß es schon am frühen Nachmittag: Geduld beweisen. Wer noch keinen Platz an der Verladung in Niebüll reserviert hatte, musste sich auf lange Wartezeiten und Rückstaus bis auf die B5 einstellen. Das wird vermutlich am Wochenende ebenso sein. Der ADAC rechnet auch mit viel Verkehr auf den Autobahnen im Norden und empfiehlt daher, in den frühen Morgenstunden oder erst am Abend zu fahren.

SPO: Tagesgäste sollen weg bleiben

Dies sollten vor allem die Touristen beherzigen, die nach St. Peter-Ording wollen. Die Gemeinde auf der Halbinsel Eiderstedt rechnet mit einem regelrechten Ansturm von Übernachtungs- und Tagesgästen. Auf NDR Anfrage schrieb Claudia Nißen von der örtlichen Tourismuszentrale: "Tagestouristen sollten sich sehr gut überlegen, ob sie nach St. Peter-Ording kommen, da der Ort bereits durch die Übernachtungsgäste stark frequentiert sein wird."

450 zusätzliche Polizeikräfte im Einsatz

Natürlich gelten überall weiterhin die Corona- und Abstandsregeln. Damit die eingehalten werden, wird die Polizei über Pfingsten zusammen mit den kommunalen Ortnungsdiensten verstärkt kontrollieren. Laut Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) sind - wie schon zu Himmelfahrt - 450 zusätzliche Polizeikräfte im Einsatz. "Wir haben natürlich die touristischen Hotspots: Das ist die Lübecker Bucht, das ist die Westküste, ganz klar, und da wird in den Polizeidirektionen natürlich nochmal genauer hingeguckt", kündigte Sütterlin-Waack an.

Auch Schlei-Region und Lübecker Bucht fast ausgebucht

Auch die Ostküste meldet nur noch wenige freie Betten. Max Triphaus, Geschäftsführer der Ostseefjord Schlei GmbH, rechnet mit gut 20.000 Gästen allein in der Schlei-Region. "Vor allem auf den Campingplätzen und in den Ferienwohnungen haben wir keine Kapazitäten mehr frei. Es gibt ganz vereinzelt noch Hotelbetten, die zu buchen wären", sagte Max Triphaus, der allerdings nur wenige Tagesgäste an der Schlei erwartet. 'Fast ausgebucht!', heißt es auch in der Lübecker Bucht. Im Gegensatz zur Schleiregion erwartet die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht je nach Wetterlage neben den Übernachtungsgästen auch viele Ausflügler.

Holsteinische Schweiz: Mehr Pfingst-Buchungen als sonst

Dass die Menschen nach Monaten im Corona-Lockdown richtig Lust auf Urlaub und einen Tapetenwechsel haben, merkt man auch in der Holsteinischen Schweiz. Es gibt nur noch wenige freie Ferienwohnungen. "In normalen Jahren hatten wir immer eine Belegungsdelle zwischen Pfingsten und dem Beginn der Sommerferien. Dieses Jahr zeichnet sich ab, dass wir diese Delle nicht haben werden. Wir haben ein enorm hohes Buchungsaufkommen", sagte die Geschäftsführerin der Tourismusszentrale Holsteinische Schweiz, Caroline Backmann, im Gespräch mit NDR Schleswig-Holstein.

Weitere Informationen
Menschen spazieren am Strand auf Föhr.

Sylt, Föhr, St. Peter: Strenge Corona-Kontrollen zu Pfingsten

Der Kreis Nordfriesland will in beliebten Urlaubsorten härter durchgreifen. 20 Restaurants müssen ihre Gästezahlen reduzieren. mehr

Stau auf der A7 in Hamburg © dpa Foto: Bodo Marks

Trotz Corona: Urlaubsverkehr führt zu Staus

Die erste große Reisewelle des Jahres rollt. Betroffen waren am Sonnabend vor allem die A1 und die A7 in Richtung Nord- und Ostsee. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.05.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Schild: Feienwohnung besetzt © Fotolia.com Foto: arborpulchra

Gute Auslastung an Touristenorten in SH

Die Küstenorte an Nord- und Ostsee sind zufrieden mit der Buchungslage für die Herbstferien. Es gibt aber noch überall freie Unterkünfte. mehr

Videos