Eine Bildcollage zeigt zwei Kandidaten bei der kommenden Bürgermeisterwahl in Timmendorfer Strand: Melanie Puschaddel-Freitag und Sven Partheil-Böhnke. © NDR

Bürgermeisterwahl Timmendorfer Strand: Stichwahl Ende Mai nötig

Stand: 16.05.2021 20:13 Uhr

Die Bürgermeisterwahl am Sonntag in Timmendorfer Strand hat noch kein endgültiges Ergebnis gebracht. Zwei Kandidaten gehen Ende Mai in die Stichwahl.

Nachdem der bisherige Amtsinhaber, Robert Wagner (parteilos), im November per Bürgerentscheid abgewählt worden war, waren am Sonntag fünf Kandidaten für seine Nachfolge angetreten. Die 46 Jahre alte Diplom-Finanzwirtin Melanie Puschaddel-Freitag (CDU) und der 52-jährige Steuerberater Sven Partheil-Böhnke (FDP) erhielten mit 31,5 Prozent beziehungsweise 22,8 Prozent die meisten Stimmen. Da keiner die absolute Mehrheit erreichte, müssen sie am 30. Mai zur Stichwahl antreten.

Geschlagen geben müssen sich die drei Mitbewerber um das Bürgermeisteramt: Die 38-jährige Kurbetriebsleiterin Gesine Muus (parteilos) erhielt 17 Prozent. Der 45-jährige Rechtsanwalt Sven Markus Kockel (parteilos) kam auf 15,9 Prozent und der 56 Jahre alte Diplomingenieur Guido Gummert (parteilos) auf 12,8 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 53,4 Prozent. 3.929 gültige Stimmen wurden abgegeben.

Amtsinhaber abgewählt

Bei einem Bürgerentscheid im November 2020 hatten sich 59,6 Prozent der Menschen gegen den bisherigen Bürgermeister Robert Wagner entschieden. Er hatte in der Vergangenheit für Unmut bei Bürgern und Kommunalpolitikern gesorgt - zum Beispiel, als er einen Bau an der Strandpromenade ohne Absprache mit der Politik "durchgewinkt" hatte. Ende des vergangenen Jahres gab es Zweifel an Wagners Transparenz, als Asbest in einer Grund- und Gemeinschaftsschule entdeckt wurde. SPD, Grüne, FDP und Wählergemeinschaft in Timmendorfer Strand werfen Wagner außerdem vor, durch seinen rüden Führungsstil viele Rathaus-Mitarbeiter zur Kündigung bewegt zu haben. Etliche Geschehnisse seien falsch wiedergegeben worden, so Wagner selber. 

Weitere Informationen
Timmendorfs Bürgermeister Robert Wagner guckt skeptisch

Timmendorfer Strand: Bürgermeister Wagner abgewählt

Die Bürger sollten abstimmen, ob Robert Wagner gehen muss oder bleiben darf. Sie haben sich gegen ihn entschieden. (22.11.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.05.2021 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Auf einem Richtungsschild steht "Volkshochschule". © picture alliance / SVEN SIMON | Frank Hoermann / SVEN SIMON

Corona: Volkshochschulen fehlt das Geld

Weil sich Volkshochschulen zu einem großen Teil aus Teilnehmergebühren finanzieren, haben sie durch die Corona-Pandemie stark gelitten. mehr

Videos